600 Fans beim RWE-Nachwuchs spülen 5000 Euro in die Kasse

Erfurt.  Die rund 600 Zuschauer, die am vergangenen Wochenende die Punktspiele der Junioren von Rot-Weiß Erfurt besucht haben, spülten 5000 Euro in die Kasse.

Volles Haus beim Nachwuchs von Rot-Weiß Erfurt im Spiel der A-Junioren gegen den Berliner SC (2:2).

Volles Haus beim Nachwuchs von Rot-Weiß Erfurt im Spiel der A-Junioren gegen den Berliner SC (2:2).

Foto: Gerd Greif

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Insolvenz der Männermannschaft von Rot-Weiß Erfurt, unterstützten am Wochenende rund 600 Fans lautstark die beiden Punktspiele des RWE-Nachwuchses im Sportzentrum Gebreite. Gegen gegen den Berliner SC schafften die A-Junioren ein 2:2-Unentschieden. Die B-Junioren konnten sich über einen 3:1-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Union Berlin freuen.

Aber auch hinterher war die Freude bei allen Verantwortlichen riesengroß. Die unerwartete Zuschauermenge spülte den arg von der Insolvenz gebeutelten Junioren einen Gewinn von 5000 Euro in die Kasse. Das Geld soll nun für die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs der Jugendabteilung verwendet werden.

Fanrat, Teile der Ultrafans, Nachwuchspaten sowie Mitarbeiter des RWE-Nachwuchsleistungszentrums hatten zuvor für die Unterstützung der Junioren geworben. Man erhoffe sich jetzt ähnliche Unterstützung bei den Zuschauern in den noch anstehenden Heimspielen gegen Zwickau (28. März), Halle (2. Mai) und den FC Carl Zeiss Jena (24. Mai).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren