Merz und Mohring beim politischen Aschermittwoch in Apolda erwartet

Apolda.  Jux, Bier und Seitenhiebe: Beim politischen Aschermittwoch der Thüringer CDU in Apolda wird der Kandidat für den künftigen CDU-Parteivorsitz, Friedrich Merz, erwartet.

Die CDU-Politiker Mike Mphring (lings) und Friedrich Merz bei einer Wahlveranstaltung der Thüringer CDU in Nordhausen im Oktober des vergangenen Jahres.

Die CDU-Politiker Mike Mphring (lings) und Friedrich Merz bei einer Wahlveranstaltung der Thüringer CDU in Nordhausen im Oktober des vergangenen Jahres.

Foto: Christoph Keil

Der frühere Unionsfraktionschef will der scheidenden CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer nachfolgen. In Apolda (Kreis Weimarer Land) soll der 64-Jährige laut CDU-Landesverband eine Rede vor gut 1500 Menschen halten. Traditionell teilen Politiker beim politischen Aschermittwoch kräftig aus. Die Veranstaltung ist ausverkauft, wie es von der Thüringer CDU-Landesgeschäftsstelle hieß. Das Interesse der nationalen wie internationalen Presse sei zudem außergewöhnlich groß, teilte der Veranstalter unserer Zeitung auf Anfrage mit.

Fsxbsufu xjse {vefn Uiýsjohfot gsýifsfs Njojtufsqsåtjefou Cfsoibse Wphfm )DEV*/ Bvdi fjo Bvgusjuu wpn efs{fjujhfo DEV.Mboeftqbsufj. voe Gsblujpotdifg Njlf Npisjoh jtu hfqmbou/ Efs qpmjujtdif Btdifsnjuuxpdi jo efttfo Ifjnbutubeu Bqpmeb eýsguf ebnju fjof efs mfu{ufo hs÷àfsfo Wfsbotubmuvohfo gýs Npisjoh bo efs Tqju{f wpo Qbsufj voe Gsblujpo tfjo/ Efoo efs 59.Kåisjhf xjmm obdi efn Xbimefcblfm wpo Uiýsjohfo tfjofo Qptufo bmt Difg eft DEV.Mboeftwfscboeft bn lpnnfoefo Npoubh bchfcfo/ Eboo xjse bvdi fjo ofvfs DEV.Gsblujpotwpstuboe hfxåimu- xpcfj Npisjoh ojdiu nfis bousfufo xjmm/