Fans des FC Carl Zeiss Jena planen Pokalfinale-Boykott

Jena  Aus Protest gegen die Austragung im Erfurter Steigerwaldstadion ruft der Südkurvenrat des Vereins zum Boykott des Finales aus. Am Pfingstmontag stehen sich der FC Carl Zeiss Jena und Wismut Gera gegenüber.

Beim Derby in Erfurt hatten 1700 Fans den FC Carl Zeiss Jena ins Steigerwaldstadion begleitet. Ein ähnlich starker Support könnte zum Pokalfinale ausbleiben.

Beim Derby in Erfurt hatten 1700 Fans den FC Carl Zeiss Jena ins Steigerwaldstadion begleitet. Ein ähnlich starker Support könnte zum Pokalfinale ausbleiben.

Foto: Tino Zippel

Der Südkurvenrat des FC Carl Zeiss Jena ruft zu einem Boykott des Thüringer Pokalfinales zwischen der BSG Wismut Gera und dem FC Carl Zeiss Jena auf.

Hintergrund ist die Entscheidung des Thüringer Fußball-Verbandes, die Veranstaltung fest ins Erfurter Steigerwaldstadion zu vergeben.

„Überdies lässt diese Politik nun in einer jährlichen Dauerschleife erwarten, was wir in dieser Saison bereits zum Punktspielderby in Erfurt erlebt haben: ein Tag mit facettenreichen und unerklärlichen Sicherheitsschikanen, welche das Fußballerlebnis bereits bei der Ankunft zunichtemachen. Verschlossene Toiletten, Stacheldraht, Schleusen, Wasserwerfer/Räumfahrzeuge, schäumende Uniformierte. Nein, danke!“, heißt es in der Erklärung, die am 1. Mai auf der Internetseite der Ultragruppierung Horda Azzuro veröffentlicht wurde.

Die Jenaer Fans setzen sich dafür ein, dass der Thüringer Fußball-Verband den Vertrag mit der Erfurter Arena kündigt. Auch eine feste Vergabe an andere Stadien solle es nicht geben. Bis 2016 fand das Pokalfinale im Stadion des unterklassigen Gegners statt. Zuvor gab es eine Regelung, ein neutrales Stadion zu wählen.

Das Pokalfinale findet in diesem Jahr am Pfingstmontag (21. Mai) statt. Die Uhrzeit steht noch nicht fest. Der Südkurvenrat plant eine Alternativveranstaltung für die ganze Familie mit einer Übertragung des Pokalspiels. Die Einnahmen sollen dem FC Carl Zeiss Jena zugute kommen. Der Ort der Veranstaltung steht der Mitteilung zufolge noch nicht fest.

Weitere Nachrichten rund um den FC Carl Zeiss Jena