Zwei Jahre kostenlos in Weimar wohnen – Paar gewinnt Wettbewerb

Weimar  Wie eine Gemeinschaft unter Nachbarn der Zukunft aussehen könnte, dürfen zwei junge Visionäre jetzt zwei Jahre lang mietfrei in Weimar ausprobieren.

Marco Reusch, Student an der Bauhaus-Universität, steht an der Tür zum zukünftigen Wohnprojekt "Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad".

Marco Reusch, Student an der Bauhaus-Universität, steht an der Tür zum zukünftigen Wohnprojekt "Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad".

Foto: Martin Schutt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein junges Paar darf ab Herbst zwei Jahre nahezu kostenlos in einer Wohnung in Weimar wohnen. Nathalie Millan und Marco Reusch, beide 26 Jahre alt, wurden am Mittwoch als Gewinner eines Wettbewerbs für ein neues Wohnprojekt gekürt, das privaten Wohnraum mit nachbarschaftlichem Leben verbinden soll. „Das ansprechende Konzept war schon die halbe Miete“, sagte Klaus Sühl, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft. „Ausschlaggebend für die Jury waren jedoch die dahinter stehenden Menschen.“

Millan und Reusch studieren an der Bauhaus-Universität in Weimar Urbanistik und Architektur. Sie wurden unter 30 Bewerbern ausgewählt. Ihr Konzept sieht unter anderem vor, Workshops und kulturelle Veranstaltungen in der Wohnung anzubieten, in die sie nun im Oktober einziehen. Die Wohnung hat drei Zimmer und liegt am Rand der Weimarer Innenstadt. Die Nebenkosten ihrer Wohnung müssen die Mieter selbst tragen.

Partner des Projekts sind das Infrastrukturministerium, die Thüringer Aufbaubank, die Weimarer Wohnstätte GmbH und die Bauhaus-Universität.

Weimarer Studenten fragen: Wie wollen wir zusammen leben?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren