Das waren die wichtigsten Nachrichten für Thüringen vom 28. August bis 7. September 2022.

(Hier geht es zum Thüringen-Ticker-Archiv 2022)

Mittwoch, 7. September

19.30 Uhr: Unwetter über Gera: Wasser sammelt sich in Straßenbahn-Haltestelle Hauptbahnhof

Ein kurzes, aber heftiges Gewitter ist am Mittwochabend über Gera niedergegangen. Der Deutsche Wetterdienst hatte kurz zuvor die höchste Warnstufe 4/4 ausgerufen und vor Starkregen mit bis zu 60 Liter in einer Stunde und Hagel gewarnt. Tatsächlich fielen im Stadtgebiet sehr große Mengen Niederschlag. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz.

17 Uhr: Worbiser Brauerei Neunspringe muss Produktion einstellen

Es sollte ein Informationsgespräch von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Mittwoch in der Brauerei Neunspringe werden, doch Geschäftsführer Bernd Ehbrecht hatte keine guten Nachrichten. „Wir müssen ab morgen die Produktion einstellen“, so der Geschäftsführer und nannte auch gleich die Gründe dafür.

14.08 Uhr: Die trockene Apfelstädt soll mehr Wasser bekommen - Probebetrieb startet heute

Ab heute soll mehr Wasser in die Apfelstädt geleitet werden. Auf diesen Probebetrieb des geänderten Managements der Talsperren Schmalwasser und Tambach-Dietharz hätten sich die Thüringer Fernwasserversorgung (TFW), der Landkreis Gotha und das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz geeinigt. Eingebunden seien Vertreter des Landesanglerverbandes und der Bürgerinitiative "Lebensraum Apfelstädt", heißt es in einer Mitteilung der TFW weiter.

13.46 Uhr: Warum nicht alle beim Azubi-Ticket mitmachen

Das Azubi-Ticket nutzen 12.000 Auszubildende in Thüringen: das Land gibt 2021 dafür etwa 21 Millionen Euro aus. Doch nicht alle machen mit.

12.37 Uhr: Wollte Frau imponieren - Mann räumt Brandstiftung in Autohaus ein

Bei einem Brand in einem Erfurter Autohaus vor neun Jahren sind 15 nagelneue Polizeifahrzeuge zerstört worden. Am Mittwoch hat der Prozess begonnen, in dem sich ein heute 30-Jähriger wegen Brandstiftung verantworten muss.

12.02 Uhr: Obduktionsergebnis liegt vor - Das ist mit Leiter einer Thüringer Reisegruppe passiert

Die Polizei hat nun das Obduktionsergebnis des Mannes veröffentlicht, der in der vergangenen Woche in Bamberg gestorben war. Der 73-Jährige stammte aus Nordhausen und war mit einer Reisegruppe in Bamberg unterwegs.

11.34 Uhr: Steht die Mühlhäuser Strickwarenmanufaktur vor dem Aus?

Das Mühlhäuser Textilunternehmen Peterseim war zu Beginn dieses Jahres in Schieflage geraten. Wenige Monate später musste es eine bereinigende Insolvenz anmelden. Nun ist fraglich, wie es für die kleine Manufaktur weitergeht.

11.10 Uhr: Babyglück im Rettungswagen - Hermine Wilma kam auf Landstraße im Kyffhäuserkreis zur Welt

Geburtsort: Landstraße. Nicht jeder neue Erdenbürger hat das in seinen Geburtsdokumenten stehen. Bei der kleinen Hermine Wilma ist das der Fall. Sie kam in einem Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus zur Welt. Dank der schnellen Hilfe der Rettungssanitäter sind Mutter und Kind wohlauf.

Melanie Müller mit Lebensgefährte Nico Hoffmann und Sohn Henry können einen Tag nach der spektakulären Geburt von Hermine Wilma ihr Familienglück genießen.
Melanie Müller mit Lebensgefährte Nico Hoffmann und Sohn Henry können einen Tag nach der spektakulären Geburt von Hermine Wilma ihr Familienglück genießen. © TA | Ireen Wille

10.15 Uhr: A4 nach Unfall bei Stadtroda gesperrt - weiterer Unfall im Stauende

Nach einem Unfall am Mittwochmorgen auf der A4 Richtung Frankfurt war die Autobahn für mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Lkw-Fahrer erkannte den Stau zu spät und krachte in einen anderen Sattelzug.

9.35 Uhr: Toter Mann in Weimar entdeckt

Ein lebloser Mann ist in der Otto-Schott-Straße in Weimar am frühen Mittwochmorgen entdeckt worden. Ein Kurierfahrer hatte den blutüberströmten Mann vor seinem Auto liegend gefunden.

Leiche eines Wachmanns vor seinem Fahrzeug in Weimar gefunden

Ein lebloser Mann ist in der Otto-Schott-Straße in Weimar am frühen Mittwochmorgen entdeckt worden.
Ein lebloser Mann ist in der Otto-Schott-Straße in Weimar am frühen Mittwochmorgen entdeckt worden. © Johannes Krey | Johannes Krey | JKFotografie & TV
Gegen 3.45 Uhr fand der Fahrer eines Kurierdienstes den stark blutenden Mann vor seinem Fahrzeug.
Gegen 3.45 Uhr fand der Fahrer eines Kurierdienstes den stark blutenden Mann vor seinem Fahrzeug.
Umgehend alarmierte er die Rettungskräfte. 
Umgehend alarmierte er die Rettungskräfte. 
Diese konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Diese konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Aufgrund der vorgefundenen Situation geht man nach derzeitigem Ermittlungsstand von einer nicht natürlichen Todesursache aus.
Aufgrund der vorgefundenen Situation geht man nach derzeitigem Ermittlungsstand von einer nicht natürlichen Todesursache aus.
Die Polizeiinspektion Weimar und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen. 
Die Polizeiinspektion Weimar und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen. 
Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem verstorbenen Mann um den 54-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Vermutlich stürzte er ungünstig auf sein Gesicht und zog sich dabei die tödlichen Verletzungen zu.
Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem verstorbenen Mann um den 54-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Vermutlich stürzte er ungünstig auf sein Gesicht und zog sich dabei die tödlichen Verletzungen zu.
1/7

9.21 Uhr: 38-jähriger Mann läuft mit Messer ins Erfurter Jobcenter - Gebäude mit Streifenwagen umstellt

Ein 38-Jähriger ist mit einem Messer in der Hand in das Erfurter Jobcenter gelaufen. Der Mann habe bei dem Vorfall gestern unter dem Einfluss von Drogen gestanden, teilte die Polizei heute Morgen mit. Er sei jedoch friedlich gewesen und habe niemanden bedroht. Mehrere Zeugen hatten die Beamten gerufen, als sie das Messer in der Hand des 38-Jährigen sahen.

8.35 Uhr: Vereinfachte Grundsteuererklärung nun für mehr Menschen in Thüringen möglich

Millionen Menschen in Deutschland sind zur Abgabe einer Grundsteuererklärung aufgerufen. Das geht auf verschiedenen Wegen. Ein komfortabler Weg steht nun mehr Betroffenen offen.

8.17 Uhr: CATL nutzt Lesara-Halle im Erfurter Güterverkehrszentrum und liefert schon Batterien aus

Der chinesische Batterie-Hersteller CATL nutzt die frühere Lesara-Halle im Güterverkehrszentrum, um die Waren zu vertreiben, die er in seinem neuen Super-Werk am Erfurter Kreuz noch gar nicht produziert. In der drei Hektar großen Halle mit knapp 60.000 Quadratmeter Logistikfläche werde die Ware aus China empfangen, geprüft, umgepackt und an die Kunden ausgeliefert.

7.50 Uhr: Prozess wegen 15 zerstörter Polizeiautos in Erfurt beginnt

Sie waren nagelneu und noch nicht ausgeliefert: Bei einem Brand in einem Erfurter Autohaus vor neun Jahren sind 15 Polizeifahrzeuge zerstört worden. Zwei weitere für die Polizei bestimmte Wagen wurden bei dem Feuer beschädigt. Die Polizei vermutete Brandstiftung. Am Mittwoch beginnt dazu am Landgericht Erfurt ein Prozess, in dem sich ein heute 30-Jähriger wegen Brandstiftung verantworten muss. Er soll die 15 Fahrzeuge mit einem unbekannt gebliebenen Mittäter in Brand gesetzt haben. (dpa)

7.28 Uhr: Für Pößnecker Wirtsleute -Künftig 3451 statt 170 Euro Abschlag fürs Gas

Familie Pohle vom Pößnecker Stadttor versteht die Welt nicht mehr. Ihr Abschlag für Gas hat sich ungefähr verzwanzigfacht. Aber die Dinge sind deutlich komplizierter als angenommen.

6.57 Uhr: Ramelow reist nach Warschau und Krakau – Zusammenarbeit und Ukraine-Krieg im Fokus

Es ist nur wenige Wochen her, dass Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) in seiner aktuellen Position als Präsident des Bundesrates nach Polen flog. Er vertrat Anfang August im ehemaligen KZ Auschwitz-Birkenau die Bundesrepublik beim Europäischen Gedenktag für die in der NS-Zeit ermordeten Sinti und Roma. Nun folgt die offizielle, lange geplante Reise ins Nachbarland. Am Mittwoch fliegt Ramelow mit einer Maschine der Flugbereitschaft der Bundesregierung von Erfurt nach Warschau.

6.20 Uhr: Temperatur in Thüringer Verwaltungs- und weiteren Landesgebäuden wird gedrosselt

Nach der vorläufigen Abschaltung der Erdgasleitung Nord Stream 1 aus Russland will Thüringen mindestens 15 Prozent Energie einsparen. Dafür wird in Verwaltungsgebäuden und sonstigen Liegenschaften des Landes die Heizperiode erst im Oktober beginnen. Auch die Raumtemperatur wird gedrosselt und einige Gebäude sollen an manchen Tagen ganz geschlossen bleiben.

Dienstag, 6. September

18.38 Uhr: In Knau kleine Bäumchen zur Schuleinführung im Wald überreicht

Die Begeisterung der Kinder der ersten und zweiten Klasse der Grundschule Knau am Dienstag war groß, als sie den bunt geschmückten Platz am Wilhelm-Börner-Denkmal unweit der Schule sahen. So hübsch hergerichtet worden war dieser aufgrund der Waldschuleinführung, welche die Grundschüler an diesem Tag feierten.

18.09 Uhr: Bauverzug auf A4 bei Gera: Warum Autofahrer weiter Umwege in Kauf nehmen müssen

Wer von Gera-Langenberg auf die Autobahn in Richtung Erfurt fahren oder aus Richtung Dresden abfahren möchte, muss noch mindestens einen weiteren Monat einen langen Umweg in Kauf nehmen. Wir haben bei der Autobahngesellschaft nachgehakt, warum die Sperrung der Anschlussstelle der Richtungsfahrbahn Frankfurt am Main noch bis zum 6. Oktober aufrechterhalten wird.

18.03 Uhr: Programm der Interkulturellen Wochen im Landkreis Sömmerda auf zwei Wochen ausgedehnt

Zwei abwechslungsreiche Wochen, gefüllt mit Bekanntem wie etwa dem Stadtteilfest „Böbi kunterbunt“ und Suppenparty sowie Neuem wie afghanischen und ukrainischen Begegnungsabenden versprechen die Interkulturellen Wochen im Landkreis Sömmerda vom 18. September bis 2. Oktober.

17.38 Uhr: "Winter der Solidarität" - Bürger sollen 20 Prozent Energie sparen

Im Vergleich zu den Vorjahren sollen 20 Prozent des Verbrauchs im privaten Bereich eingespart werden. 15 Prozent der bisher verbrauchten Energie sollen in der Verwaltung eingespart werden. Energieministerin Anja Siegesmund (Grüne) spricht von einem Winter der Solidarität.

17.25 Uhr: Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Weimarer Land wieder unter 100er-Marke

Weitere 15 Corona-Infektionen hat das Weimarer Land am Dienstag gemeldet. Es sind 102 (-27) aktuell Infizierte bekannt. Davon werden 4 (-1) stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank mit 97,2 (Vortag 136,1) wieder unter die 100er-Marke. Der Hospitalisierungswert beträgt weiter 1,2.

17.07 Uhr: Thüringen zahlt jungen Lehrern Sonderzuschläge zum Gehalt

Thüringens Schulen leiden unter Lehrermangel - nun soll es Anreize für junge Leute geben, die Mangelfächer studieren und in eher ländliche Regionen gehen.

17.01 Uhr: RWE-Boss versteht Fan-Kritik und verlangt mehr Ernsthaftigkeit

Warum der Chef vom FC Rot-Weiß Erfurt, Franz Gerber, die zum Teil heftige Fan-Kritik am Pokal-Ausscheiden in Gera nicht verwundert. Was er von den Spielern erwartet.

16.59 Uhr: 37 Katzen aus Messie-Haushalt in Gera geholt

Auf einen Fall von „Animal Hoarding“ ist vor Kurzem der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Gera aufmerksam geworden und hat ihn zur Anzeige gebracht: In einer Privatwohnung von 40 Quadratmetern wurden 37 Katzen gehalten – unter erbärmlichen, unhygienischen Zuständen und auf viel zu engem Raum.

15.53 Uhr: Fehler bei der Waldbewirtschaftung - Das sind die Folgen für den Saale-Orla-Kreis

Der Wald stirbt nicht nur durch den Klimawandel: Fehler bei der Bewirtschaftung des Waldes wirken sich aktuell im Saale-Orla-Kreis aus. Die Industrie muss umdenken.

15.27 Uhr: Fahner Obstbauern beklagen "trockensten Sommer aller Zeiten" - Apfelernte startet

Die Ernte der Lageräpfel an der Fahner Höhe hat in dieser Woche begonnen. Damit blicken die Fahner Obstbauern auf "den trockensten Sommer aller Zeiten" zurück. In den Monaten Juni bis August, den wichtigsten Monaten für die Fruchtentwicklung, seien gerade einmal 48 Millimeter Regen gefallen, heißt es von der Fahner Obst e.G. Das seien nur 20 Prozent der Vorjahresmenge an Niederschlag.

13.58 Uhr: Unbekannte randalieren im Vereinshaus

Unbekannte sind in Anrode in der Nacht auf Montag in das Gemeinschaftshaus durch ein angekipptes Fenster eingestiegen. Im Gebäude beschädigten sie mehrere Türen. Gestohlen wurde offensichtlich nichts, allerdings entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro. (red)

13.45 Uhr: Bis August sechs tödliche Arbeitsunfälle in Thüringen registriert

Bis Ende August sind in Thüringen sechs tödliche Arbeitsunfälle registriert worden. Zudem seien in diesem Jahr 21 schwere Arbeitsunfälle beim Landesamt für Verbraucherschutz angezeigt worden.

