Theaterfest in Weimar: Verlockungen mit „Blühenden Landschaften“

Weimar  Das Theaterfest zieht mit Ausschnitten aus dem Repertoire, dem „Theaterknigge“ und der „Herzblattshow“ mehr als 4600 Besucher an.

Das Theaterfest zog mit Ausschnitten aus dem Repertoire, dem traditionellen „Theaterknigge“ und der „Herzblattshow“ mehr als 4600 Besucher an.

Das Theaterfest zog mit Ausschnitten aus dem Repertoire, dem traditionellen „Theaterknigge“ und der „Herzblattshow“ mehr als 4600 Besucher an.

Foto: M. Schuck

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen neuen Rekord von 4641 Besuchern verbuchte das diesjährige Theaterfest zum Beginn der neuen Spielzeit des Deutschen Nationaltheaters. Diese Zahl verkündete gestern Pressedramaturgin Susann Leine. Krönung war auch diesmal die „One-Minute-Show“ am Abend, zu der sich die Besucher bereits eine halbe Stunde vor Beginn vor den Türen des Großen Hauses drängten.

Eröffnet wurde diese mit einem Auftritt von Kindern der Ensemblemitglieder, die Tschaikowskys „Blumenwalzer“ spielten und die Bühne zum Blühen brachten. Dafür und auch für die nachfolgenden Nummern, die auf unterschiedliche Weise das Spielzeitmotto „Blühende Landschaften aufgriffen, gab es viel Beifall vom Publikum – ganz besonders für den Auftritt von Elke Wieditz, Bernd Lange und Christoph Heckel, die mit einer großen Portion Selbstironie auf ihre über 40-jährige Ensemblezugehörigkeit anspielten.

Gefeiert wurde aber auch eine virtuose Sprechfuge, vorgetragen von Dascha Trautwein, Rosa Falkenhagen, Thomas Kramer und Sebastian Kowski aus dem Schauspiel-Ensemble. Oder das Duett „Reich mir die Hand, mein Leben“ aus „Don Giovanni“, das Oleksandr Pushniak und Camila Ribero-Souza in vertauschten Rollen grandios darboten. Und natürlich zum Abschluss der Auftritt der Schlagwerker Simon Lauer und Timo Schmeichel, Solo-Kontrabassist Andrei Mihailescu und Christian Seidel am barocken Kontrafagott mit einer Version von AC/DCs „Thunderstruck“.

In der Studiobühne stand mit „Sei mein Freund“ ein Stück für die ganze Familie auf dem Programm. Der „Theaterknigge“ gab ab 16 Uhr augenzwinkernd Empfehlungen und Anregungen, was von Bonbonrascheln bis Mitsingen bei einem Theaterbesuch erwünscht ist oder möglichst unterlassen werden sollte. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr konnten die Besucher zwischen 17.30 und 19 Uhr erneut in der „Herzblattshow“ entdecken, welche Figur aus Schauspiel und Oper am besten zu einem passt.

Alle Bilder in der Diaschau hier: www.ta-weimar.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.