„Er ist ein wenig selbst schuld“ - Adduktorenprobleme bei RWE-Spieler Lela

Erfurt  Beim Testspiel des FC Rot-Weiß Erfurt gegen den FSV Zwickau blieb Petar Lela erneut nur die Rolle als Zuschauer. Seit seinem Wiedereinstieg ins Training muss der 24-jährige Abwehrmann passen.

Petar Lela vom FC Rot-Weiß Erfurt hat derzeit mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.

Petar Lela vom FC Rot-Weiß Erfurt hat derzeit mit Adduktorenproblemen zu kämpfen.

Foto: Sascha Fromm

Er konnte bereits im ersten Vergleich mit Inter Leipzig nicht mitwirken und deutete an, Adduktorenprobleme zu haben. Trainer Thomas Brdaric bat den Kroaten nach dem Zwickau-Spiel zum Gespräch. „Er ist an der jetzigen Situation ein wenig selbst schuld. Er ist mit einer Verletzung in den Urlaub gegangen ist und hat sich nicht behandeln lassen. Das fällt ihm jetzt auf die Füße und hat zur Folge, dass er eine Woche nicht dabei ist“, so Brdaric.

Ins Trainingslager fährt Lela aber trotzdem mit und hofft, dort wieder fit zu werden. Weniger schlimm ist die Pause von Pierre Becken und Kevin Pino Tellez, die am Mittwoch nicht dabei waren, wohl aber am Freitag in Braunschweig spielen können.

Testspiel: Braunschweig – Erfurt, Freitag, 14 Uhr

Zu den Kommentaren