11.49 Uhr: Mehrere Demonstrationen in Thüringen gegen steigende Preise

In mehreren Thüringer Städten sind Montagabend Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Inflation, die Corona-Maßnahmen und den Krieg in der Ukraine zu protestieren. Die größte Versammlung fand in Saalfeld statt.

11.10 Uhr: Frau fährt im Eichsfeld mit Auto in Fußgängergruppe - Das ist der aktuelle Stand der Ermittlungen

Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam es am späten Sonntagabend im Heiligenstädter Ortsteil Kalteneber. Nach Informationen der Landespolizeiinspektion Nordhausen war zunächst eine 32-jährige Frau kurz nach 22 Uhr mit ihrem Pkw auf eine Gruppe von Männern zugefahren. Diese konnten jedoch ausweichen, woraufhin die Fahrerin mit ihrem Auto gegen eine Hauswand prallte. Nun äußert sich auch der Bürgermeister zum Vorfall.

10.17 Uhr: Kuriose Szenen in Nordhausen: Nackter Mann sorgt für Aufregung

Ein nackter Mann zog gestern, am späten Nachmittag, in Nordhausen die Blicke auf sich. Er hatte sich ein Bad in der Zorge gegönnt und lief im Anschluss am Ufer entlang, wo Passanten ihn sahen und die Polizei verständigten.

9.34 Uhr: „Mit einer Hand am Hals gewürgt“: So schildert der Angeklagte im Prozess um versuchten Mord das Geschehene

Der Angeklagte 33-Jährige aus dem Weimarer Land hat vor dem Landgericht Erfurt gestanden, seine damalige Partnerin gewürgt zu haben. Er bestreitet aber jegliche Mordgedanken und bereue die Tat, zumal seine kleine Tochter Augenzeugin war, geschrien und ihm auf die Schulter gehauen hat. „Ich war schockiert von mir selbst“, sagte er im Prozess.

8.22 Uhr: Heizkostenzuschuss wird in Thüringen erst Ende des Jahres ausgezahlt

In Thüringen müssen Wohngeld-Empfänger weiter auf den einmaligen Heizkostenzuschuss warten. Das Geld werde voraussichtlich erst Ende des Jahres überwiesen, teilt das Infrastrukturministerium MDR Thüringen mit. Laut Ministerium fehlen noch Absprachen mit dem Städte- und Gemeindebund. Für die Überweisungen müssten außerdem die Computer entsprechend programmiert werden. Der Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger war im Frühjahr beschlossen worden. In Thüringen gab es Ende vergangenen Jahres laut Statistischem Landesamt rund 19.000 Haushalte, die Wohngeld beziehen. Dazu kommen 23.000 Bafög-Empfänger.

7.40 Uhr: „Uns fehlen einfach die Mitarbeiter“: Gothaer Tafel ist derzeit geschlossen

In mehreren Sprachen verkündet ein Aushang, dass die Ausgabestelle der Gothaer Tafel am Erfurter Landberg geschlossen bleibt. Daneben ein handschriftlich verfasster Zettel, der besagt, dass die Tafel bis auf weiteres wegen Krankheit nicht öffnen wird. Für die Familien, die auf die notwendige Unterstützung angewiesen sind, ist das derzeit eine schwierige Zeit.

7.20 Uhr: Thüringen zur Nachfolge fürs 9-Euro-Ticket: "Der Bund muss es vollständig finanzieren

Grundsätzlich begrüßt Thüringen das vom Bund angekündigte Nachfolgeangebot für das Neun-Euro-Ticket. Doch Infrastruktur­ministerin Susanna Karawanskij (Linke) mahnt, dass der Freistaat nicht – wie vom Bund vorgesehen – die Hälfte der Kosten tragen kann.

6.30 Uhr: Ärzte und AOK schlagen Alarm: Gesundheitssystem ist dringend reformbedürftig

Was muss sich im Gesundheitswesen ändern? Ellen Lundershausen, Landesärztekammer-Präsidentin und Rainer Striebel, AOK-Vorstandsvorsitzender, im Interview.

Montag, 5. September

20.35 Uhr: Nach Pokal-Blamage weist Rot-Weiß-Trainer Arroganz-Vorwurf zurück

Das verbale Donnerwetter bei der Übungseinheit am Montagvormittag blieb aus. Auch verzichtete Fabian Gerber nach dem blamablen Aus im Landespokal (0:1 in Gera) auf Straftraining oder öffentliches Anzählen seiner Spieler: „Das wäre nur ein Zeichen, ein Alibi nach au­ßen. Das ist nicht meine Art“, sagt der Trainer des FC Rot-Weiß.

19.44 Uhr: Chlorgas in Klinik in Bad Salzungen ausgetreten

Mehrere Feuerwehren sind am Montagabend in die Parkklinik in Bad Salzungen ausgerückt, nachdem es hier einen Chlorgas-Alarm gegeben hat.

17.30 Uhr: Fördermittel für soziale Projekte 2023 im Landkreis Gotha

Dem Landkreis Gotha stehen auch für das kommende Jahr wieder Fördermittel aus dem Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ zur Verfügung. Viele Anträge sind dafür in den vergangenen Wochen schon eingegangen, das Potenzial ist aber noch nicht ausgeschöpft, teilt das Landratsamt mit.

17.13 Uhr: City-Maut ab 2028 in Jena möglich

Die Stadt Jena nimmt sich Stockholm, London, Oslo zum Vorbild und prüft die Einführung einer City-Maut. Das ist die aus Autofahrersicht wohl unangenehmste Maßnahmen im neuen Klima-Aktionsplan.

16.26 Uhr: Betrunkener belästigt Kinder vor Einkaufsmarkt in Zeulenroda

Der 43 Jahre alte Mann hatte die zwei Kinder verdächtig angesprochen, woraufhin sie die Polizei alarmierten. Der Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

16.01 Uhr: Heizöl verteuert sich im August um 114,2 Prozent

Heizöl hat sich im August um 114,2 verteuert. Die Inflationsrate liegt wieder bei acht Prozent. Weitere Teuerungen im September werden erwartet.

15.22 Uhr: 64-Jähriger fällt in Gera negativ im Hotel auf und schüttet Bier über Polizisten

Der 64-Jährige hatte zuvor Gäste in dem Hotel belästigt. Bei einer Auseinandersetzung an einer Haltestelle verletzten sich zudem zwei Männer. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

14.51 Uhr: Betrunken und aggressiv - Mehrere Polizeieinsätze in Erfurt

Alleine in der Nacht zu Samstag erteilte die Polizei in Erfurt im Stadtpark gegen 50 Personen Platzverweise. Zudem beschädigte ein 21-Jähriger einen Einsatzwagen.

14.15 Uhr: Autos stoßen auf Bundesstraße frontal zusammen - Fahrer erliegen ihren Verletzungen

Am Freitag ist es kurz vor 15 Uhr zu einem tragischen Verkehrsunfall auf der B281 gekommen, der zwei Menschen das Leben kostete.

13.40 Uhr: Aufwendige Spurensuche nach Jagdunfall mit tödlichem Ausgang

Gut vier Wochen, nachdem bei einer Erntejagd auf einem Feld südlich von Großkochberg einer der beteiligten Jäger so schwer verletzt wurde, dass er wenige Tage später seinen Verletzungen erlag, hält sich die Polizei mit konkreten Ermittlungsergebnissen zurück. Das können die Ermittler bisher vorweisen.

13 Uhr: Energie- und Nahrungsmittelpreise treiben Inflation in Thüringen

Weiter steigende Preise für Energie und Nahrungsmittel haben auch im August in Thüringen die Inflation angetrieben. Die Jahresteuerungsrate kletterte auf 8,0 Prozent nach 7,6 Prozent im Juli, wie das Landesamt für Statistik am Montag in Erfurt mitteilte. Die stärksten Anstiege verzeichneten Heizöl (plus 114,2 Prozent), Fernwärme (plus 62,9 Prozent), Gas (plus 55,4 Prozent) sowie feste Brennstoffe (plus 52,2 Prozent). Kraftstoffe erhöhten sich im Jahresvergleich um 17,3 Prozent.

11.35 Uhr: Polizei schützt Hunderte Immobilien in Thüringen

In Thüringen sind eine Reihe von Immobilien nach Einschätzung der Polizei besonders gefährdet. Sie stehen unter Beobachtung - und die Polizei hat erweiterte Befugnisse in ihrem Umfeld.

10.45 Uhr: Krankenhausstandorte sollen in veränderter Form erhalten bleiben

Nach den Vorstellungen zahlreicher Verbände und Organisationen des Thüringer Gesundheitswesens sollen auch im Jahr 2030 alle heute im Freistaat vorhandenen Krankenhausstandorte noch erhalten sein - allerdings in veränderter Form. "Das heißt, nicht so, wie es heute ist", sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Plus, Rainer Striebel, am Montag in Erfurt bei der Vorstellung des "Zielbild 2030 der medizinischen Versorgung in Thüringen". Die Präsidentin der Landesärztekammer, Ellen Lundershausen, mahnte Veränderungen im Gesundheitswesen an. "Es ist Gefahr im Verzug und zwar für die Versorgung der Bevölkerung", sagte sie. (dpa)

9.40 Uhr: Autofahrerin steuert im Eichsfeld auf Männergruppe zu und verletzt 27-Jährigen mit Messer

Eine Frau hat im Landkreis Eichsfeld ihr Auto laut Polizei-Angaben in eine Gruppe von Männern gesteuert. Nach Zeugenangaben sei die Frau dann ausgestiegen und soll einen 27-Jährigen aus der Gruppe mit einem Messer verletzt haben. Die Hintergründe sind noch unklar.

8.52 Uhr: Saison-Aus für Thüringer Radsportler Jakob Geßner

Radsportler Jakob Geßner konnte sich kürzlich bei der Deutschland-Tour das Bergtrikot sichern. Jetzt ist für ihn die Saison vorbei.

7.30 Uhr: Gothaer Hotelchef: "Geld ist nur eine kurzfristige Motivation"

Olaf Seibicke leitet ein Gothaer Hotel seit mehr als zwei Jahrzehnten und ist auch IHK-Vizepräsident. Aber egal, in welcher Funktion: Er eckt mit seinen Ansichten durchaus auch mal an und erntet Widerspruch. Diese Meinung könnte auch dazu führen: „In fünf Jahren sind wir von Berufs wegen froh, dass wir die Coronakrise hatten. Eine Branche, die für Serviceleistung am Menschen steht, hat den eigenen Mitarbeiter stiefmütterlich behandelt. Ohne die jetzige Krise wäre das weiter so gegangen: Überstunden, schlechte Löhne und arrogante Führungsstile.

7.04 Uhr: Speckkäfer-Block in Jena: Alle Mieter ziehen aus - Sanierung beginnt

Ende dieses Monats sollen die Sanierungsarbeiten im Jenawohnen-Block in der Schlegelstraße 3 beginnen. „Aktuell wohnen in der Schlegelstraße 3 noch zwei Mietparteien. Im Wohnblock in Lobeda-Ost war im Jahr 2019 ein Schädlingsbefall festgestellt worden. Nach einem Gutachten fiel die Entscheidung, den Block leerzuziehen und grundhaft zu sanieren, um den Speckkäfer zu beseitigen, welcher das Mauerwerk schädigt.

6.30 Uhr: Thüringer Kritik am dritten Entlastungspaket

Die Bundesregierung will die Menschen in Deutschland angesichts explodierender Energiepreise und einer Inflation von mehr als acht Prozent mit weiteren Hilfen in Höhe von 65 Milliarden Euro entlasten. Die beiden ersten Entlastungspakete betrugen zusammen bereits rund 30 Milliarden Euro. Kritk kommt aber aus Thüringen: Die Schuldenbremse sei der Bundesregierung wichtiger als der soziale Friede im Land, sagt Ministerpräsident Bodo Ramelow.

6.15 Uhr: Trockenheit bedroht Thüringer Walder: Die "Kathedrale der Natur" leidet

Der Wald leidet in Thüringen angesichts der Trockenheit wieder enorm, zumal es in den vergangenen vier Jahren schon lange Dürre-Perioden gab. Der Borkenkäfer wütet unaufhörlich.

Sonntag, 4. September

19 Uhr: Viele schwere Motorradunfälle am Wochenende

Das sonnige Spätsommerwetter hat am Wochenende viele Motorradfahrer auf die Thüringer Straßen gelockt. ein 23-Jähriger kollidierte bei Dittersdorf im Saale-Orla-Kreis mit einem Baum und starb. Auch andernorts gab es schwere Unfälle mit vielen verletzten Bikern.

18.30 Uhr: 92-jähriger Autofahrer gerät in Gegenverkehr - Fünf Verletzte bei Unfall bei Ifta

Ein 92-Jähriger hat am Samstagmittag auf der B7 im Wartburgkreis einen Unfall verursacht. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Mann auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW.

18.27 Uhr: Wacker Nordhausen gewinnt im Pokal-Geisterspiel gegen Eintracht Sondershausen

Am Sonntagvormittag kam die Nachricht, dass das Pokalspiel zwischen Eintracht Sondershausen und Wacker Nordhausen in Erfurt im Steigerwaldstadion ausgetragen wird. Am Ende setzten sich die Nordhäuser mit 3:1 durch.

18.45 Uhr: Hartes Stück Arbeit für FC Carl Zeiss Jena in Leinefelde

In der zweiten Runde des Fußball-Landespokals hat Landesklässler SC Leinefelde dem favorisierten Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena in seinem Heimspiel einen großen Kampf geliefert. Am Ende unterlagen die Leinefelder vor 710 Zuschauern mit 1:3. Dabei lagen sie bereits in der 4. Minute durch Rückkehrer Martin Wiederhold mit 1:0 in Front. Jena gelang durch Lukas Lämmel zehn Minuten vor der Halbzeit der Ausgleich. Der eingewechselte Vasileios Dedidis sorgte mit seinem Doppelpack für die Entscheidung.

FC Carl Zeiss Jena siegt im Pokal gegen SC Leinefelde

In der zweiten Runde des Fußball-Landespokals 2022/23 hat Landesklässler SC Leinefelde dem favorisierten Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena in seinem Heimspiel einen großen Kampf geliefert.
In der zweiten Runde des Fußball-Landespokals 2022/23 hat Landesklässler SC Leinefelde dem favorisierten Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena in seinem Heimspiel einen großen Kampf geliefert. © Eckhard Jüngel
Am Ende unterlagen die Leinefelder vor 710 Zuschauern mit 1:3 (1:1).
Am Ende unterlagen die Leinefelder vor 710 Zuschauern mit 1:3 (1:1). © Eckhard Jüngel
Dabei lagen sie bereits in der 4. Minute durch Rückkehrer Martin Wiederhold mit 1:0 in Front.
Dabei lagen sie bereits in der 4. Minute durch Rückkehrer Martin Wiederhold mit 1:0 in Front.
Jena gelang durch Lukas Lämmel zehn Minuten vor der Halbzeit der Ausgleich. Der eingewechselte Vasileios Dedidis sorgte mit seinem Doppelpack ( 62./71.) für die Entscheidung.
Jena gelang durch Lukas Lämmel zehn Minuten vor der Halbzeit der Ausgleich. Der eingewechselte Vasileios Dedidis sorgte mit seinem Doppelpack ( 62./71.) für die Entscheidung.
file7mlq4h00h9c1l1hp9keq
file7mls03m03hx14r0bfkq6
file7mlq3rihvow1awrg63tm
file7mls3l39ua818ks26abx
file7mls3eq62wy1lqefwabx
file7mls3nyjm4w3yi4xbv4
file7mls3sidwyr16ib14a90
file7mls3r36qx416b022lte
file7mls3qb96zd1k6wv1n5y
file7mls3gwtxhs9ogsd9ob
file7mls3aox7ft1ilcp2nsv
file7mls05xl45h12dj2tn5y
file7mls065ucro1ni6t6nsv
file7mlrg1yx768wry2195x
file7mlra604qdklm2dmabx
file7mls3co9dwk1coov6m7i
file7mlrg0vv7tj5ba5vabx
file7mls01o56zn2hv4y9ob
file7mls04x92ftxpuj49ob
file7mls070zvowmchdrm7i
file7mls3i7n1g91ej6nlabx
file7mls07ue4axej50ca90
file7mlra6kbbuw19e4culte
file7mlrg0gaa8mqhlpz9ob
file7mls05l4kci1b3sgr7sn
file7mlra4gyui09a0rg49p
file7mls04qgg01129lfpbv4
file7mls08dbyz619y4pk7sn
file7mls02ldzlf1iisjt95x
file7mlq4jzchw5kekeykeq
file7mlq3tv759ddge3yhlb
file7mlq40liht0bzmjl49p
file7mlq4903jljadvkm95x
file7mlq441v0ep5g4jn1ln
file7mlq45dk40w1ks74thlb
file7mlq3wco485dm0ycbv4
file7mlq49ryw9x1mnalsbv4
file7mlr3v2rrqxeg3rbi19
file7mlr3uftfq8z57764pv
file7mlra44yl401cl90ol31
file7mlq42d7w5j386il59g
file7mlq45r1j5ct7kkl95x
1/46

18.01 Uhr: Über 700 Menschen gehen in Gotha für Vielfalt auf die Straße

Für viel Farbe im Stadtbild Gothas hat am Samstag die Demonstration zum Christopher Street Day (CSD) gesorgt. Zum ersten Mal gingen in der Kreisstadt Menschen für die Rechte von von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender-Personen und Intersexuellen auf die Straße. Etwa 750 Personen aus Gotha und ganz Thüringen waren zu der Veranstaltung gekommen.

16.29 Uhr: Pokal-Überraschung in Gera - Rot-Weiß Erfurt fliegt in Überzahl aus dem Landespokal

Die BSG Wismut gewinnt am Sonntag gegen den Favoriten aus der Regionalliga mit 1:0 (1:0). Die Geraer spielten dabei das letzte Drittel gegen Rot-Weiß Erfurt wegen einer Roten Karte nur noch zu zehnt.

14.35 Uhr: Erfurt stimmt sich auf den Tag der Deutschen Einheit ein

In Erfurt findet die bundesweit zentrale Feier zum Tag der Deutschen Einheit am 3.Oktober statt. Am Samstag wurden auf dem Fischmarkt die florale Präsentation der Erfurter Partnerstädte eröffnet sowie der Pop-up-Store in der Marktstraße. Beides sind Beiträge der Thüringer Landeshauptstadt zu den Feierlichkeiten rund um den Tag der Deutschen Einheit, der in diesem Jahr unter dem Motto „zusammen wachsen“ steht.

14 Uhr: Tankbetrüger verliert Kontrolle auf der Flucht vor Polizei

Der Unfall eines Tankbetrügers nahe der Autobahn 4 bei Görlitz hat den Diebstahl des Wagens in der Nacht zuvor in Breitungen-Werra (Thüringen) offenbart. Der 39-Jährige fuhr ohne zu bezahlen vom Rasthof Oberlausitz weiter, wie die Polizeidirektion Görlitz am Sonntag mitteilte. Als eine Streife ihn kurz darauf nahe der Anschlussstelle Weißenberg und danach auf der Bundesstraße 115 bei Görlitz stoppen wollte, raste er jeweils davon.

12.12 Uhr: Mopedfahrer mit markanter Simson flüchtet vor der Polizei

Ein auffälliger Simson-Fahrer ist am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr der Polizei im Saale-Holzland entwischt. Die grüne Simson S51 war ohne Kennzeichen. Beim Sichtkontakt mit der Polizei gab der Fahrer Gas und flüchtete über Pösen ins Leutratal. Auf dem unwegsamen Gelände gelang dem Fahrer die Flucht.

11.20 Uhr: Thüringer Eishallen wollen Energie sparen - aber nicht schließen

Vielerorts haben Eishallen bereits verkündet, dass sie in diesem Winter geschlossen bleiben. Trotz steigender Energiepreise wollen die Häuser in Thüringen öffnen - allerdings nicht ganz so wie bisher.

9.50 Uhr: Keine Corona-bedingten Schulschließungen im Herbst und Winter

Die Schulen bleiben auch im Winter offen: Das sicherten die Chefs der Links-Fraktion und der CDU am Samstag beim Tag der offenen Tür im Landtag zu.

Samstag, 3. September

19 Uhr: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall ist am Samstagnachmittag gegen 17.15 Uhr bei Neuärgerniß im Landkreis Greiz ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er war vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und mit einem Auto kollidiert. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus.

Motorradfahrer gerät in Gegenverkehr – Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Samstagnachmittag (03.09.2022) ist es bei Neuärgerniß im Landkreis Greiz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Am Samstagnachmittag (03.09.2022) ist es bei Neuärgerniß im Landkreis Greiz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. © Breidert / News5
Ein Motorradfahrer war nach Angaben der Polizei in Richtung Zeulenroda in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Auto kollidiert.
Ein Motorradfahrer war nach Angaben der Polizei in Richtung Zeulenroda in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Auto kollidiert. © Breidert / News5
Der Motorradfahrer wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt, der Fahrer des Autos erlitt leichte Verletzungen.
Der Motorradfahrer wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt, der Fahrer des Autos erlitt leichte Verletzungen. © Breidert / News5
Der Biker kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.
Der Biker kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. © Breidert / News5
Die Polizei vermutet überhöhte Geschwindigkeit als Ursache.
Die Polizei vermutet überhöhte Geschwindigkeit als Ursache. © Breidert / News5
file7mlb497ro4yfbvp01fi
file7mlb4hpb2dydc4tddwa
file7mlb4h0o3qg8nrntp5s
file7mlb4d6rkgn18224e187
file7mlb4c3wtjdnc6vrd02
file7mlb4ackcaa8e2a91fi
file7mlb47qyzf81g5nru37p
file7mlb4b6yzds16nca6p7e
file7mlb48muazsweec4136
1/14

17 Uhr: Thüringer Reisegruppenleiter tot in Bayern aufgefunden

Der 73-jährige Leiter einer Reisegruppe aus Thüringen wurde am Freitagnachmittag tot aus einem Fluss geborgen. Die Gruppe befand sich für einen Ausflug in Bamberg. Als sie die Rückfahrt antreten wollten, kam der Mann nicht zum Bus zurück. Daraufhin suchten die Mitfahrenden nach ihm und fanden ihn leblos in der Regnitz.

16 Uhr: Viele Besucher beim Tag der offenen Tür im Thüringer Landtag

Viele Thüringer haben bei einem Tag der offenen Tür die Möglichkeit genutzt, mit Landtagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen. "Wir hatten etwa 2500 Besucher im Landtag. Vor allem die Diskussionsrunden wurden sehr gut genutzt", sagte eine Sprecherin des Parlaments am Samstag auf Anfrage in Erfurt. Gut besucht sei unter anderem eine Frage-Antwort-Runde mit den Vorsitzenden der sechs Landtagsfraktionen gewesen. Der Plenarsaal sei dabei voll besetzt gewesen. Was die Politiker auf die vielen Fragen der Bürger geantwortet haben.

15.02 Uhr: Laut TÜV hat jeder siebte Aufzug in Thüringen Mängel

Jeder siebte – vom TÜV Thüringen im zurückliegenden Jahr geprüfte – Aufzug wies sicherheitserhebliche Mängel auf. Das bestätigte Jörg Schöpe, beim TÜV Thüringen für den Industrieservice zuständig, gestern in Erfurt. Diese Fehler – etwa defekte Notrufe, nicht funktionierende Fang- und Sicherheitsschaltungen oder defekte Geschwindigkeitsbegrenzer – müssten dann sofort behoben werden.

14.30 Uhr: Erfurter Schulsport vor ungewissen Zukunft

Der Schulsport in Erfurt ist erheblich beeinträchtigt. Nun helfen Vereine aus. Wie es im Winter weitergeht, ist fraglich.

14 Uhr: Hohenwartetalsperre wird zur Kulisse für einen Kinofilm

Eine Woche lang dreht eine Crew aus Hamburg und Berlin einen Kinofilm an der Hohenwartetalsperre mit dem Arbeitstitel Milchzähne. Die fjordartige Landschaft wirke wie in Schweden.

13.45 Uhr: Voller Plenarsaal beim Tag der offenen Tür am Thüringer Landtag

Viele Thüringer nutzten am Samstag die Möglichkeit, in Erfurt mit Landtagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen. "Der Plenarsaal ist voll", sagte eine Sprecherin des Landtags zu Beginn des Tags der offenen Tür. Von den Plätzen, auf denen sonst die Abgeordneten oder die Regierungsmitglieder sitzen, verfolgten interessierte Bürger eine Diskussionsrunde mit den Fraktionsvorsitzenden der sechs im Landtag vertretenen Parteien. Dabei konnten die Bürger Fragen stellen.

Den Tag der offenen Tür im Landtag, der eine lange Tradition in Thüringen hat, hatte es in den vergangenen beiden Jahren wegen der Corona-Pandemie nicht gegeben. Zum Programm gehörten Führungen durch das Landtagsgebäude, Informationen, wie Gesetze entstehen sowie eine Vielzahl von Ständen von Thüringer Organisationen und Initiativen sowie Beratungsangebote. (dpa)

13.32 Uhr: Mopedfahrer im Saale-Orla-Kreis tödlich verunglückt

Ein 23-jähriger Mopedfahrer ist bei einem Unfall in der Nacht auf der Straße zwischen Dittersdorf und Rödersdorf ums Leben gekommen. Er wurde erst am Morgen gefunden.

12.40 Uhr: Warum die Ilm nur noch teilweise zu sehen ist

Verstehe einer die Welt. Schaut man von der Straßenbrücke in Hetschburg im Weimarer Land auf die Ilm, dann ist sie trotz Trockenheit ein Flüsschen, in dem sich noch Wasser kräuselt. Keine drei Kilometer Luftlinie entfernt unter der überdachten Holzbrücke in Buchfahrt finden sich im Flussbett nur noch Staub und vertrocknetes Wassergras. So bleibt es bis hinter Oettern. Dort taucht der Fluss dann wie aus dem Nichts wieder auf. Ähnliche Bilder auch flussaufwärts bei Griesheim, an der Klunkermühle bei Dienstedt oder am Felsenkeller bei Barchfeld. Was passiert da?

12.16 Uhr: Warum Abstandssünder im Jagdbergtunnel teils ohne Strafe davonkommen

Ein automatisches System kontrolliert den Abstand von Fahrzeugen auf der A4 bei Jena: Doch es gibt Tücken bei der Ahndung.

11.40 Uhr: Brand in Erfurter Tiefgarage

Bei einem Brand in einer Tiefgarage am Ilversgehofener Platz ist am Freitag hoher Sachschaden entstanden.

11.21 Uhr: "Bräsig und ignorant": Thüringer CDU lehnt rot-rot-grünen Haushaltsentwurf ab

Die CDU-Landtagsfraktion lehnt den von der rot-rot-grünen Minderheitsregierung vorgelegten Haushaltsentwurf für das kommende Jahr ab und übt deutliche Kritik. „Was hier auf dem Tisch liegt, ist für uns absolut inakzeptabel. Das ist eine Form von Ignoranz und Bräsigkeit, die in dieser schwierigen Krisensituation nicht angebracht ist und die Thüringen in vielen Bereichen zurückfallen lässt“, sagte CDU-Fraktionschef Mario Voigt im Gespräch mit dieser Zeitung.

11.04 Uhr: Peter Maffay gibt Konzert in der ausverkauften Erfurter Messe

Peter Maffay feiert mit 6000 Fans in der ausverkauften Messe Erfurt

Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel. © Michael Kremer/SnapArt | Michael Kremer
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
Mit seiner
Mit seiner "So Weit Tour" 2022 spielte Peter Maffay ein weiteres ausverkauftes Konzert in der Messehalle in Erfurt. Dafür verlieh ihm die Messe Erfurt einen Sold Out Award, der Künstler ehren soll, die die Messe mit ihren Konzerten restlos ausverkaufen. Gemeinsam mit 6000 Fans feiert der "The Voice"-Coach zu den Hits seines aktuellen Albums und seinen größten Klassikern. Ebenso im Gepäck hatte er den ein oder anderen "Tabaluga"-Titel.
1/39

10.22 Uhr: Auto-Freak aus dem Kyffhäuserkreis träumt den Traum vom schwarzen Pontiac

Während seine Schulkameraden Klinsmann und Co. nacheiferten und das runde Leder über den Sportplatz jagten, gab es für Stefan Vollmer nur einen Helden der Kindheit. Der war schwarz, hatte vier Räder und einen bulligen V8-Motor. Die amerikanische Fernsehserie „Knight Rider“ mit Michael Knight alias David Hasselhoff hatte es ihm angetan, besonders das mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Auto namens Kitt.

9.55 Uhr: Ölspur auf der A4 bringt Verkehr zum Erliegen

Nach einem Unfall auf der A4 war die Autobahn am frühen Samstagmorgen für mehrere Stunden gesperrt. Ein Fahrzeug hatte nach einem Unfall eine rund 500 Meter lange Ölspur hinterlassen.

9.30 Uhr: Brandstiftung in Erfurter Hochhaus: Feuer bricht in Treppenhaus aus

Bei einem Brand in einem Erfurter Hochhaus sind drei Menschen verletzt worden. Unbekannte haben ein Sofa angezündet, das im Treppenhaus stand.

