Rot-Weiß Erfurt fehlen noch 3000 Euro für Trainingslager in der Türkei

Erfurt  Der FC Rot-Weiß Erfurt wird sich ab 20. Januar für sieben Tage in der Türkei während eines Trainingslagers auf die Rückrunde in der Regionalliga vorbereiten. Allerdings fehlen noch 3000 Euro.

Am Mittwoch gewann der FC Rot-Weiß Erfurt ein Testspiel gegen International Leipzig mit 3:1. Quentin Fouley (Erfurt) wird von Dongmin Kim gehalten.

Foto: Frank Steinhorst

Am 20. Januar startet der FC Rot-Weiß in sein siebentägiges Trainingslager ins türkische Belek. Mehrere Fans zeigten sich kürzlich aber überrascht, als sie elektronische Post vom Ehrenrat erhielten. Darin bat dieser nämlich um weitere Spenden, um das Trainingslager zu finanzieren. Dabei schien der Trip in die Türkei schon sichergestellt. „Das Trainingslager ist bezahlt. Klaus Neumann und ich sind in Vorleistung gegangen. Wir haben aber noch einen offenen Restbestand von rund 3000 Euro, weshalb wir den Aufruf an die verschiedensten Fangruppen gestartet haben. Jeder Beitrag – sei er auch noch so klein – zählt“, klärt der Ehrenratsvorsitzende Hans-Dieter Steiger auf.

Man arbeite jeden Tag daran, die restliche Summe der insgesamt etwa 20.000 Euro Kosten zusammen zu bekommen. Würde ein kleiner Überschuss zustande kommen, sei das auch hilfreich. Schließlich fielen im Trainingslager noch weitere Kosten – etwa für Schiedsrichter bei Testspielen – an. Steiger zeigt sich aber optimistisch. „Wir bekommen das hin“, sagt er.

Unterdessen steht nun fest, dass das Testspiel gegen Drittligist FSV Zwickau am Dienstag um 13.30 Uhr im Steigerwaldstadion unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird. Drei Tage später ist die Elf von Thomas Brdaric dann beim Drittliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig am Ball (14 Uhr).

Zu den Kommentaren