Vollsperrung in Weimar nach Schaden am Kanal

Wegen einer Havarie ist die Helmholtzstraße wahrscheinlich bis 18. Juni nicht befahrbar (Symbolbild).

Wegen einer Havarie ist die Helmholtzstraße wahrscheinlich bis 18. Juni nicht befahrbar (Symbolbild).

Foto: Holger Wetzel / Archiv

Weimar.  Wegen einer Havarie ist die Helmholtzstraße wahrscheinlich bis 18. Juni nicht befahrbar.

Voraussichtlich bis zum 18. Juni muss die Helmholtzstraße an der Einmündung zur Rainer-Maria-Rilke-Straße voll gesperrt werden -- das jedoch nicht planmäßig. Grund für die kurzfristige Verkehrseinschränkung ist eine Havarie am Abwasserkanal, die sich am Mittwoch ereignete. Bei Arbeiten, um Versorgungsleitungen ins Erdreich zu bringen, wurde offenbar der Kanal getroffen. Die Reparatur wurde umgehend eingeleitet. Aufgrund des nötigen Tiefbaus ist sie aber wohl erst zum Ende nächster Woche abgeschlossen. Für Anlieger ist die Zufahrt bis zur Baustelle frei.