Rot-Weiß Erfurt ist vor Gastspiel gewarnt

Erfurt  Rot-Weiß Erfurt ist am Dienstag in Halberstadt gefordert.

Beim Spiel FC Rot-Weiss Erfurt gegen VfB Auerbach: Rico Gladrow am Ball.

Foto: Frank Steinhorst-Pressefoto

Keine große Verschnaufzeit für die Regionalliga-Fußballer des FC Rot-Weiß Erfurt. Drei Tage nach dem Heimspiel gegen Auerbach (0:0) sind die Thüringer am Dienstagabend bei der Germania aus Halberstadt gefordert (19 Uhr). Die Harzer überraschten am Wochenende mit einem glatten 5:0-Erfolg beim BFC Dynamo und möchten nun dem nächsten Favoriten ein Bein stellen.

„Halberstadt ist eine Mannschaft, die sehr schnell und schnörkellos nach vorne spielt. Das ist ein Gegner, der nichts zu verlieren hat“, sagt Rot-Weiß-Trainer Thomas Brdaric über den kommenden Kontrahenten. Das Resultat vom Samstag wurde mit der Mannschaft ausgewertet. Brdaric ist sich sicher, „dass wir daraus lernen und gestärkt in die nächsten Spiele gehen.“ Nachdem die Erfurter in den ersten beiden Duellen immer mit der gleichen Elf aufliefen, könnte es nun – auch bedingt durch die Temperaturen – Änderungen in der Startelf geben. „Wir haben Spieler, die bereit sind“, lässt sich Brdaric einige Optionen offen.

Germ. Halberstadt – RW Erfurt Dienstag, 19 Uhr Friedensstadion FC Rot-Weiß Erfurt gegen VfB Auerbach: Diskussion um aberkanntes Tor

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.