Eichsfeld/Göttingen. Tausende Liter heißes Wasser sollen Paraffin an den Anschlussstellen Northeim-Nord und Staufenberg-Lutterberg beseitigen. Die Polizei gibt eine vorsichtige Prognose ab, ab wann wieder frei sein wird.

Noch bis Dienstagabend müssen sich Pendler aus dem Eichsfeld, die in Richtung Kassel oder von Göttingen wieder ins Eichsfeld fahren und die A7 nutzen, andere Wege suchen. Seit dem frühen Montagmorgen ist die A7 zwischen den Anschlussstellen Northeim-Nord und Staufenberg-Lutterberg in Fahrtrichtung Kassel gesperrt.

Der Newsletter für Eichsfeld

Alle wichtigen Informationen aus dem Eichsfeld, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Ursache ist eine großräumige Verschmutzung der Fahrbahn mit Paraffin nach dem mutmaßlichen Verlust von Ladung eines Lkw“, erklären Göttinger Polizei und die Autobahn GmbH des Bundes. „Die Fahrbahn muss auf einer Strecke von rund 60 Kilometern von einer wachsartigen Verschmutzung befreit werden, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen.“ Das Paraffin verursache eine sehr glatte Fahrbahn. Durch die unterschiedlichen Querneigungen sowie Steigungen und Gefälle der Fahrbahn seien stellenweise alle Fahrstreifen betroffen. „Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise, um Teilstücke so schnell wie möglich wieder freizugeben zu können. Es wird voraussichtlich bis Dienstagabend andauern, bis der gesamte Streckenabschnitt wieder zur Verfügung steht“, heißt es weiter.

Zur Reinigung der Fahrbahn waren am Montagnachmittag bis zu 15 Fahrzeuge mit spezieller Kehrvorrichtung gleichzeitig im Einsatz. Die Autobahn GmbH mühte sich nach Kräften, weitere kurzfristig verfügbare Fahrzeugkapazitäten hinzuzuziehen. Zum Lösen des ungiftigen Paraffins von der Fahrbahn musste Heißwasser eingesetzt werden. Neben dessen Anlieferung musste gleichzeitig der Abtransport des Abwassers organisiert werden. Rund 200.000 Liter werden laut Prognose vom Montag benötigt.

Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise zum Verursacher entgegen, der bislang noch nicht identifiziert sei. Telefonnummer: 0551/491-6515.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.

VW-Fahrer prallt gegen Baum und stirbt

Am Sonntag starb ein Mann bei einem Verkehrsunfall in Hildburghausen.
Am Sonntag starb ein Mann bei einem Verkehrsunfall in Hildburghausen. © NEWS5 | Steffen Ittig
Der 67-jährige Fahrer eines VW Touran fuhr am Ortsausgang von Hildburghausen in Richtung Schleusingen aus ungeklärter Ursache gegen einen Baum.
Der 67-jährige Fahrer eines VW Touran fuhr am Ortsausgang von Hildburghausen in Richtung Schleusingen aus ungeklärter Ursache gegen einen Baum. © NEWS5 | Steffen Ittig
Die Feuerwehr wurde zum Unfallort alarmiert und sperrte die Straße für drei Stunden komplett.
Die Feuerwehr wurde zum Unfallort alarmiert und sperrte die Straße für drei Stunden komplett. © NEWS5 | Steffen Ittig
Ein Gutachter wurde hinzugezogen.
Ein Gutachter wurde hinzugezogen. © NEWS5 | Steffen Ittig
406478304
© NEWS5 | Steffen Ittig
406478305
© NEWS5 | Steffen Ittig
406478307
© NEWS5 | Steffen Ittig
1/7
  • Unbekannte zünden in Erfurt sechs Militärfahrzeuge an
  • Hausverbot und Polizeieinsatz: Klimaaktivisten stören Auftritt von Scholz beim Katholikentag in Erfurt
  • 61-Jähriger in Gotha wegen Totschlags verhaftet
  • Nach Motorplatzer: Vollsperrung auf A4 in Richtung Frankfurt
  • Patient zündet Bett an: Mehrere Verletzte bei Feuer in Suhler Krankenhaus
  • Fahrzeuge prallen frontal ineinander: Zwei Schwerverletzte bei Unfall im Kyffhäuserkreis