Weimar: Vollsperrung für Gehwegbau

Weimar (Thüringen)  Baufirma will Arbeiten in der Ossietzkystraße am 25. Januar wieder aufnehmen

Über die Feiertage und den Jahreswechsel sowie zuletzt wegen einer witterungsbedingten Baupause war die Carl-von-Ossietzky-Straße in Weimar für den Verkehr freigegeben. Ab 25. Januar wird sie wieder abschnittsweise voll gesperrt.

Über die Feiertage und den Jahreswechsel sowie zuletzt wegen einer witterungsbedingten Baupause war die Carl-von-Ossietzky-Straße in Weimar für den Verkehr freigegeben. Ab 25. Januar wird sie wieder abschnittsweise voll gesperrt.

Foto: Michael Baar

Weimar Den Gehwegbau in der Carl-von-Ossietzky-Straße will die Baufirma am Montag, dem 25. Januar, wieder aufnehmen. Darüber hat die Stadtverwaltung informiert. Zum Abschluss des ersten Unterabschnittes des seit Juli 2020 laufenden zweiten Bauabschnitts, der zunächst seit Weihnachten feiertagsbedingt und anschließend wegen der Witterung geruht hatte, werden zwischen Friedrich-Ebert- und Friesstraße die beidseitigen Gehwege fertiggestellt. Damit einher geht ab Montag eine neuerliche Vollsperrung des Abschnitts.

Xfoo ejf Xjuufsvoh ft {vmbttf- l÷ooufo ejf Bscfjufo cjt Nås{ bchftdimpttfo xfsefo/ Jn Botdimvtt hfiu ejf Tusbàfotbojfsvoh {xjtdifo Gsjft. voe Hmåtfstusbàf xfjufs/