Jethro Tull hilft bei Neugestaltung von Kreuzhof in Arnstadt

Arnstadt.  Wie die Neugestaltung des Arnstädter Kreuzhofs aussehen soll, erfährt die Öffentlichkeit am heutigen Mittwoch. Die britische Band Jethro Tull hat sich an der Finanzierung beteiligt.

Rainer Pense (l.) und Christoph Hodgson (r.) vom Bach Advent in Arnstadt haben im März an Pfarrer Thomas Kratzer einen Scheck in Höhe von 12.031,02 Euro übergeben, gestiftet aus der Gage von Ian Anderson.

Rainer Pense (l.) und Christoph Hodgson (r.) vom Bach Advent in Arnstadt haben im März an Pfarrer Thomas Kratzer einen Scheck in Höhe von 12.031,02 Euro übergeben, gestiftet aus der Gage von Ian Anderson.

Foto: Hans-Peter Stadermann (Archivfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Pläne für die Neugestaltung des Kreuzhofs im ehemaligen Franziskanerkloster in Arnstadt werden am Mittwoch vorgestellt. Nach dem Entwurf des Studenten Oliver Fiebig soll der Ort für das zukünftige Leben und Arbeiten im „Neuen Zentrum Oberkirche“ Quelle der Ruhe, der Muße und Inspiration sein. An der Finanzierung beteiligt sich unter anderem auch der britische Musiker und Kopf der Band Jethro Tull, Ian Anderson. Er schießt rund 12.000 Euro aus einem Benefizkonzert zu, das er im vergangenen Winter in der Bachkirche in Arnstadt gegeben hat. Zu den bekanntesten Stücken der Band gehört Johann Sebastian Bachs „Bourrée“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.