Das waren die wichtigsten Nachrichten für Thüringen vom 16. bis 28. Februar 2023.

(Hier geht es zum aktuellen Thüringen-Ticker)

Dienstag, 28. Februar

17.30 Uhr: Thüringen beteiligt sich an Allianz der Automobilregionen

Thüringen wird Mitglied der europäischen Allianz der Automobilregionen (ARA). Das kündigte Europa-Staatssekretär Malte Krückels am Dienstag in Erfurt an. Es handele sich dabei um ein politisches Netzwerk von derzeit 19 Regionen, die stark von der Automobil- und Zuliefererindustrie geprägt und vom Trend zur Elektromobilität besonders betroffen seien Thüringen ist stark vor allem von der Automobilzulieferindustrie geprägt. Die Autoindustrie war viele Jahre lang die umsatzstärkste Branche im Freistaat, hatte in den vergangenen beiden Jahren aber an Umsatz eingebüßt. (dpa)

16.30 Uhr: BKA-Ermittlerin berichtet im Mafia-Untersuchungsausschuss: Spur des Geldes führte nach Erfurt

Im Mafia-Untersuchungsausschuss ist am Dienstag im ersten Anlauf ein Antrag der rot-rot-grünen Regierungskoalition gescheitert, eine Informationsreise in die Ndrangheta-Hochburg San Luca in Kalabrien zu organisieren. Nach Ansicht der CDU ist eine solche Reise gesetzlich nicht gedeckt. Auch eine BKA-Ermittlerin sagte aus.

14.42 Uhr: Tödlicher Verkehrsunfall in Kreisverkehr nahe Bad Klosterlausnitz

Der Unfall ereignete sich am gestrigen Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr nahe der Autobahnauffahrt in Bad Klosterlausnitz. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe bei den Ermittlungen zur Unfallursache.

13.52 Uhr: Pflegeheime in Thüringen besonders stark von Corona betroffen

Thüringer Pflegeheime sind während der Pandemie bundesweit mit die größten Corona-Hotspots gewesen. Das geht aus dem am Dienstag in Erfurt vorgestellten Pflegereport der Barmer Krankenkasse hervor. Nur Sachsen hatte noch mehr infizierte Heimbewohner zu vermelden.

12.40 Uhr: Thüringens Bauwirtschaft blickt positiv auf 2022

Für Thüringens Bauwirtschaft war 2022 ein gutes Jahr mit deutlich gestiegenen Umsätzen. Sie wurden allerdings auch von höheren Baupreisen beeinflusst. Die Erlöse der Betriebe im Bauhauptgewerbe mit mindestens 20 Beschäftigten stiegen um 169,6 Millionen Euro auf 2,5 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Erfurt mitteilte. (dpa)

12.30 Uhr: Zuckersüße neue Bewohner im Erfurter Zoo

Zwei Rotmarder sind frisch im Thüringer Zoopark eingezogen. Ihr Fell ist orangerot, die Schnauze trägt einen weißen Fleck mit schwarzer Umrandung. Nun sucht die Zooparkleitung Patenschaften für die Wiesel-Tiere.

Feuerwiesel Nachwuchs im Thüringer Zoopark
Feuerwiesel Nachwuchs im Thüringer Zoopark © Thüringer Zoopark | Sebastian Krüger

11.40 Uhr: Mann im Saale-Orla-Kreis teilt sich Wohnung mit Hunderten Tauben

Die Mitarbeiter des Fachdienstes Veterinär und Lebensmittelüberwachung beim Landratsamt im Saale-Orla-Kreis sind regelmäßig zu Kontrollen unterwegs. „Es hat sich herumgesprochen, dass wir streng kontrollieren“, ist Amtstierarzt Lutz-Peter Klendauer, Leiter des Fachdienstes Veterinär und Lebensmittelüberwachung, überzeugt. Auf Märkten, bei Volksfesten, in Gaststätten, Eisdielen, Fleischereien und Supermärkten seien die Mitarbeiter regelmäßig unterwegs. Was sie dabei alles finden.

