Vorbereitende Gespräche zum grundhaften Ausbau der Auenstraße in Apolda

Apolda  Baustart in Apolda erfolgt frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2021

Das Pflaster in der Auenstraße in Apolda wird künftig durch Asphalt ersetzt.

Das Pflaster in der Auenstraße in Apolda wird künftig durch Asphalt ersetzt.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Apolda. Zur vorgesehenen grundhaften Baumaßnahme Auenstraße wird es voraussichtlich Ende Januar Gespräche mit den Planern geben. Darüber informierte Stefan Städtler jetzt auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Vermessung sei inzwischen durch, ebenso lägen die Ergebnisse des Bodengutachtens vor. Der nächste Schritt sei die Vorstellung von Varianten im Zusammenhang mit dem Vorentwurf.

Der Bauabschnitt wird sich von der Buttstädter Straße bis zur Einmündung Katharinenweg erstrecken, womit zirka 400 Meter betroffen wären.

Noch in diesem Jahr, aber erst in der zweiten Jahreshälfte, rechnet Stefan Städtler mit einem Baubeginn. Die weiteren Schritte werden sich dann in jedem Fall bis weit ins kommende Jahr hinein erstrecken.

Neben dem Straßenbau wird es auch um den Fußweg und die Neuausrichtung der Parkplätze gehen. Zudem gehört zur Gesamtmaßnahme auch der Ausbau der Fußweg-Verbindung Richtung Dammstraße.