RWE-Bus fährt nicht mehr als „Thüringens Nr. 1“ durchs Land

Erfurt  Der neue Mannschaftsbus vom FC Rot-Weiß Erfurt ziert nicht mehr der Hinweis, „Thüringens Nummer eins“ zu sein. Bereits zum Auswärtsspiel gegen Budissa Bautzen wird der RWE-Bus im Einsatz sein.

Auf dem neuen Mannschaftsbus vom FC Rot-Weiß Erfurt, ist der Hinweis "Thüringens Nr. 1" nicht mehr zu lesen.

Foto: Rot-Weiß Erfurt

Im Herbst des vergangenen Jahres hatten Fans und Anhänger vom FC Rot-Weiß Erfurt die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Namen auf dem Mannschaftsbus zu verewigen. Sogar Firmen konnten bei dieser Aktion mitmachen. Insgesamt 250 Fans und 19 Firmen beteiligten sich und brachten dem Verein dadurch rund 30.000 Euro an Einnahmen.

Über das Design ließ der Verein auf der RWE-Facebookseite abstimmen. Aufgrund der hohen Nachfrage musste der Verein einen Kompromiss finden. Letztlich entschied man sich für die Skyline von Erfurt, welche nun auf dem Mannschaftsbus in voller Länge auf beiden Seiten zu sehen ist. In diese Grafik integriert ist dies Zahl 1966, das Jahr in welchem sich der FC Rot-Weiß Erfurt e.V. gründete.

Zum Heimspiel gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf (7. April 2019) soll der Bus am Steigerwaldstadion geparkt sein, damit sich jeder Teilnehmer der Aktion für ein Foto mit dem eigenen Namen ablichten lassen kann. Der Verein überlegt außerdem, ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern zu ermöglichen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.