Tony Röser gewinnt in Tonndorf

Kranichfeld.  Nauendorf geht am 25. Oktober in Stichwahl

Tony Röser hat die Wahl zum ehrenamtlichen Bürgermeister von Tonndorf am Sonntagabend für sich entschieden.

Tony Röser hat die Wahl zum ehrenamtlichen Bürgermeister von Tonndorf am Sonntagabend für sich entschieden.

Foto: Michael Grübner

Der amtierende Bürgermeister von Tonndorf ist am Sonntag in das Ehrenamt gewählt worden. Tony Röser (38) kam auf 78 Prozent der Stimmen. Weil nur sein Name auf dem Wahlzettel stand, konnten die Wahlberechtigten einen eigenen Kandidaten benennen. Davon gab es am Ende neben Röser 22 Männer und Frauen, die allerdings nicht an das Ergebnis des Berufssoldaten heran kamen.

In Nauendorf indes gibt es am 25. Oktober eine Stichwahl: Auf den Stimmzetteln, die mangels Bewerbern gar keinen Namen enthielten, stand am häufigsten der Name des Amtsinhabers Marek Heusinger. Er erhielt 53 der 125 abgegebenen Stimmen. Hinter ihm lag unter den 16 benannten Kandidaten, die die Wähler notiert hatten, Stefan Lange. Er hatte mit Blick darauf, dass er die Wahl in seinem Heimatort geleitet hat, auf eigene Ambitionen verzichtet, erhielt aber mit 32 Stimmen das zweitbeste Ergebnis. Zur Stichwahl müssen sie per Gesetz antreten, betonte der Chef der VG Kranichfeld, Fred Menge. In Tonndorf, tagt der Wahlausschuss am Dienstag, 13. Oktober, ab 19 Uhr im Burghof und gibt das amtliche Ergebnis bekannt. In Nauendorf (kommt der Wahlausschuss am Mittwochabend zusammen.