7 Uhr: Öffnungszeiten der Thüringer Corona-Impfstellen weiter stark begrenzt

Die zuletzt drastisch reduzierten Öffnungszeiten der verbliebenen Corona-Impfstellen in Thüringen werden vorerst nicht wieder verlängert - mit Ausnahmen von Erfurt und Gera. Die Nachfrage nach Impfungen gegen Covid-19 sei in Thüringen abgesehen von den beiden Städten aktuell eher gering, sagte der Impfmanager der Kassenärztlichen Vereinigung, Jörg Mertz, der Deutschen Presse-Agentur.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bis vorerst zum 18. September bleibt es damit in 14 Impfstellen bei den Halbtags-Öffnungen am Mittwoch und Samstag. In den Anlaufstellen in Erfurt und Gera wird zusätzlich freitags von 14 bis 20 Uhr gespritzt, wobei zuvor ein Termin vereinbart werden muss. Thüringen hat die Zahl der Impfstellen halbiert. (dpa)

Freitag, 2. September

21.18 Uhr: Totengedenken für Opfer des Wohnhausbrandes in Apolda

Mit einem Trauergottesdienst ist am Freitag der Opfer der Brandkatastrophe in Apolda gedacht worden. Bei der Andacht in der Lutherkirche wurden die Namen der Toten verlesen und Kerzen für sie entzündet.

20.56 Uhr: Ermittlungen gegen Ex-Führungskräfte der Awo Thüringen wegen Untreue-Verdachts eingestellt

Ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere ehemalige Führungskräfte der Awo Thüringen wegen des Verdachts der Untreue ist eingestellt worden. Das teilt die Staatsanwaltschaft dazu mit.

19.45 Uhr: Ex-Bundestagsabgeordneter Selle tritt nach Austritt wieder in CDU ein

Nur einen Tag nach seinem Austritt aus der CDU ist der frühere Bundestagsabgeordnete Johannes Selle wieder ordentliches Mitglied der Partei. So kam es dazu.

18.23 Uhr: Tote bei Unfall auf Bundesstraße im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 281 sind am Freitagnachmittag bei Unterwellenborn zwei Menschen ums Leben gekommen. Das ist bisher bekannt.

17.01 Uhr: Mehrere Verletzte bei schwerem Unfall auf der A4 bei Erfurt – Kleinwagen brennt aus

Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagnachmittag auf der Autobahn 4 zwischen den Autobahnanschlussstellen Erfurt Ost und Erfurt West in Richtung Eisenach. Dabei brannte ein Kleinwagen völlig aus. Mehrere Personen wurden verletzt.

15.28 Uhr: Fretterode-Prozess um Überfall auf Journalisten: Nebenklage rügt Polizeiarbeit

Die Staatsanwaltschaft hat im Prozess um einen Angriff auf Journalisten im Eichsfeld bereits ihre Strafforderung aufgemacht. Nun hatten Nebenklage-Vertreter das Wort – dabei ging es nicht so sehr um das Strafmaß.

14.30 Uhr: Auto rast in Postfiliale

Die Fahrerin eines VW Polo ist Freitagmittag in Greiz in das Schaufenster einer Postfiliale gefahren. Eventuell hatte die Frau Gas und Bremse verwechselt. Dabei hatte sie Glük im Unglück: Es gab offenbar keine Verletzten. Der Sachschaden ist allerdings hoch.

Autofahrerin kracht ins Schaufenster einer Postfiliale

Am Freitagmittag (02.09.2022) ist ein Auto in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße in Greiz gekracht.
Am Freitagmittag (02.09.2022) ist ein Auto in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße in Greiz gekracht. © Gerd Zeuner
Die Fahrerin eines VW Polo wollte offenbar vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas.
Die Fahrerin eines VW Polo wollte offenbar vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. © Conni Winkler
Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben: Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurden verletzt.
Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben: Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurden verletzt. © Niclas Petzold
Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat.
Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat. © Conni Winkler
Am Freitagmittag fuhr ein Auto geradewegs in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße. Die Fahrerin eines VW Polo wollte vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben. Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurde verletzt. Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat. 
Am Freitagmittag fuhr ein Auto geradewegs in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße. Die Fahrerin eines VW Polo wollte vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben. Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurde verletzt. Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat.  © Conni Winkler
Am Freitagmittag fuhr ein Auto geradewegs in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße. Die Fahrerin eines VW Polo wollte vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben. Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurde verletzt. Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat. 
Am Freitagmittag fuhr ein Auto geradewegs in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße. Die Fahrerin eines VW Polo wollte vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben. Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurde verletzt. Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat.  © Conni Winkler
Am Freitagmittag fuhr ein Auto geradewegs in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße. Die Fahrerin eines VW Polo wollte vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben. Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurde verletzt. Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat. 
Am Freitagmittag fuhr ein Auto geradewegs in das Schaufenster der Postfiliale der Bruno-Bergner-Straße. Die Fahrerin eines VW Polo wollte vom Elsterufer-Parkplatz auf die Hauptstraße fahren, verwechselte aber vermutlich Bremse und Gas. Die Frau muss einen Schutzengel gehabt haben. Kein Auto kreuzte zu der Zeit die Straße, kein Fußgänger und kein Kunde der Postfiliale wurde verletzt. Am Gebäude seien etwa 20.000 Euro Schaden entstanden und in der Filiale Interieur im Wert von 10.000 Euro zu Bruch gegangen, darunter ein Geldautomat.  © Conni Winkler
file7mkmn71tjg9v5ql9oif
© Gerd Zeuner
file7mkmn6dqp2airnxc1zb
© Gerd Zeuner
1/9

13.20 Uhr: Erfurt weiß im Februar, ob 2026 wieder ein Buga-Jahr wird

Im Februar steht fest, ob Erfurt im Jahr 2026 wieder eine Bundesgartenschau austrägt. Unter bestimmten Voraussetzungen könne dann der Stadtrat die endgültige Entscheidung fällen. Die Buga 21 schloss mit deutlich geringeren Verlusten als lange gedacht ab. „Ohne Corona würden wir jetzt darüber diskutieren, was wir mit dem überschüssigen Geld machen“, sagt OB Bausewein und nennt das Ergebnis „grandios“.

11.32 Uhr: Felix Eckerle wird neuer Kulturamtsleiter der Stadt Gera

Der Chefdramaturg des Geraer Theaters, Felix Eckerle, übernimmt die Leitung des Kulturamtes der Stadt. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitagvormittag mit. Seine Vorgängerin Claudia Tittel war im März fristlos gekündigt worden. Trotz der Rücknahme kehrte sie nicht ins Amt zurück.

10.15 Uhr: Bahn findet doch noch Busse für ein wenig Ersatzverkehr am Wochenende

DB Regio bietet kurzfristig auf den Linien RE 55 und RE 56 am 3. und 4. September doch einen Ersatzverkehr mit Bussen an. Noch am Donnerstag hatte die Bahn mitgeteilt, dass am Wochenende auf der Strecke Ringleben-Gebesee und Sondershausen weder Bus noch Bahn verkehren. Zumindest morgens und abends soll nun aber doch etwas Mobilität gewährleistet werden.

9.30 Uhr: Mit diesem spektakulären Video sagt Clueso: "Danke Erfurt"

Mit einem Video mit Gänsehaut-Faktor hat sich Clueso bei allen Fans bedankt, die bei seinem Konzert am 27. August auf dem Erfurter Domplatz waren - und natürlich bei "seiner Liebe, seiner Heimatstadt".

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

9 Uhr: Fünf riesige Windräder könnten gebaut werden

In Thüringen könnten fünf der weltweit größten Windkraftanlagen entstehen. Nördlich von Treppendorf im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sollen demnach fünf Windräder mit einer Nabenhöhe von 166 Metern entstehen. Die Anlagen des dänischen Herstellers würden zu den größten Windrädern gehören, die jemals weltweit errichtet wurden und sind höher als der Kölner Dom.

7.33 Uhr: Outdoor Magazin macht Shooting im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Am Mittwoch besuchte das „Outdoor Magazin“ den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Daniel Röll, Regionalentwickler und Projektmanager des Zweckverbands Tourismus und Infrastruktur Thüringer Meer, führte die Redakteure laut einer Mitteilung des Landratsamtes zu schönen Orten und Aussichtspunkten rund um die Hohenwartetalsperre. Die bekannte Zeitschrift wählt Naturorte im Landkreis für Illustration eines Artikels.

7.13 Uhr: „Organisierte Verantwortungslosigkeit“ - Thüringer IHK-Chef greift Ramelow an

Erfurts IHK-Präsident Dieter Bauhaus beklagt Stillstand und Agonie in der Thüringer Politik. Im Interview fordert er deutlich energischere Maßnahmen in der Energie- und Inflationskrise.

7.04 Uhr: Thüringer Ernte durch Wetterextreme geprägt

Trockenheit und Preissprünge haben die Erntebilanz in Thüringen in diesem Jahr geprägt. Die Landwirte haben eine erste Bilanz gezogen.

6.52 Uhr: Pumpspeicherwerke in Thüringen rücken stärker in den Fokus bei Energieversorgung

Bis zu neun Stunden volle Power: Thüringens Umweltministerin unterstützt Pumpspeicherwerke als unverzichtbaren Energiewende-Baustein. Ein Besuch in Goldisthal.

6.45 Uhr: Thüringerin geht als Leihoma nach Ruanda

40 Kilogramm Fluggepäck sind insgesamt erlaubt, wenn sich Marion Gröschel am 6. September auf ihre nächste große Reise, auf ihr nächstes großes Abenteuer begibt. Warum die aus Meusebach im Saale-Holzland-Kreis in Ruanda in eine andere Familie und Kultur eintauchen will.

6.39 Uhr: Neugeborenes in Toilette erstickt - Prozess gegen Mutter am Landgericht Erfurt

Warum musste ein Säugling sterben. Das Landgericht Erfurt untersucht einen Fall, bei dem eine Mutter ihr Neugeborenes sterben lässt. Die Details sind schwer auszuhalten.

6.32 Uhr: Gedenken an 2261 getötete Thüringer Juden

Erstmals können die Namen und Schicksale aller jüdischen Opfer der NS-Verfolgung in Thüringen in einem Digitalen Gedenkbuch nachgelesen werden. Eine Frankfurter Künstlerin plant dazu ein spannendes Bürgerprojekt.

Donnerstag, 1. September

19.10 Uhr: Demonstranten beleidigen und bedrängen Schleizer Feuerwehrleute beim Einsatz

In Schleiz wurden Feuerwehrleute bei einem Einsatz von Demonstranten beleidigt und bedrängt. Stadtbrandmeister Ronny Schubert sieht eine rote Linie überschritten.

18.30 Uhr: Sex mit 12-Jähriger: Glimpfliche Strafe für 19-Jährigen aus Pößneck

Wegen des Tatvorwurfs der Vergewaltigung einer Zwölfjährigen war ein 19-Jähriger aus Pößneck am Landgericht Gera angeklagt. Doch beim Prozess am Donnerstag kommt er glimpflich davon.

17.51 Uhr: Nach der Brand-Katastrophe in Bleicherode: Panem steigt wie Phönix aus der Asche auf

Der Brand war eine Katastrophe. Das Unglück im Mai dieses Jahres hat die Großbäckerei Panem vor den Toren der Stadt Bleicherode schwer getroffen. Wer den Brandschaden und Produktionsausfall beziffern will, muss schon jetzt mit mehr als 100 Millionen Euro rechnen. Doch der Betrieb lebt und will Ende dieses Monats die Produktion wieder aufnehmen und plant ab November den Aufbau einer neuen Brot-Linie.

16.49 Uhr: Thüringer Polizeigewerkschaft warnt vor Sicherheitsproblemen wegen Energiesparverordnung

Die Deutsche Polizeigewerkschaft Thüringen übt Kritik an der seit Donnerstag geltenden Energieeinsparverordnung der Bundesregierung. Diese Gefahren sieht der Landesvorsitzende Jürgen Hoffmann.

16.18 Uhr: Mercedes kracht auf B249 bei Sondershausen in entgegenkommenden Lkw

Bei einem schweren Unfall auf der B249 bei Sondershausen hat ein Autofahrer schwerste Verletzungen erlitten. Der Bereich ist bis auf Weiteres voll gesperrt.

Mercedes-Fahrer bei Frontalzusammenstoß auf B249 schwerst verletzt

Gegen 13.20 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 249 zwischen dem Abzweig nach Schernberg und der Abzweigung auf die Bundesstraße 4 ein schwerer Verkehrsunfall.
Gegen 13.20 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 249 zwischen dem Abzweig nach Schernberg und der Abzweigung auf die Bundesstraße 4 ein schwerer Verkehrsunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet ein Mercedes, der in Richtung Sondershausen unterwegs war, in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Lkw.
Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet ein Mercedes, der in Richtung Sondershausen unterwegs war, in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Lkw. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Der Fahrer wurde in seinem E-Fahrzeug eingeklemmt.
Der Fahrer wurde in seinem E-Fahrzeug eingeklemmt. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Er konnte erst nach einer Stunde schwerst verletzt befreit werden. 
Er konnte erst nach einer Stunde schwerst verletzt befreit werden.  © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Die Unfallstelle musste voll gesperrt werden.
Die Unfallstelle musste voll gesperrt werden. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Ein Gutachter wurde angefordert und der Verkehr umgeleitet.
Ein Gutachter wurde angefordert und der Verkehr umgeleitet. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Der Schaden wird derzeit auf circa 90.000 Euro geschätzt.
Der Schaden wird derzeit auf circa 90.000 Euro geschätzt. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
1/7

15.03 Uhr: Porzellan-Hersteller Eschenbach in Triptis schließt: Geschäftsführer fühlt sich von Politik im Stich gelassen

Seit 1891 wird in Triptis Porzellan gefertigt – eine Ära, die mit dem Jahr 2022 zu Ende gehen wird. Denn die zur Eschenbach-Gruppe gehörende Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH wird die Fertigung des „Weißen Goldes“ einstellen. Grund für das Aus der Porzellanfertigung nach 131 Jahren in Triptis seien nicht etwa mangelnde Aufträge. Das sagt der Geschäftführer.

14.32 Uhr: Spezialisten untersuchen Brandruine in Apolda

Nach dem verheerenden Wohnhausbrand mit vier Toten in Apolda (Kreis Weimarer Land) haben Spezialisten am Donnerstag die Ruine nach den Ursachen des Feuers untersucht. Die Statiker hätten das Haus am Vortag für die Brandursachenermittler freigegeben, sagte ein Sprecher der Polizei. Diese hätten bei der ersten Begehung keine weiteren Opfer entdeckt. Wann die Untersuchungen abgeschlossen werden könnten, sei derzeit noch nicht absehbar. (dpa)

13.30 Uhr: Spritpreise in Thüringen im Schnitt über 2 Euro je Liter

Nach dem Auslaufen des sogenannten Tankrabatts haben die Spritpreise in Thüringen am Donnerstag fast durchweg bei mehr als 2 Euro pro Liter gelegen.

13.14 Uhr: Senioren in Thüringen sind Hauptempfänger beim Wohngeld

Mit über 60 Prozent bilden Senioren in Thüringen die Hauptgruppe bei den Empfängern von Wohngeld. Insgesamt hätten zum Stichtag 31. Dezember in Thüringen knapp 20.000 Haushalte Wohngeld bezogen.