11 Uhr: Schicksalsschlag für Apoldaer Seniorin wirkt nach

Mehrere Halswirbel waren gebrochen, sie erlitt ein Hämatom am Kopf und hatte zudem innere Blutungen. Die Halskrause wird sie trotz Behandlung in der Uniklinik Jena noch eine Weile tragen müssen. Und auch die höllischen Schmerzen sind trotz Reha und Physiotherapie derzeit andauernde Begleiterumstände nach dem Unfall. Den hatte Petra Köhler aus Apolda 2022 erlitten. Ein fünfjähriges Kind war aus ungefähr vier Metern auf sie gefallen.

10.48 Uhr: Gothaer Münz- und Grafik-Sammlungen werden digitalisiert

Auf Schloss Friedenstein in Gotha werden aktuell Münzen fotografiert - sehr viele Münzen. Anfang dieses Jahres startete der erste Teil des großangelegten Digitalisierungsprojektes, das die Sammlungen von Schloss Friedenstein in Gotha betrifft. Bis Dezember 2023 sollen rund 70.000 Münzen beidseitig fotografiert und mit technischen Kerndaten erfasst werden. Anschließend folgen die Grafikbestände der Sammlung.

10 Uhr: Tamir Battsengel aus der Mongolei lernt in Nordhausen Stahlbetonbau: 6000 Kilometer fern der Heimat

Nicht jeder Jugendliche würde auf die Idee kommen, 6000 Kilometer fern der Heimat eine Berufsausbildung zu beginnen. Tamir Battsengel aus der Mongolei ist dieses Wagnis eingegangen und hat im August 2022 eine Lehre zum Stahlbeton- und Betonbauer bei Schachtbau in Nordhausen aufgenommen. So ist es ihm ergangen.

9.51 Uhr: Radio- und Fernsehempfang in Jena stark eingeschränkt

Kein Radio und kein Fernsehen - darauf müssen sich die Jenaer heute einstellen. Grund sind Wartungsarbeiten an der Sendeanlage auf dem Inselsberg (Landkreis Gotha). Am Nachmittag sollen diese beendet sein. Auch das UKW-Radio wird demnächst ausfallen. Ab dem 6. März sollen Arbeiten an dieser Anlage stattfinden.

9.16 Uhr: Elektro-Linienbus kippt bei Nordhausen um

Bei einem Unfall mit einem Elektro-Linienbus ist Montagabend im Landkreis Nordhausen hoher Sachschaden entstanden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, kam auf der K22 am Abzweig Branderode ein Elektro-Linienbus ohne Fahrgäste von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben.

8.45 Uhr: Kläranlage in Holbach, Gemeinde Klettenberg, erreicht nur Hälfte des Ortes

Der Ortsteil Holbach der Gemeinde Klettenberg verfügt am Ortsausgang in Richtung Nordhausen über eine nagelneue Kläranlage, die im vergangenen Jahr fertiggestellt wurde. Allerdings kommen nicht alle der 158 Einwohner des Dorfes in den Genuss der neuen Technik. Der Grund hat mit der Ortsumfahrung zu tun.

8.40 Uhr: Elektro-Linienbus verunglückt bei Branderode - 600.000 Euro Schaden

Bei einem Unfall mit einem Elektro-Linienbus ist Montagabend im Landkreis Nordhausen hoher Sachschaden entstanden.

