FC Rot-Weiß Erfurt beim Testspiel: Unentschieden zum Vereinsgeburtstag

Belek  Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt hat sein Trainingslager in der Türkei mit einem Unentschieden abgeschlossen.

Stephané Mvibudulu erzielte das erste Tor für die Erfurter. Archivfoto: Frank Steinhorst

Foto: Frank Steinhorst

Am 53. Geburtstag des Vereins trennten sich die Erfurter vom russischen Drittligisten FK Savelovskaya 75 unentschieden 2:2 (0:2). In den vorangegangenen Testspielen hatten sie Eintracht Northeim (Oberliga Niedersachsen) mit 1:0 bezwungen und gegen den südkoreanischen Zweitligisten Ansan Greeners FC 0:0 gespielt.

Partie musste unterbrochen werden

Geprägt war die dritte Partie im „Arcadia Sports Centre“ von den widrigen Wetterverhältnissen. Stürmischer Wind und Regen beeinflussten die Partie immens. Nach 78 Minuten musste das Duell sogar für eine knappe Viertelstunde unterbrochen werden, weil ein Gewitter samt Hagelschauer über Belek hinwegfegte.

Zwei Patzer gegen den starken Wind kurz vor der Halbzeitpause brachte den Gegner mit 2:0 in Führung. Die Rot-Weißen hatten sich zuvor im Auslassen etlicher Möglichkeiten selbst übertroffen; die größten davon vergaben Probespieler Stephane Mvibudulu sowie Franz Jobst und Morten Rüdiger. Mit dem Wind im Rücken drückte das Team von Trainer Thomas Brdaric in der zweiten Halbzeit noch stärker und kam durch Mvibudulu auch schnell zum Anschluss (49.). Doch auch danach ließen die Erfurter reihenweise Chancen ungenutzt.

Mannschaft komplett verändert

Der erlösende 2:2-Ausgleich für die gegenüber dem 0:0 gegen Ansam komplett veränderte Elf erzielte Rüdiger eine Minute vor dem Ende. Am Sonntagvormittag reist die Mannschaft aus Belek ab. Der Rückrunden-Start ist für den kommenden Samstag (2. Februar) mit dem Nachholspiel beim VfB Auerbach anberaumt.

Aufstellung: Knoll – Roschlaub, Schwarz, Lela – Wegmann, Spahija (62. Becken), Fouley, Rüdiger, Geurts – Jobst, Mvibudulu.

Tag sechs im Trainingslager von Rot-Weiß Erfurt: Sturmschäden und Angriffsschwächen

FC Rot-Weiß Erfurt mit Remis gegen südkoreanischen Zweitligisten – Sorgen um Tellez

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.