Duisburg. Dem Fußball ist der frühere Erfurter immer treu geblieben. Was er heute macht, wo er zu Hause und wie er seinen runden Geburtstag feiern wird:

Die Späher aus der Bundesliga waren wegen Ulf Kirsten gekommen. Doch nicht das große Dresdner Sturmtalent, sondern ein Erfurter Offensivspieler fiel ihnen an jenem Dienstagabend im April 1990 ins Auge. Das lag weniger an dessen semmelblonden Haaren, sondern vielmehr an der starken Leistung, mit der Uwe Weidemann den FC Rot-Weiß damals zum 2:0-Sieg gegen Dynamo führte. Die Belohnung: Ein paar Wochen später wechselte er als erster Thüringer Fußballer in die Bundesliga. Der 1. FC Nürnberg überwies 650.000 D-Mark an den Steigerwald.