600.000 Euro Schaden bei Unglück mit Elektrobus

Bei einem Unfall mit einem Elektro-Linienbus ist Montagabend im Landkreis Nordhausen hoher Sachschaden entstanden.
Bei einem Unfall mit einem Elektro-Linienbus ist Montagabend im Landkreis Nordhausen hoher Sachschaden entstanden. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, kam auf der K22 am Abzweig Branderode ein Elektro-Linienbus ohne Fahrgäste von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben.
Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, kam auf der K22 am Abzweig Branderode ein Elektro-Linienbus ohne Fahrgäste von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben.
Eine Betonbrücke stoppte den Bus, der dann auf die Seite kippte.
Eine Betonbrücke stoppte den Bus, der dann auf die Seite kippte.
Der Busfahrer blieb durch den Unfall unverletzt, musste aber durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.
Der Busfahrer blieb durch den Unfall unverletzt, musste aber durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.
Am Bus entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 600.000 Euro. 
Am Bus entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 600.000 Euro. 
Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden. 
Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden. 
Es kam durch Sperrungen und Bergemaßnahmen zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs.
Es kam durch Sperrungen und Bergemaßnahmen zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs.
file7p4jv4qv6t4iqm9snif
file7p4jv4q7u1vgqhztgc9
file7p4jv46rmf71er1ancq7
file7p4jv3w4qo4wqowsnif
file7p4jv4ajmyc1kp6qkh4c
file7p4jv3tuf6p19ve2bgc9
file7p4jv3g8ezbc1w0old9
file7p4jv4g68lw98lomm2j
file7p4jv32yr9uvcuglnif
file7p4jv32qlohpzabih4c
file7p4jv2tbh9j1l17fgm2j
file7p4jv2jffwl1fwbg6cq7
file7p4jv2okgog19ks4kld9
file7p4jv24e21x16cfvqm2j
file7p4jv25gucy1ky5irgc9
file7p4jv25v3v875y3sh4c
1/23

7.26 Uhr: Lange Wartezeiten beim Wohngeld

Etwa 50.000 Menschen haben in Thüringen Anspruch auf Wohngeld. Doch wer darauf setzt, muss viel Geduld aufbringen. Der Ansturm auf die Wohngeldstellen führt zu langen Wartezeiten, wie eine Abfrage dieser Zeitung bei Kommunen bestätigte. Allerdings gibt es Unterschiede beim Ansturm in den einzelnen Landkreisen.

7.10 Uhr: Illegaler Müll kostet Thüringer Kommunen viel Geld

Rund eine halbe Millionen Euro haben die Thüringer Kommunen für die Beseitigung von illegalem Müll ausgegeben. Das berichtet MDR Thüringen. Demnach zahlte allein der Landkreis Gotha über 100.000 Euro, um die zahlreichen illegalen Müllablagerungen zu beseitigen.

6.28 Uhr: Speerwerfer Thomas Röhler hat Olympia 2024 im Blick

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler aus Jena greift diese Saison wieder an. Auf der Kanaren-Insel Lanzarote, etwa 140 Kilometer von der marokkanischen Küste entfernt, bereitet sich der Speerwurf-Olympiasieger von 2016 gegenwärtig akribisch auf die neue Saison vor. Er mache sich keinen Druck, will zunächst bei kleinen Meetings starten. Das große Ziel bleibt die Teilnahme an den olympischen Sommerspielen 2024 in Paris.

6.14 Uhr: Fast 30 Prozent der Thüringer wünschen sich kurzes Nickerchen im Alltag

Rund elf Prozent der Deutschen gönnen sich täglich einen kurzen Erholungsschlaf. Noch häufiger würde das gern ein Viertel der Erwachsenen tun, nämlich 23 Prozent, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts OnePoll im Auftrag der Hotelgruppe Premier Inn Deutschland ergab, die der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag vorlag. Dabei stellte die Studie regionale Unterschiede fest. Demnach wünschen sich besonders die Menschen in Thüringen mit 28 Prozent mehr Möglichkeiten für ein kurzes Nickerchen im Alltag. Gleich dahinter folgt Sachsen-Anhalt mit 27 Prozent. In Hessen und Niedersachsen spüren die Befragten hingegen mit jeweils 19 Prozent bundesweit am seltensten den Drang zum Energieschlaf. (dpa)

Montag, 27. Februar

18.12 Uhr: Herdenschutzhund wahrscheinlich von Wolf getötet

Der Anfang Februar in Espenfeld (Ilm-Kreis) entdeckte tote Herdenschutzhund ist mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Wolf getötet worden. Das teilte das Umweltministerium am Montag in Erfurt nach entsprechenden Genanalysen mit. Diese seien zwar nicht eindeutig gewesen, hieß es. Aufgrund der Begutachtung der Situation vor Ort und mit dem jetzt vorliegenden Ergebnis werde aber angenommen, dass der Hund von einem Wolf getötet worden war. (dpa)

17.48 Uhr: Kartbahn Jena wieder freigegeben

38 Personen mussten am Samstag in Jena wegen des Verdachts einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Zuvor hielten sie sich in einer Kartbahn auf, wo es zu einem Unfall kam. Heute wurden die Ermittlungen abgeschlossen und die Bahn wieder freigegeben.