12.47 Uhr: Steigende Unfallzahlen auf Thüringens Straßen

Die Unfallzahlen sind in Thüringen im ersten Halbjahr 2022 gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Die Zahl der dabei Getöteten blieb nahezu gleich.

12.31 Uhr: Thüringer Ex-Bundestagsabgeordneter Selle tritt überraschend aus CDU aus

Der frühere Thüringer Bundestagsabgeordnete Johannes Selle hat völlig überraschend seinen Austritt aus der CDU erklärt. Als Grund gab er einen Konflikt über Mitgliedsbeiträge an. In diesem Zusammenhang erhebt er schwere Vorwürfe gegenüber Mike Mohring.

8.15 Uhr: Thüringer Innenminister erwartet von Demonstranten: „Nicht hinter einer Fahne des Aggressors herlaufen“

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) ist mittlerweile länger im Amt, als alle Innenminister vor ihm. Warum er anfangs nur die ersten Monate überstehen wollte und was er vom Herbst und Winter in Thüringen erwartet – darüber spricht er unter anderem im Interview mit dieser Zeitung.

8 Uhr: Erfurter Stadtmuseum zeigt nie umgesetzte Bauwerke der Altstadt

Die neue Sonderausstellung bereitet Geschichte der Erfurter Stadtplanung auf. Dabei zeigen sich gewagte Ideen und Visionen. Gezeigt werden auch Visionen für den Petersberg, dem 1952 ein gigantischer und als Akropolis gedachter Palast für die damals neue Pädagogische Hochschule entworfen wurde oder Modelle einer Stadtkrone in Form eines expressionistischen Hochhauses, das ab 1969 ein Jugend-, Bildungs-, und Kulturzentrum werden sollte.

7.02 Uhr: Frust und wütende Zwischenrufe beim Bürgerabend der AfD in Sömmerda

Die Stimmung ist aufgeheizt. Etwa 60 Interessierte sind gekommen, zum 1. Bürgerabend der AfD in Sömmerda. Die „Problemlage der ukrainischen Roma“ soll diskutiert werden. Für die Menschen in Sömmerda ein hochbrisantes Thema, heißt es in einer Ankündigung.

6.37 Uhr: Gutachten sieht Defizite bei der Finanzausstattung von Thüringer Kommunen

Die Finanzausstattung der Kommunen ist in der Thüringer Verfassung einem Gutachten zufolge nicht ausreichend geregelt. Es dürften nicht nur Pflichtaufgaben erfasst werden. Dazu zählen etwa Abwasserbeseitigung oder Schulbau.

6.33 Uhr: Thüringer AOK-Chef: „Die Sparsamen werden bestraft“

Um ein 17 Milliarden Euro-Finanzloch bei der gesetzlichen Krankenversicherung zu stopfen, sollen Kassen und Beitragszahler zahlen. Dagegen wehrt sich die AOK plus in Thüringen.

Mittwoch, 31. August

22.04 Uhr: Eschenbach-Porzellan schließt Triptiser Traditionswerk wegen zu hoher Energiepreise

Der zur Eschenbach-Gruppe gehörende Porzellanhersteller Triptis Porzellan im Saale-Orla-Kreis wird zum Jahresende seinen Betrieb einstellen. 99 Beschäftigte sind von Kündigungen betroffen.

19.39 Uhr: Ermittlungen zu tödlichem Hausbrand in Apolda: Offenbar keine Rauchmelder in Wohnungen

Nach dem verheerenden Großbrand mit vier Toten – höchstwahrscheinlich allesamt Bulgaren – ist die bulgarische Botschafterin in Deutschland, Elena Radkova Shekerletova, nach Apolda gekommen, um mit ihren Landsleuten zu sprechen, den Helfern zu danken, den Unglücksort zu besuchen sowie mit Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand (parteilos) im Rathaus zu reden. Dabei wurde sie mit einer brisanten Nachricht überrascht.

18.55 Uhr: Dampfloks ziehen Sonderzug von Saalfeld über Gera nach Berlin

Am Tag der Deutschen Einheit soll ein Zug mit besonderen Wagen von Saalfeld bis in die Hauptstadt rollen. Das ist geplant.

17.43 Uhr: Ehemaliges Paar aus Eisenberg auf Anklagebank: Frau bemerkt Verbotenes im Ehebett

Das Landgericht Gera verhandelt gegen einen Mann, der seine Stieftochter sexuell missbraucht haben soll, und deren Mutter.

15.12 Uhr: Auto kracht im Harz gegen Dampflok - mehrere Menschen verletzt

Ein Auto wurde an einem Bahnübergang von einem Zug der Harzer Schmalspurbahnen erfasst und mitgeschleift. Rettungskräfte und ein Hubschrauber sind im Einsatz.

14.30 Uhr: Mann durch Stromschlag auf Familienhotel-Baustelle in Oberhof schwer verletzt

Auf der Baustelle eines neugebauten Hotels in Oberhof ist am Mittwoch ein Mann durch einen Stromschlag schwer verletzt worden.

13.52 Uhr: DGB verlangt Einführung von Energiepreisdeckel

Der DGB Hessen-Thüringen verlangt die Einführung eines Energiepreisdeckels. Damit solle jedem Haushalt ein Grundbedarf an Strom und Gas zu einem garantierten Preis zur Verfügung gestellt werden, erklärte heute Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen. Insbesondere Menschen mit geringem Einkommen müssten stärker vor der explodierenden Preisentwicklung in der Energieversorgung geschützt werden. (dpa)

13.50 Uhr: Bürgermeister von Bad Lobenstein wird vorläufig aus dem Dienst enthoben

Der Bürgermeister der Stadt Bad Lobenstein, Thomas Weigelt, wurde heute vorläufig aus dem Dienst enthoben. Wie das Landratsamt Saale-Orla-Kreis mitteilt, habe die zuständige Rechtsaufsichtsbehörde diesen Entschluss nach einer "dienstrechtlichen Prüfung mehrerer schwerwiegender Verfehlungen des Stadtoberhauptes" gefällt. Ein entsprechender Bescheid wurde Thomas Weigelts Anwalt am Vormittag übersendet. Mit dessen Zustellung trat die vorläufige Dienstenthebung umgehend in Kraft.

11.41 Uhr: Grüne stellen Gutachten zu Kommunalfinanzen vor

Die Grünen-Fraktion im Landtag stellt heute ein Gutachten zur Finanzsituation der Thüringer Kommunen vor. Eine zentrale Fragestellung bei der Vergabe des Gutachtens sei gewesen, wie sich die Finanzsituation der Städte und Gemeinden verbessern lasse, "ohne nur einseitig die Landesfinanzen stärker zu belasten", sagte eine Fraktionssprecherin im Vorfeld der Vorstellung des Papiers. Das Gutachten hat der Rechtswissenschaftler Winfried Kluth von der Martin-Luther-Universität in Halle im Auftrag der Fraktion erarbeitet. (dpa)

11.37 Uhr: Nach Explosion auf SMS: Schwerverletzter Festivalbesucher stirbt an Verletzungen

Noch vor dem offiziellen Beginn des diesjährigen SMS-Festivals am Saalburg-Beach überschattete ein tragisches Ereignis die Veranstaltung: Am 10. August war ein junger Mann nach der Explosion einer Gaskartusche auf einem der Campingplätze mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik geflogen worden. Der 26-Jährige ist nun aufgrund der Schwere seiner Verletzungen verstorben.

11.18 Uhr: Junge Leute und Ukraine-Flüchtlinge lassen Arbeitslosenzahl steigen

Die Arbeitslosigkeit in Thüringen ist im August wie schon im Juli erneut gestiegen. Wie die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Agentur für Arbeit heute mitteilte, waren im August 61.500 Arbeitslose registriert, 2900 mehr als im Juli. Die Arbeitslosenquote stieg auf 5,6 Prozent nach 5,4 Prozent im Vormonat. (dpa)

11.15 Uhr: Rot-Weiß Erfurt hofft auf große Kulisse zum Derby gegen Carl Zeiss Jena

Für das erste Thüringen-Derby zwischen dem FC Rot-Weiß Erfurt und dem FC Carl Zeiss Jena seit mehr als vier Jahren beginnt morgen der Vorverkauf unter den Mitgliedern des Vereins. Von Montag an sind die Karten dann für alle Fußballfans verfügbar.

11.06 Uhr: "0-Euro-Ticket": Fake-Kampagne irritiert Menschen in Jena

Auch in Jena sorgt eine Fake-Kampagne für Wirbel: So wird zum Beispiel an der Haltestelle am Holzmarkt ein 0-Euro-Ticket angekündigt. „Das 0€-Ticket kommt! Dauerhaft. Ab sofort“ ist auf dem Plakat zu lesen, das in den Informations-Schaukästen am Holzmarkt hängt – ordentlich hinter der Glasscheibe. Auf dem Bild ist ein entspannt wirkender Wirtschaftsminister Robert Habeck zu erkennen. Das ist zu der Aktion bereits bekannt.

10.34 Uhr: 14 tote Schafe bei Leutenthal: Der "Täter" steht jetzt fest

Das Ergebnis der Labor-Untersuchung zu den Rissen Mitte August in der Gemeinde Ilmtal-Weinstraße liegt vor. Das Rätselraten um nächtliche Risse Mitte August im Weimarer Land ist vorerst zu Ende.

10.20 Uhr: Aufregung um schwer verletzten Erfurter Nachwuchsspieler

Erst war es ein normaler Zweikampf. Als Vincent-Pete Ludwig im B-Junioren-Pokalspiel zwischen Eintracht und Borntal Erfurt Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 0:0 eine Flanke schlug, habe ihn sein Gegenspieler aus Eintracht-Sicht nach der Aktion attackiert, sodass sich Ludwig verletzte. Der 15-Jährige lag an der Torauslinie und begann zu schreien. Ludwig, der eine knöcherne Gelenkssprengung im Becken erlitt, hatte so schlimme Schmerzen, dass er von den Rettungskräften für den Abtransport betäubt werden musste. „Das Spiel hätte unterbrochen werden müssen. Doch das hat der Schiedsrichter zunächst nicht getan, und der Borntaler Trainer hat sogar mehrfach gefordert, weiterzuspielen, weil der verletzte Spieler ja im Aus liege“, sagte Eintracht-Coach Rocky Schack.

9.55 Uhr: Jüdische Gemeinde feiert 70 Jahre Neue Synagoge in Erfurt

Die Jüdische Landesgemeinde Thüringen begeht das 70-jährigem Jubiläum der Neuen Synagoge und lädt Bürgerinnen und Bürger heute zur Festveranstaltung ein. Errichtet wurde die Neue Synagoge 1952 von Überlebenden der Shoah am heutigen Max-Cars-Platz an der gleichen Stelle, an der bis 1938 die Große Synagoge stand. Zur Erinnerung an sie wird zum Jubiläum ein mit innovativster Technik geschaffenes Denkmal von Oberbürgermeister Andreas Bausewein an die Öffentlichkeit übergeben.

9.52 Uhr: Betrunkene Frau fährt mit Krankenfahrstuhl durch Stadtroda

Das Verhalten im Straßenverkehr einer 56-Jährigen rief gestern Morgen die Polizei auf den Plan. Die Frau fuhr mit ihrem elektrischen Krankenfahrstuhl kurz nach 8 Uhr auf der August-Bebel-Straße in Stadtroda. Jedoch befand sie sich mit ihrem Transportmittel auf der falschen Fahrbahnseite.

9.50 Uhr: Versorgungssicherheit in den Ilm-Kreis-Kliniken ist gewährleistet

54 offene Stellen gibt es momentan bei über 800 Mitarbeitern in den Ilm-Kreis-Kliniken. Der Fachkräftemangel macht auch vor dem medizinischen Bereich nicht Halt. Doch hier könnte die Situation große Auswirkungen haben. Wie steuern die Krankenhäuser im Landkreis gegen?

8.49 Uhr: Nach fast 250 Jahren endet die Hebammenausbildung in Erfurt

Die Erfurter Hebammenschule schließt – in dieser Woche nehmen die letzten Hebammenschülerinnen ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Damit endet eine über 200-jährige Tradition. Mit der Akademisierung des Berufs werden Thüringer Hebammen zukünftig nur noch in Jena ausgebildet.

8.40 Uhr: Was Peter-Maffay-Fans zum Konzert in Erfurt wissen müssen

Peter Maffay spielt am Freitagabend in der Erfurter Messehalle. So kommen Fans am besten hin und das ist zu beachten.

8.22 Uhr: Untersuchungen zur Statik nach Brand in Apolda dauern an

Auch drei Tage nach dem verheerenden Brand eines Mehrfamilienhauses in Apolda mit vier Toten laufen weiterhin die Untersuchungen zur Statik des Hauses. "Der Statiker hat sein Gutachten noch nicht abgeschlossen, solange dies nicht vorliegt, sind uns die Hände gebunden", teilte ein Polizeisprecher heute Morgen mit. Demnach sei im Laufe des Tages mit neuen Informationen zu rechnen. Der Statiker hatte am Montag das zerstörte Dachgeschoss soweit freigegeben, dass mithilfe einer Feuerwehr-Drehleiter erste Ermittlungen am Gebäude stattfinden konnten. (dpa)

8.19 Uhr: Thüringer Bundestagsabgeordnete Tina Rudolph: "Krieg darf nicht der Status quo werden"

"Die Waffen müssen schweigen!": So lautet die Überschrift zum Auftrag zum Anti-Kriegstag am 1. September von sozialdemokratischen Politikern. Darin werden sofortige Friedensverhandlungen von Russland und der Ukraine gefordert. Vermittler solle u.a. China sein. "Die EU und ihre Mitgliedstaaten müssen ihre diplomatischen Anstrengungen verstärken, um eine Waffenruhe zu befördern", heißt es in dem Schreiben. Zu den Erstunterzeichnern gehört die Thüringer Ärztin und SPD-Bundestagsabgeordnete Tina Rudolph. Wir sprachen mit ihr.

7.38 Uhr: Großer Gesprächsbedarf über alte Erfurter Theater-Wunden

Wie wird die Erfurter Theaterlandschaft der Zukunft aussehen? Es gibt offenbar akuten Gesprächsbedarf, gleich zwei Gesprächsrunden wollen sich dieser Frage widmen. Die erste, zu der die Gesellschaft der Theater- und Musikfreunde um SPD-Kulturpolitiker Wolfgang Beese heute um 20 Uhr in die Kaufmannskirche einlädt, macht die Rückkehr der Sparte Schauspiel zum Gegenstand der Diskussion.

7.29 Uhr: Zukunftspreis: Wasserstofftankstellen aus Nordhausen gehen in die ganze Welt

In Kalifornien tanken die Trucker demnächst ihre großen Fahrzeuge an Wasserstofftankstellen aus Thüringen auf. "Wir liefern 50 Anlagen nach Kalifornien aus", bestätigte gestern der Geschäftsführer der Firma Maximator Hydrogen GmbH, Mathias Kurras, in Nordhausen. Einer von vielen Aufträgen, den sich das junge – und rasant wachsende Unternehmen – in den letzten Monaten sichern konnte. "Wir profitieren davon, auf diesem Gebiet Technologieführer zu sein", versicherte Kurras.

Mathias Kurras, Geschäftsführer der Firma Maximator Hydrogen in Nordhausen, steht vor einer Wasserstofftankstelle des Unternehmens.
Mathias Kurras, Geschäftsführer der Firma Maximator Hydrogen in Nordhausen, steht vor einer Wasserstofftankstelle des Unternehmens. © Bernd Jentsch

7.03 Uhr: Viele Wolken über dem Südosten

Heute zeigt sich die Sonne in Thüringen nur hinter einer dicken Wolkenschicht. Wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig heute mitteilte, bleibt es trocken bei mäßig warmen Temperaturen und einem frischen Nordostwind. Demnach fallen die Temperaturen auf 20 bis 23 Grad Celsius. (dpa)

7.01 Uhr: Thüringer Polizei bleibt am Arbeitsplatz vorerst offline

Thüringer Polizisten werden möglicherweise länger "offline" bleiben als geplant. Es gibt Verzögerungen bei der Umsetzung des Projektes "Internet am Arbeitsplatz", das den Beamten Zugriff aufs Internet an ihren Dienstrechnern ermöglichen soll. Hintergrund ist, dass sich auf eine erste Ausschreibung zur Umsetzung des Projektes kein Anbieter beworben hat, der mit seinem Angebot den Anforderungen gerecht geworden ist.

Dienstag, 30. August

20 Uhr: Saale-Stauseen sollen bis 2030 frei von Verbrennungsmotoren sein

Bis zum Jahr 2030 sollen Hohenwarte- und Bleiloch-Talsperre frei von Booten mit Verbrennungsmotoren werden. Das kündigten die Landräte Marco Wolfram (SPD/ Saalfeld-Rudolstadt) und Thomas Fügmann (CDU/ Saale-Orla) gemeinsam mit Peter Apel, Geschäftsführer der Vattenfall-Wasserkraftwerke, am Dienstag bei der Vorstellung der überarbeiteten Stauseeordnung an. Was das nun für Bootsbesitzer heißt.

19.34 Uhr: Ramelow fordert grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) beklagt „Schamlosigkeit“ im RBB und verlangt Veränderungen im ÖRR. Auch die Medienlandschaft in Thüringen müsse „neu bewertet“ werden.

18.07 Uhr: Nach tödlichem Brand in Apolda: Kamera zeigt Verdächtigen mit Benzinkanistern

Der schwere Brand in Apolda mit vier Toten entpuppt sich augenscheinlich als Verbrechen. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen einen Verdächtigen mit Benzinkanistern beim Betreten des Hauses.

16.40 Uhr: Jenaer Klinikum mit über hundert Hakenkreuzen beschmiert - Polizei überführt 51-Jährigen

In den vergangenen Jahren wurde das Klinikum in Jena immer wieder mit Hakenkreuzen beschmiert. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen überführt. Am Dienstag gab es nach Ermittlungen des Staatsschutzes der Kriminalpolizei Jena eine Durchsuchung bei einem 51- Jährigen aus dem Saale- Holzland- Kreis.

16.21 Uhr: Land will Wohnungssanierungen für ukrainische Flüchtlinge bezahlen

Die Thüringer Landesregierung plant nach Angaben von Migrationsminister Dirk Adams (Grüne) die Übernahme der Kosten für die Sanierung von Wohnungen für ukrainische Flüchtlinge. Die Wohnungswirtschaft im Freistaat habe eine Zahl von 3000 bis 4000 Wohnungen genannt, die mit unterschiedlich hohem Aufwand saniert werden könnten, sagte Adams am Dienstag in Erfurt.

14.53 Uhr: Fortführung des 9-Euro-Tickets in Thüringen eher nicht in Sicht

In Thüringen ist vorerst keine Nachfolgeregelung für das am Monatsende auslaufende 9-Euro-Ticket in Sicht. Das sagte die Staatssekretärin im Verkehrsministerium Barbara Schönig am Dienstag in Erfurt.

12.57 Uhr: Fast 1000 Jugendliche starten in Freiwilligendienste

Fast 1000 Jugendliche starten am 1. September in Thüringen in die Freiwilligendienste. Über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten - mit Verlängerung bis höchstens 18 Monate - leisten die Freiwilligen einen Beitrag für die Gesellschaft und profitieren durch die Erfahrungen, die sie machen, auch für sich selbst, wie das Bildungsministerium heute in Erfurt mitteilte. Eingesetzt werden die jungen Leute den Angaben zufolge z.B. in Krankenhäusern, in der Altenpflege, im Kindergarten, in Schule und Sport, aber auch in der Jugendarbeit, in der Kultur oder im ökologischen Bereich. (dpa)

12.52 Uhr: Gewerkschaftsbund fordert 2500 zusätzliche Stellen für Pädagogen und Polizisten

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Hessen-Thüringen fordert mindestens 200 zusätzliche Stellen im Haushalt 2023 zu verankern, damit Teilzeit arbeitende Horterzieherinnen ihre Stundenzahl erhöhen können. Insgesamt sei der Bedarf an Pädagogen im Bildungsbereich weitaus höher, so DGB-Chef Michael Rudolph. "Neben dem Ersatz für ausscheidende Beschäftigte, gehen wir weiterhin von einem zusätzlichen Bedarf von circa 2000 Personalstellen aus, um die Thüringer Schulen gut für die Zukunft aufzustellen", heißt es in einem Forderungskatalog für den Etat im kommenden Jahr.

12.06 Uhr: Projekt gegen Einsamkeit im Alter in Thüringen wird ausgebaut

In Thüringen wird ein Projekt gegen Einsamkeit im Alter ausgebaut. An drei weiteren Standorten sollen in diesem Jahr Fachkräfte dazu ausgebildet werden, allein lebende und einsame Senioren zu unterstützen und zu vernetzen, teilte das Sozialministerium heute in Erfurt mit. Die neuen Standorte sind in den Landkreisen Sömmerda und Sonneberg und in der kreisfreien Stadt Gera. Hier soll in dieser Woche die Qualifizierung der neuen Fachkräfte im Rahmen des Programms "Agathe" beginnen. (dpa)

12.05 Uhr: Kind auf Fahrrad von Motorrad erfasst - Neunjähriger schwer verletzt

Ein neunjähriger Junge ist mit einem Fahrrad in dem zur Krayenberggemeinde gehörenden Dorndorf (Wartburgkreis) beim Zusammenstoß mit einem Motorrad schwer verletzt worden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Suhl heute mitteilte.

11.03 Uhr: Ermittlungen wegen Mordverdachts nach tödlichem Brand in Apolda

Nach dem verheerenden Wohnhausbrand mit vier Toten in Apolda wird gegen den 35 Jahre alten Tatverdächtigen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Erfurt wegen Mordes und Brandstiftung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft werde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den Mann stellen, sagte heute deren Sprecher Hannes Grünseisen. Voraussichtlich am Nachmittag werde der Verdächtige dem Haftrichter am Amtsgericht Erfurt vorgeführt. Der 35-jährige bulgarische Staatsbürger war gestern vorläufig festgenommen worden.

10.49 Uhr: Alte SED-Bezirksparteischule in Erfurt wird ab Dezember wiederbelebt

Der Bundeszoll setzt den Lehrstart für Auszubildende in Erfurt für Dezember an. Die Alte Parteischule soll bis dahin denkmalgerecht saniert werden. Dann sollen hier 400 Zoll-Anwärter ausgebildet werden.

10.41 Uhr: Stimmung der ostdeutschen Unternehmen wird zunehmend schlechter

Das Geschäftsklima in der ostdeutschen Wirtschaft hat sich im August weiter verschlechtert. Der regelmäßig erhobene Geschäftsklimaindex für die regionale Wirtschaft fiel auf 90,8 Punkte, wie die Dresdner Niederlassung des Münchner Ifo-Instituts heute mitteilte. Im Juli lag der Wert noch bei 92,1 Punkten. Auch die Erwartungen für die kommenden sechs Monate trübten sich in fast allen Bereichen merklich ein. (dpa)

10.40 Uhr: Land Thüringen will für Wohnungen von Kriegsflüchtlingen zahlen

Das Land will die Investitionen in Hunderte neue Wohnungen und Unterkünfte für die ukrainischen Flüchtlinge vollständig übernehmen. Das Vorhaben soll heute im Thüringer Kabinett beraten werden. Eine finale Einigung steht aber noch aus.

10.03 Uhr: Zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf der A38 - Autobahn voll gesperrt

Bei einem schweren Unfall auf der A38 in Höhe Nordhausen sind heute früh kurz vor 8 Uhr zwei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, passierte der Auffahrunfall zwischen den Anschlussstellen Nordhausen und Nordhausen West in Fahrtrichtung Göttingen.

10.02 Uhr: Mutmaßlicher Kupferdieb randaliert in Greiz und wird auf frischer Tat erwischt

Weil zwei Männer gestern Abend in einem Haus in der Tannendorfstraße in Greiz randalierten, wurde gegen 22.10 Uhr die Polizei alarmiert. Während einem Täter die Flucht gelang, konnten die Beamten den zweiten in der Nähe des Tatortes schnappen.

9.04 Uhr: Mehr Müll in der Gelben Tonne – Problem beim Recycling bleibt

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre haben die Thüringer immer mehr Müll getrennt und anschließend in der Gelben Tonne entsorgt. Seien durch die Thüringer Abfallunternehmen im Jahr 2011 noch etwa 77.000 Tonnen Leichtverpackungen eingesammelt worden, seien es im vergangenen Jahr etwa 85.000 Tonnen gewesen, sagte ein Sprecher des Thüringer Umweltministeriums. Gleichzeitig sei die insgesamt im Freistaat anfallende gewöhnliche Abfallmenge von Privathaushalten von ungefähr 685.000 Tonnen vor zehn Jahren auf rund 644.000 Tonnen im Jahr 2021 gesunken. (dpa)

9.01 Uhr: So agieren die Reichsbürger in Thüringen

Im Verfassungsschutz geht man davon aus, dass die Zahl der Reichsbürger in Thüringen wieder bei 1000 Personen liegt. In den beiden Corona-Jahren zuvor waren es weniger. Im Verfassungsschutzbericht des Jahres 2020 – ein aktuellerer Bericht liegt bisher nicht vor – wird die Zahl mit 740 Personen und als "konstant" angegeben. Nach Informationen unserer Zeitung finden sich zahlreiche Reichsbürger vor allem in Nordthüringen. Es gibt drei Kerngebiete. Das sind die derzeitigen Aktivitäten.

8.34 Uhr: Der Spätsommer kommt nach Thüringen zurück

Nach einem regnerischen Wochenende kommt der Spätsommer zurück nach Thüringen. Die Thüringer können sich über viel Sonne und freundlich warme Temperaturen von bis zu 25 Grad freuen, wie der Deutsche Wetterdienst heute mitteilte. Demnach kann ein schwacher Nordostwind vereinzelt zu Quellwolken führen. (dpa)

8.32 Uhr: Auto fährt auf A4 unter Lkw - Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Ein 42-jähriger Autofahrer ist mit seinem Fahrzeug auf der A4 nahe Isseroda mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Der Mann fuhr in Fahrtrichtung Dresden auf der rechten Fahrbahnseite auf Höhe der Raststätte Eichelborn, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam, wie die Polizei heute mitteilte.

Der Autofahrer ist bei dem Unfall leicht verletzt worden.
Der Autofahrer ist bei dem Unfall leicht verletzt worden. © Autobahnpolizeiinspektion

Montag, 29. August

18.48 Uhr: Polizei mahnt zu Vorsicht zum Schulstart im Landkreis Greiz

Zum Schulanfang haben die Ordnungshüter großangelegte Kontrollen absolviert. Diese Woche gibt es noch viele Maßnahmen.

18.40 Uhr: Tatverdächtiger zu Brand in Apolda schweigt bislang

Inzwischen steht fest, dass das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Apolda vier Menschenleben forderte. Zunächst war man von zwei Toten ausgegangen. Die weiteren Leichen waren bei Restlöscharbeiten im Dachstuhl entdeckt worden. Am Montagmorgen meldete sich offenbar ein 35-Jähriger bei der Polizei, der nun als Tatverdächtiger festgenommen wurde.

18.15 Uhr: Aktion "Stadtradeln" startet in Eisenach

Am 5. September startet in Eisenach die dreiwöchige Aktion Stadtradeln, zu der man sich im Internet anmelden kann. Erneut wird das Stadtradeln durch ein reichhaltiges Tourenangebot des ADFC begleitet. Ebenfalls startet im September der ADFC-Fahrradklimatest. Wer nicht sein Votum im Internet abgeben möchte, kann beim Stammtisch einen Papierbogen ausfüllen.

17.14 Uhr: Weimarer-Dreieck-Preis 2022 geht an polnische Schule

Der Weimarer-Dreieck-Preis 2022 geht an eine Schule im polnischen Jazowsko. Ausgezeichnet wurde das Projekt "Virtuell die Geschichte einer Dreierfreundschaft entdecken", wie die Stadt Weimar am Montag mitteilte. Darin hat die Schule aus Polen mit Schulen aus Truchtersheim (Frankreich) und Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) virtuell zusammengearbeitet. Mit dem Weimarer-Dreieck-Preis soll das Engagement der Partner und ihr gegenseitiges Vertrauen, interkulturelles Lernen, ihre Toleranz und Offenheit hervorgehoben und gewürdigt werden. Ziel war es, das gegenseitige Verständnis und die Völkerverständigung zu fördern. Mit dem mit 2000 Euro dotierten Preis wird das Engagement für zivilgesellschaftliche Projekte zwischen Frankreich, Polen und Deutschland hervorgehoben und gewürdigt. Das Weimarer Dreieck war 1991 als Gesprächsformat von den damaligen Außenministern der drei Länder in Weimar begründet worden. (dpa)

16.40 Uhr: Tatvorwurf gegen Ostthüringer - Baby sexuell missbraucht und Fotos davon verbreitet

Ein 50 Jahre alter Mann ist angeklagt, weil er seine Enkeltochter mehrfach sexuell missbraucht haben soll. Diese Strafhöhe schwebt dem Landgericht Gera vor.

16.33 Uhr: Schwerer Unfall bei Seelingstädt

Auf der Straße zwischen Seelingstädt und Mannichswalde ereignete sich gestern Mittag ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Autos waren aus noch ungeklärter Ursache miteinander kollidiert. Ein Fahrer war eingeklemmt und bewusstlos und musste unter Einsatz von hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

15.21 Uhr: Brand mit vier Toten in Apolda: Tatverdächtiger festgenommen

War ein Tötungsverbrechen Hintergrund des Feuerinfernos in Apolda, dass mehrere Menschenleben forderte? Am Montagmorgen meldete sich offenbar ein 35-Jähriger bei der Polizei, der nun als Tatverdächtiger festgenommen wurde.

