Oldies von Rot-Weiß Erfurt kommen zum Fanfest

Erfurt  Die Traditionself vom FC Rot-Weiß Erfurt schnürt erneut die Fußballschuhe.

Erfurt: Fussball DDR-Oberliga / Jürgen Heun (FC Rot Weiss Erfurt).

Erfurt: Fussball DDR-Oberliga / Jürgen Heun (FC Rot Weiss Erfurt).

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einstige Fußball-Größen des FC Rot-Weiß Erfurt wie zum Beispiel Jürgen Heun, Franz Egel oder Dieter Göpel begrüßt der Verein zu seinem Fanfest am kommenden Samstag, 21. September, im Nachwuchsleistungszentrum Cyriaksgebreite. Dort gibt es ab 12 Uhr neben den Liga-Spielen der U-17- und U-19-Mannschaften gegen Tennis Borussia Berlin viele Mitmachangebote; unter anderem einen Technikparcours und Elfmeter-Wettbewerbe. Zudem wird eine Fanauswahl die Traditionself in einem Duell über 2 x 20 Minuten herausfordern (17 Uhr). Die Oldies erzählen zuvor aus ihrem Fußballerleben. Auch von der ersten Mannschaft wollen Spieler für Interviews zur Verfügung stehen.

Am Abend zuvor sind die Profis um Cheftrainer Thomas Brdaric in der Regionalliga beim Aufstiegsfavoriten Wacker 90 Nordhausen gefordert. Entge­gen der früheren Anstoßzeit wird das Thüringer Derby am Freitag, 20. September, wegen des Feiertages im Freistaat nicht 19 Uhr, sondern bereits um 18 Uhr angepfiffen. „Wir haben gegen den BFC Dynamo gewonnen und das zweite Spiel in Folge nicht verloren. Jetzt wollen wir auch in Nordhausen punkten und eine Serie starten“, sagt Angreifer Sinisa Veselinovic, der gegen die Berliner (2:1) beim zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich seinen dritten Punktspieltreffer für Erfurt erzielte.

Wacker Nordhausen – RW Erfurt, Freitag, 18 Uhr, Albert-Kuntz-Sportpark

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren