Weimar hofft auf Haushalt im Januar

Weimar.  In der Dezember-Sitzung des Stadtrates will Oberbürgermeister Peter Kleine den Haushaltsentwurf für 2020 formal in den Stadtrat einbringen.

Die Stadtverwaltung Weimar will im Dezember den Haushaltsentwurf für 2020 vorlegen.

Die Stadtverwaltung Weimar will im Dezember den Haushaltsentwurf für 2020 vorlegen.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dazu habe die Verwaltung zunächst noch die November-Steuerschätzung abgewartet und gehe anhand der Zahlen davon aus, „dass wir nichts nach unten korrigieren müssen“, so Kleine. Er hofft, dass der Etat noch im Januar vom Stadtrat beschlossen wird.

Die Fraktionen von Weimarwerk und CDU hatten bereits im Oktober angekündigt, mit ihnen werde es keine Steuererhöhungen für kommunalpolitische Zusatzmaßnahmen geben. Bereits jetzt seien Mehrbelastungen durch Steigerungen von Gebühren, Abgaben und Steuern auf beinahe allen Verwaltungsebenen absehbar. Eine höhere Pro-Kopf-Verschuldung habe außer Weimar (1084 Euro) nur Gera (1300 Euro) in Thüringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.