15.13 Uhr: Ermittlungen zu Fenstersturz aus Hochhaus in Erfurt dauern an

Die Ermittlungen der Polizei zum Tod eines Kleinkindes, das am Samstagvormittag im Erfurter Norden aus dem Fenster in der sechsten Etage eines Hochhauses gestürzt und dabei ums Leben gekommen war, dauern an, wie Polizeisprecher Denny Schlee auf Anfrage sagt. Man gehe nicht von einer Straftat aus. Geprüft werde, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Diese erlitten einen Schock und mussten medizinisch behandelt werden. (red)

13.46 Uhr: Vier Tote in Apoldaer Brandhaus: Bergung der Leichen beginnt

Mehr Tote als bisher angenommen hat offenbar der Großbrand eines Mehrfamilienhauses in der Apoldaer Reuschelstraße gefordert. Nach Informationen unserer Zeitung soll sich die Zahl der Toten inzwischen auf 4 erhöht haben.

13.46 Uhr: Ungehaltener Besuch: Mann zeigt bei der Geraer Polizei den Hitlergruß

Ein 39-jähriger Mann aus Gera hat in der Nacht zu Sonntag mit einem Abstecher in die Landespolizeiinspektion Gera für Aufsehen gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, betrat der Mann gegen 1.10 Uhr den Eingangsbereich der Polizeidienststelle in der Theaterstraße und forderte von einem Polizeibeamten zunächst Zigaretten und einen Autoschlüssel. Als der Polizist ihm die Dinge nicht gab, schlug der Mann gegen eine Scheibe und zeigte den Hitlergruß.

13.05 Uhr: Brand in Jena durch in Leinöl getränkte Lappen

Unachtsamkeit hatte gestern Morgen zu einem Feuer im Rothirschweg in Jena geführt. Hausbewohner hatten am Samstag Terrassenarbeiten durchgeführt und hierbei Leinöl verwendet. Die benutzten Lappen wurden anschließend ohne ausreichende Belüftung auf ein Regal an der Hauswand gelegt und entzündeten sich daraufhin.

12.02 Uhr: Thüringer Gastgewerbe auf Erholungskurs - Deutliches Umsatzplus

Das Thüringer Gastgewerbe erholt sich zwar von den Auswirkungen der Corona-Pandemie, hat das Vorkrisenniveau jedoch noch nicht wieder erreicht. Im ersten Halbjahr setzte die Branche nach Angaben des Landesamtes für Statistik von heute preisbereinigt 63,6 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Nominal lagen die Umsätze mit einem Plus von 72,1 Prozent deutlich höher als im Vorjahreszeitraum. Auch die Beschäftigtenzahl stieg um mehr als zehn Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 kräftig. (dpa)

12 Uhr: Polizei ermittelt nach tödlichem Brand in Apolda wegen Brandstiftung

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses mit zwei Toten und fast zwei Dutzend Verletzten in Apolda ermittelt die Polizei wegen möglicher Brandstiftung. Es gebe Hinweise darauf, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte, sagte ein Sprecher der Landespolizeiinspektion Jena heute auf Anfrage. Aber auch andere Ursachen wie etwa ein technischer Defekt seien nicht ausgeschlossen.

11.05 Uhr: Wasserschaden verzögert Schulbeginn an Erfurter Gymnasium

Das neue Schuljahr in Erfurt beginnt mit einer Hiobsbotschaft für das Albert-Schweitzer-Gymnasium. Nach einem Wasserschaden musste das Gebäudes des Spezialschulteils und Internats vorübergehend vom Netz genommen werden. Die besonders betroffenen Räume könnten mehrere Monate lang nicht nutzbar sein, befürchtete am Montag der Erfurter Gebäudeamtsleiter Arne Ott.

Feuerwehreinsatz nach Wasserschaden an Erfurter Schule

Am Staatlichen Gymnasium „Albert Schweitzer“ im Erfurter Rieth wurde am Sonntag ein Wasserschaden festgestellt.
Am Staatlichen Gymnasium „Albert Schweitzer“ im Erfurter Rieth wurde am Sonntag ein Wasserschaden festgestellt. © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
Im Spezialschulteil für Mathematik ist anscheinend schon vor Tagen eine Leitung für Warmwasser geplatzt und flutete das Gebäude.
Im Spezialschulteil für Mathematik ist anscheinend schon vor Tagen eine Leitung für Warmwasser geplatzt und flutete das Gebäude. © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
Am Sonntag sollten die Schüler ihre Wohnräume beziehen und mussten wieder nach Hause geschickt werden. 
Am Sonntag sollten die Schüler ihre Wohnräume beziehen und mussten wieder nach Hause geschickt werden.  © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
Die Feuerwehr hat das Wasser aus dem Schulgebäude gepumpt. 
Die Feuerwehr hat das Wasser aus dem Schulgebäude gepumpt.  © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
In den Räumen und dem Schadensraum hingen Deckenteile herunter.
In den Räumen und dem Schadensraum hingen Deckenteile herunter. © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
Näheres ist noch nicht bekannt.
Näheres ist noch nicht bekannt. © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
m Staatlichen Gymnasium „Albert Schweitzer“ im Erfurter Rieth wurde am Sonntag ein Wasserschaden festgestellt.
m Staatlichen Gymnasium „Albert Schweitzer“ im Erfurter Rieth wurde am Sonntag ein Wasserschaden festgestellt. © Marcus Scheidel/MAS Bildagentur | MARCUS SCHEIDEL
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich.
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich. © Stadtverwaltung Erfurt | Arne Ott
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich.
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich. © Stadtverwaltung Erfurt | Arne Ott
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich.
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich. © Stadtverwaltung Erfurt | Arne Ott
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich.
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich. © Stadtverwaltung Erfurt | Arne Ott
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich.
Der Wasserschaden im Spezialschulteil ist beträchtlich. © Stadtverwaltung Erfurt | Arne Ott
1/12

10.50 Uhr: Mehr Bafög-Empfänger in Thüringen

Die Zahl der Empfänger von Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) ist in Thüringen im vergangenen Jahr gestiegen. Insgesamt gab es 23.033 Bafög-Bezieher im Freistaat, wie das Landesamt für Statistik heute in Erfurt mitteilte. Das waren 1029 bzw. 4,7 Prozent mehr als im Jahr davor. (dpa)

10.45 Uhr: Preisanstieg wirkt sich aus: In Thüringen entstehen weniger neue Wohnungen

In Thüringen ist der Neubau von Häusern und Wohnungen spürbar zurückgegangen. "Insgesamt wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres im Freistaat 2515 Baugenehmigungen erteilt. Im ersten Halbjahr 2021 waren es noch 2815. Dies bedeutet einen Rückgang von fast elf Prozent", bestätigte in Erfurt der Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen, Burkhard Siebert, den Trend.

10.02 Uhr: Schulstart für rund 251.000 Kinder in Thüringen

Nach den sechswöchigen Sommerferien beginnt heute an den Thüringer Schulen wieder der Unterricht. Im neuen Schuljahr lernen nach Angaben des Bildungsministeriums mehr als 251.000 Schülerinnen und Schüler an 967 allgemein- und berufsbildenden Schulen. Im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr hat sich damit die Zahl der Schüler leicht um 1,1 Prozent erhöht. (dpa)

9.47 Uhr: Noch zwei Wochen Stau am Schmidtstedter Knoten in Erfurt

Eine weitere Woche Verzögerung müssen die Autofahrer am Schmidtstedter Knoten in Kauf nehmen. Nach Informationen der Evag werden sich die Sperrungen voraussichtlich bis zum Ende der zweiten Schulwoche hinziehen. Die Evag-eigene Gleisbaumaßnahme rund um die Schillerstraße kann hingegen pünktlich abgeschlossen werden, wobei die Autofahrer sich auch hier noch gedulden müssen.

6.51 Uhr: Zahl der Verletzten nach Brand in Apolda steigt auf 14 - Zwei Tote

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Apolda ist die Zahl der Verletzten auf 14 gestiegen. Zwölf Bewohner und zwei Feuerwehrleute wurden durch das Feuer am frühen Sonntagmorgen verletzt, wie die Polizei berichtete. Der Brand war im Dachstuhl ausgebrochen und hatte dann auf das ganze Haus übergegriffen. Das Haus ist unbewohnbar. (dpa)

Brand in Apoldaer Innenstadt - Weiterer Toter gefunden

Zwei Tote und etwa ein Dutzend Verletzte sind das traurige Resultat eines Wohnhausbrandes in Apolda.
Zwei Tote und etwa ein Dutzend Verletzte sind das traurige Resultat eines Wohnhausbrandes in Apolda.
Am frühen Sonntagmorgen war aus unbekannter Ursache ein Feuer in dem Haus ausgebrochen.
Am frühen Sonntagmorgen war aus unbekannter Ursache ein Feuer in dem Haus ausgebrochen.
Da auch das Treppenhaus betroffen war, waren zahlreiche Personen in ihren Wohnungen eingesperrt.
Da auch das Treppenhaus betroffen war, waren zahlreiche Personen in ihren Wohnungen eingesperrt.
Dramatische Szenen spielten sich zur Rettung ab.
Dramatische Szenen spielten sich zur Rettung ab.
Gegen 3.35 Uhr wurde die Feuerwehr in Apolda durch Nachbarn und Passanten alarmiert.
Gegen 3.35 Uhr wurde die Feuerwehr in Apolda durch Nachbarn und Passanten alarmiert.
Ein vermeintlicher Wohnungsbrand entpuppte sich als Vollbrand des Mehrfamilienhauses, von dem auch der Dachstuhl betroffen war.
Ein vermeintlicher Wohnungsbrand entpuppte sich als Vollbrand des Mehrfamilienhauses, von dem auch der Dachstuhl betroffen war. © Johannes Krey | Johannes Krey | JKFotografie & TV
Etwa 15 bis 20 Personen hätten sich durch Schreie an den Fenstern gegenüber den Einsatzkräften bemerkbar gemacht.
Etwa 15 bis 20 Personen hätten sich durch Schreie an den Fenstern gegenüber den Einsatzkräften bemerkbar gemacht.
Zeitgleich musste auch der erste Todesfall eines nach ersten Informationen 53-Jährigen festgestellt werden.
Zeitgleich musste auch der erste Todesfall eines nach ersten Informationen 53-Jährigen festgestellt werden. © Johannes Krey
Sein lebloser Körper wurde am Fuße des brennenden Haus gefunden.
Sein lebloser Körper wurde am Fuße des brennenden Haus gefunden.
Der Rettungsdienst stellte tödliche Verletzungen fest, die mutmaßlich durch einen Sturz oder einen Fall herrührten.
Der Rettungsdienst stellte tödliche Verletzungen fest, die mutmaßlich durch einen Sturz oder einen Fall herrührten.
Es wird davon ausgegangen, dass sich der Mann durch einen Sprung ins Freie retten wollte.
Es wird davon ausgegangen, dass sich der Mann durch einen Sprung ins Freie retten wollte.
Durch die Einsatzleitung wurden umfangreiche Feuerwehrkräfte nachalarmiert.
Durch die Einsatzleitung wurden umfangreiche Feuerwehrkräfte nachalarmiert.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Zottelstedt, Utenbach, Oberndorf und Oberroßla, Bad Berka und Blankenhain rückten an.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Zottelstedt, Utenbach, Oberndorf und Oberroßla, Bad Berka und Blankenhain rückten an.
Die Feuerwehr aus Bad Sulza schickte ihre Drehleiter nach Apolda, aus Weimar entsandte die Berufsfeuerwehr ebenfalls ein Drehleiterfahrzeug.
Die Feuerwehr aus Bad Sulza schickte ihre Drehleiter nach Apolda, aus Weimar entsandte die Berufsfeuerwehr ebenfalls ein Drehleiterfahrzeug.
115 Kameraden waren im Einsatz und retteten die Hausbewohner über die Rettungskörbe der Leiterfahrzeuge, Steckleitern oder ein Sprungpolster.
115 Kameraden waren im Einsatz und retteten die Hausbewohner über die Rettungskörbe der Leiterfahrzeuge, Steckleitern oder ein Sprungpolster.
Etwa ein Dutzend Personen musste medizinisch untersucht oder behandelt werden und kam mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.
Etwa ein Dutzend Personen musste medizinisch untersucht oder behandelt werden und kam mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.
Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.
Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.
Die Feuerwehr in Jena half mit 1000 Litern Schaummittel aus.
Die Feuerwehr in Jena half mit 1000 Litern Schaummittel aus.
Bei ersten Aufräumarbeiten im Gebäude wurden Wohnungen im Dachstuhl festgestellt.
Bei ersten Aufräumarbeiten im Gebäude wurden Wohnungen im Dachstuhl festgestellt.
Dort wurde gegen 10.30 Uhr eine Leiche entdeckt, die zunächst nicht identifiziert werden konnte.
Dort wurde gegen 10.30 Uhr eine Leiche entdeckt, die zunächst nicht identifiziert werden konnte.
Nach Informationen der Feuerwehr soll das Mehrfamilienhaus in der Reuschelstraße zuletzt 44 Bewohner und fünf Besucher gezählt haben.
Nach Informationen der Feuerwehr soll das Mehrfamilienhaus in der Reuschelstraße zuletzt 44 Bewohner und fünf Besucher gezählt haben.
Für deren Versorgung kamen Seelsorger zum Einsatz, sowie ein Linienbus aus Jena, in dem sich die Geretteten aufwärmen konnten.
Für deren Versorgung kamen Seelsorger zum Einsatz, sowie ein Linienbus aus Jena, in dem sich die Geretteten aufwärmen konnten.
Die Schnelleinsatzgruppe der Malteser aus Blankenhain versorgte die Personen.
Die Schnelleinsatzgruppe der Malteser aus Blankenhain versorgte die Personen.
Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar.
Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar.
Der Sachschaden am teilsanierten Gebäude kann noch nicht näher beziffert werden.
Der Sachschaden am teilsanierten Gebäude kann noch nicht näher beziffert werden.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
1/28

6.49 Uhr: Erfurter Geßner erlebt sein blaues Wunder - Radsportler überrascht als bester Bergfahrer

Auch wenn Jakob Geßner auf der schweren Schlussetappe, die über 187 Kilometer von Schiltach nach Stuttgart führte, keine weiteren Bergpunkte sammeln konnte, gewann er letztlich ungefährdet das Blaue Trikot des besten Kletterers.
Auch wenn Jakob Geßner auf der schweren Schlussetappe, die über 187 Kilometer von Schiltach nach Stuttgart führte, keine weiteren Bergpunkte sammeln konnte, gewann er letztlich ungefährdet das Blaue Trikot des besten Kletterers. © Arne Dedert/dpa

Das Ziel in Stuttgart erreichte Radsportler Jakob Geßner auf Rang 82 mit einem Rückstand von 11:48 Minuten auf Tagessieger Pello Bilbao. Aber sein großer Triumph stand da längst fest. Auf der Schlussetappe der Deutschland-Tour war nach zwei von fünf Bergwertungen klar, dass der 22 Jahre alte Erfurter vom Team Lotto Kernhaus das Blaue Trikot des besten Bergfahrers behalten wird, sollte er das Ziel erreichen.

Sonntag, 28. August

13.05 Uhr: Auto stößt im Altenburger Land mit Lastwagen zusammen - 83-Jähriger stirbt

Bei einem Unfall im Altenburger Land ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 83-Jährige war gestern in seinem Auto auf der B7, Abzweig Schmöllnsche Landstraße, beim Abbiegen mit einem Lastwagen zusammengestoßen, wie die Polizei heute berichtete. Der Mann erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

11.54 Uhr: Straßenbahnweichen in Jena mit Stahlstangen blockiert

Unbekannte haben am Wochenende mehrfach mit Stahlstangen und Steinen den Straßenbahnverkehr in Jena gestört. Trotz der gefährlichen Situationen sei niemand verletzt worden, berichtete die Polizei heute. Heute Morgen lagen den Angaben zufolge ein Verkehrszeichen mit einer zwei Meter langen Stange und ein Mülleimer quer über dem Gleisbett zwischen den Haltestellen Lobeda-West und Emil-Wölk-Straße. Der Straßenbahnfahrer habe das Hindernis noch rechtzeitig erkannt und leitete eine Gefahrenbremsung ein.

11.52 Uhr: Insgesamt zwei Tote bei Wohnhausbrand in Apolda – Bewohner von Flammen eingeschlossen

Insgesamt zwei Tote und etwa ein Dutzend Verletzte sind das traurige Resultat eines Wohnhausbrandes in Apolda. Heute Morgen war aus unbekannter Ursache ein Feuer in dem Haus ausgebrochen. Da auch das Treppenhaus betroffen war, waren zahlreiche Personen in ihren Wohnungen eingesperrt. Dramatische Szenen spielten sich zur Rettung ab.

Brand in Apoldaer Innenstadt - Weiterer Toter gefunden

Zwei Tote und etwa ein Dutzend Verletzte sind das traurige Resultat eines Wohnhausbrandes in Apolda.
Zwei Tote und etwa ein Dutzend Verletzte sind das traurige Resultat eines Wohnhausbrandes in Apolda.
Am frühen Sonntagmorgen war aus unbekannter Ursache ein Feuer in dem Haus ausgebrochen.
Am frühen Sonntagmorgen war aus unbekannter Ursache ein Feuer in dem Haus ausgebrochen.
Da auch das Treppenhaus betroffen war, waren zahlreiche Personen in ihren Wohnungen eingesperrt.
Da auch das Treppenhaus betroffen war, waren zahlreiche Personen in ihren Wohnungen eingesperrt.
Dramatische Szenen spielten sich zur Rettung ab.
Dramatische Szenen spielten sich zur Rettung ab.
Gegen 3.35 Uhr wurde die Feuerwehr in Apolda durch Nachbarn und Passanten alarmiert.
Gegen 3.35 Uhr wurde die Feuerwehr in Apolda durch Nachbarn und Passanten alarmiert.
Ein vermeintlicher Wohnungsbrand entpuppte sich als Vollbrand des Mehrfamilienhauses, von dem auch der Dachstuhl betroffen war.
Ein vermeintlicher Wohnungsbrand entpuppte sich als Vollbrand des Mehrfamilienhauses, von dem auch der Dachstuhl betroffen war. © Johannes Krey | Johannes Krey | JKFotografie & TV
Etwa 15 bis 20 Personen hätten sich durch Schreie an den Fenstern gegenüber den Einsatzkräften bemerkbar gemacht.
Etwa 15 bis 20 Personen hätten sich durch Schreie an den Fenstern gegenüber den Einsatzkräften bemerkbar gemacht.
Zeitgleich musste auch der erste Todesfall eines nach ersten Informationen 53-Jährigen festgestellt werden.
Zeitgleich musste auch der erste Todesfall eines nach ersten Informationen 53-Jährigen festgestellt werden. © Johannes Krey
Sein lebloser Körper wurde am Fuße des brennenden Haus gefunden.
Sein lebloser Körper wurde am Fuße des brennenden Haus gefunden.
Der Rettungsdienst stellte tödliche Verletzungen fest, die mutmaßlich durch einen Sturz oder einen Fall herrührten.
Der Rettungsdienst stellte tödliche Verletzungen fest, die mutmaßlich durch einen Sturz oder einen Fall herrührten.
Es wird davon ausgegangen, dass sich der Mann durch einen Sprung ins Freie retten wollte.
Es wird davon ausgegangen, dass sich der Mann durch einen Sprung ins Freie retten wollte.
Durch die Einsatzleitung wurden umfangreiche Feuerwehrkräfte nachalarmiert.
Durch die Einsatzleitung wurden umfangreiche Feuerwehrkräfte nachalarmiert.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Zottelstedt, Utenbach, Oberndorf und Oberroßla, Bad Berka und Blankenhain rückten an.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Zottelstedt, Utenbach, Oberndorf und Oberroßla, Bad Berka und Blankenhain rückten an.
Die Feuerwehr aus Bad Sulza schickte ihre Drehleiter nach Apolda, aus Weimar entsandte die Berufsfeuerwehr ebenfalls ein Drehleiterfahrzeug.
Die Feuerwehr aus Bad Sulza schickte ihre Drehleiter nach Apolda, aus Weimar entsandte die Berufsfeuerwehr ebenfalls ein Drehleiterfahrzeug.
115 Kameraden waren im Einsatz und retteten die Hausbewohner über die Rettungskörbe der Leiterfahrzeuge, Steckleitern oder ein Sprungpolster.
115 Kameraden waren im Einsatz und retteten die Hausbewohner über die Rettungskörbe der Leiterfahrzeuge, Steckleitern oder ein Sprungpolster.
Etwa ein Dutzend Personen musste medizinisch untersucht oder behandelt werden und kam mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.
Etwa ein Dutzend Personen musste medizinisch untersucht oder behandelt werden und kam mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.
Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.
Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.
Die Feuerwehr in Jena half mit 1000 Litern Schaummittel aus.
Die Feuerwehr in Jena half mit 1000 Litern Schaummittel aus.
Bei ersten Aufräumarbeiten im Gebäude wurden Wohnungen im Dachstuhl festgestellt.
Bei ersten Aufräumarbeiten im Gebäude wurden Wohnungen im Dachstuhl festgestellt.
Dort wurde gegen 10.30 Uhr eine Leiche entdeckt, die zunächst nicht identifiziert werden konnte.
Dort wurde gegen 10.30 Uhr eine Leiche entdeckt, die zunächst nicht identifiziert werden konnte.
Nach Informationen der Feuerwehr soll das Mehrfamilienhaus in der Reuschelstraße zuletzt 44 Bewohner und fünf Besucher gezählt haben.
Nach Informationen der Feuerwehr soll das Mehrfamilienhaus in der Reuschelstraße zuletzt 44 Bewohner und fünf Besucher gezählt haben.
Für deren Versorgung kamen Seelsorger zum Einsatz, sowie ein Linienbus aus Jena, in dem sich die Geretteten aufwärmen konnten.
Für deren Versorgung kamen Seelsorger zum Einsatz, sowie ein Linienbus aus Jena, in dem sich die Geretteten aufwärmen konnten.
Die Schnelleinsatzgruppe der Malteser aus Blankenhain versorgte die Personen.
Die Schnelleinsatzgruppe der Malteser aus Blankenhain versorgte die Personen.
Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar.
Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar.
Der Sachschaden am teilsanierten Gebäude kann noch nicht näher beziffert werden.
Der Sachschaden am teilsanierten Gebäude kann noch nicht näher beziffert werden.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
Am Sonntagmorgen ist ein 53-Jähriger in Apolda aus einem brennenden Haus gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Stunden später entdeckten Feuerwehrleute eine weitere leblose Person im Gebäude.
1/28

10.33 Uhr: Kein freies WLAN an Thüringer Hochschulen

An den Thüringer Hochschulen gibt es nach Angaben des Wissenschaftsministeriums bislang keine für jedermann offenen WLAN-Zugänge. "Die Bereitstellung eines öffentlichen WLANs gehört nicht zu den Aufgaben einer Hochschule", sagte Ministeriumssprecher Stephan Krauß. Die Universitäten und Fachhochschulen stellten einen kabellosen Internetzugang für alle Mitarbeiter und Studierenden sowie für Gastwissenschaftler und sonstige Gäste zur Verfügung. (dpa)

10.31 Uhr: Zum Finale des Erfurter Clueso-Konzerts leuchten Tausende Handylichter

Vier Mal an zwei Wochenenden hat sich Erfurt als musikalische Großstadt fühlen können: Die Ärzte therapierten den Domplatz gleich zwei Abende mit punkigem Rock, dann machte Roland Kaiser vor Domplatz-Kulisse seine schlager-königliche Aufwartung. Zum krönenden Abschluss der Sommerarena: Ein Heimspiel für Clueso in Erfurts guter Stube.

Clueso in Erfurt: Der Domplatz bebt

Ein Heimspiel für Clueso in Erfurts guter Stube. 
Ein Heimspiel für Clueso in Erfurts guter Stube. 
Dort, wo er sonst sein Gemüse kauft, bot der Musiker eine mehr als zweistündige Show, an deren Ende ein Meer von Handylichtern den Platz stimmungsvoll erleuchtet.
Dort, wo er sonst sein Gemüse kauft, bot der Musiker eine mehr als zweistündige Show, an deren Ende ein Meer von Handylichtern den Platz stimmungsvoll erleuchtet.
Es ist ihm anzumerken, dass die nach eigenen Worten
Es ist ihm anzumerken, dass die nach eigenen Worten "magische Kulisse" und das Spielen in der eigenen Heimatstadt etwas ganz Besonderes für ihn sind.
Das Publikum
Das Publikum "gehorcht" ihm vom ersten Song an: Arme werden geschwenkt, es wird auf seinen Wunsch geklatscht, gehüpft und mitgesungen.
Waren 2017 Gäste wie Wolfgang Niedecken, Romano, Chefket und Kat Frankie als Unterstützer beim Domplatzkonzert am Start, bringt Clueso dieses Mal gleich zwei gute Bekannte aus
Waren 2017 Gäste wie Wolfgang Niedecken, Romano, Chefket und Kat Frankie als Unterstützer beim Domplatzkonzert am Start, bringt Clueso dieses Mal gleich zwei gute Bekannte aus "Sing meinen Song" in Südafrika mit nach Erfurt: Die Sängerin Lotte, die bei der Tauschkonzert-Sendung Cluesos Titel "Gewinner" sang und zu einem Gänsehaut-Moment gemacht hat, tritt als Support vor Clueso auf die Bühne.
Achtköpfig und bestens aufgelegt, mit einem euphorischen Tim Neuhaus am Schlagzeug für den treibenden Beat, drei Bläsern (Antonio Lucaciu, Konstantin Dösen und Antonia Hausmann), zwei Gitarren (René Mühlberger und Deniz Erarslan), einem Bass (Marlene Lacherstorfer) und einem Keyboard (Johannes Arzberger).
Achtköpfig und bestens aufgelegt, mit einem euphorischen Tim Neuhaus am Schlagzeug für den treibenden Beat, drei Bläsern (Antonio Lucaciu, Konstantin Dösen und Antonia Hausmann), zwei Gitarren (René Mühlberger und Deniz Erarslan), einem Bass (Marlene Lacherstorfer) und einem Keyboard (Johannes Arzberger).
Mit
Mit "Achterbahn" eröffnet Clueso das Konzert am Samstag und schließt mit dem Song "Heimatstadt" an - es ist nicht die einzige Liebeserklärung an Erfurt an diesem Abend.
Dann
Dann "Neuanfang". Mit dem gleichnamigen Album läutete der Musiker 2016 einen musikalischen Neustart ein und seinen Abschied vom Erfurter Zughafen ein.
Es folgen:
Es folgen: "Kein Zentimeter", "37 Grad", "Flugmodus", "Tanz aus der Reihe", "Love the People". Danach "Anlauf nehmen" – in Erinnerung an Opa Horsti. 
Es folgen
Es folgen "Zu schnell vorbei", "Die schönsten Tage", "Sag mir was du willst", "Der letzte Song" mit Mathea, "Cello", "Zusammen", "Tanzen", gefolgt von "Chicago" und "Gewinner" als letztem Song vor den Zugaben.
Nach zwei Jahren Pandemie ist den Zuhörern der Hunger nach Live-Musik anzumerken.
Nach zwei Jahren Pandemie ist den Zuhörern der Hunger nach Live-Musik anzumerken.
14.000 drängen sich auf dem Domplatz und etliche Zaungäste ringsumher und müssen sich nicht lang zum
14.000 drängen sich auf dem Domplatz und etliche Zaungäste ringsumher und müssen sich nicht lang zum "Tanzen" bitten lassen. 
Zwei Stunden voller Hits, guter Laune und Wohlfühlmomenten mit einem besonderen Künstler an einem besonderen Ort. Oder mit Clueso gesagt:
Zwei Stunden voller Hits, guter Laune und Wohlfühlmomenten mit einem besonderen Künstler an einem besonderen Ort. Oder mit Clueso gesagt: "Zu schnell vorbei".
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der
Clueso war endlich wieder zurück - in seiner Heimatstadt. Als der "Du musst tanzen"-Sänger die Bühne betritt, explodiert die Stimmung rund um den Domplatz.
1/56

10.13 Uhr: Bauernverband: Futtermittelversorgung ist angespannt

Die anhaltende Trockenheit stellt viele Rinderhalter in Thüringen vor Probleme bei der Futterversorgung. Da die trockene Witterung das Wachstum von Futterpflanzen und Grünland beeinträchtigt habe, fehle es an Maissilage und Heu, sagte André Rathgeber, Referent für Pflanzenbau beim Thüringer Bauernverband. Die meisten Betriebe könnten derzeit noch mit Reserven aus dem vergangenen Jahr die Fütterung absichern. "Bleibt der Regen aber im Herbst und kommenden Frühjahr aus, werden wohl die Tierbestände aufgrund von Futtermangel sinken und einige Betriebe ganz aufgeben." (dpa)

10.10 Uhr: Ein Toter und 13 Verletzte nach Brand in Apolda

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Apolda sind heute Morgen ein Mann getötet und 13 Menschen verletzt worden. Das Feuer sei aus bislang noch unbekannter Ursache im Dachstuhl ausgebrochen und habe dann auf das ganze Haus übergegriffen, teilte das Lagezentrum mit.

Die komplette Chronologie