Gera. Die Tat soll sich am frühen Sonntagmorgen ereignet haben. Noch fehlen konkrete Anhaltspunkte zu Tätern und Tatort.

Zu mutmaßlichen Vergewaltigungen zweier junger Frauen durch mehrere Männer ermittelt seit Sonntag die Geraer Kriminalpolizei. Wie es im Polizeibericht vom Montag heißt, seien die 17- und 18-jährigen Frauen am frühen Sonntag nach einer Tanzveranstaltung in der Heinrichstraße auf dem Weg in die Clara-Viebig-Straße zwischen 5 und 7 Uhr zunächst von zwei unbekannten Männern ausländischer Herkunft angesprochen worden. Es seien in der Folge weitere Männer „ausländischen Phänotyps“ hinzugekommen, teilt die Polizei mit. Die beiden Frauen seien gegen ihren Willen in eine Wohnung gedrängt worden, wobei es dort „jeweils zu einem sexuellen Übergriff zu ihrem Nachteil kam“.

Auf Nachfrage bestätigte eine Polizeisprecherin, dass es sich um Vergewaltigungen gehandelt haben soll zu denen nun ermittelt werde. Wie die Sprecherin gegenüber unserer Zeitung erklärte, sei es den Frauen schließlich gelungen, aus der Wohnung zu entkommen. Die Geschädigten seien später zur Untersuchung ins Krankenhaus gekommen, heißt es.

Weder zur Identität und Zahl der Täter, noch zum Tatort gebe es laut Polizei aktuell Erkenntnisse. Die Kriminalpolizei sucht daher nach Zeugen, die Hinweise zum Geschehen beziehungsweise den Tätern geben können, Telefon: 0365 / 8234-1465.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.