17.33 Uhr: Auto überrollt Frau und Kinderwagen - Polizei in Jena sucht Zeugen

Das Auto erfasste eine 42-jährige Frau und deren 14 Monate alten Sohn im Kinderwagen. Vor allem die Ersthelfer, die sich am Unfallort in Jena-Ziegenhain um das Baby gekümmert hatten, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

17.25 Uhr: Vertrauen zerrüttet - Geschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen beurlaubt

Das Vertrauen zwischen Vorstand und der Hauptgeschäftsführerin Manuela Glühmann sei nachhaltig zerrüttet, begründete der Südthüringer Kammerpräsident die Entscheidung.

16.40 Uhr: Winter in Thüringen war kalt und trocken

Kurz vor dem meteorologischen Frühlingsanfang am 1. März hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Bilanz des vergangenen Winters gezogen. Demnach war es in Thüringen neben Sachsen am zweitkältesten in ganz Deutschland, nur in Bayern war es durchschnittlich noch kälter.

16 Uhr: Bewährungsstrafe für einstigen Linksextremen nach Überfall auf Rechtsextremen

Ein 30-Jähriger ist vom Landgericht Meiningen wegen seiner Beteiligung an einem Überfall auf einen Rechtsextremen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er habe das Opfer im Vorfeld für den Überfall ausspioniert. Der Verurteilte habe sich inzwischen von seiner bisherigen Gesinnung verabschiedet und möchte nun ein ganz anderes Leben führen.

15.55 Uhr: Buga-Verluste in Erfurt: Land will plötzlich doch nicht zahlen

Bodo Ramelow hatte der Stadt Erfurt Unterstützung versprochen. April, April, sagt nun das Innenministerium – und versucht eine Begründung.

15.11 Uhr: Nach Lkw-Unfall wird die Sperrung auf der A38 verlängert

Die A38 in Nordthüringen wird nach einem Lkw-Unfall in beiden Richtungen länger gesperrt sein. Das mit 22 Tonnen Rapsöl beladene Fahrzeug war am frühen Montagmorgen umgekippt. Da die Bergungsarbeiten schwieriger sind als bisher angenommen, geht die Polizei von einer Sperrung bis in die Arbeitsstunden aus.

14.59 Uhr: Feuer auf Autohausgelände verursacht in Meiningen enormen Schaden

Bei dem Feuer sind mehrere Fahrzeuge zerstört worden. Die Kriminalpolizei in Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen, da Brandstiftung vermutet wird. Die Schadenssumme liegt im sechstelligen Bereich.

12.56 Uhr: Ungewöhnlicher Fund bei Verkehrskontrolle: 17 Verkehrszeichen von Ausflug "mitgebracht"

In den frühen Morgenstunden hat die Polizei einen ungewöhnlichen Fund bei einer Verkehrskontrolle gemacht. Als die Beamten in der Nordhäuser Grimmelallee ein Auto mit drei Männern kontrollierten, fanden sie ein buntes Sammelsurium an Verkehrszeichen im Wagen vor. Insgesamt 17 Verkehrszeichen aller Arten und Formen wurden letztlich laut Landespolizeiinspektion Nordhausen aus dem Fahrzeug geladen. Auch eine Warnlampe fand sich darunter. Nach ersten Ermittlungen soll das Beutegut bei einem Ausflug in den Harz seinen Weg in das Auto gefunden haben.

Insgesamt 17 Verkehrszeichen hatten die drei Männer aus dem Harz gestohlen.
Insgesamt 17 Verkehrszeichen hatten die drei Männer aus dem Harz gestohlen. © Landespolizeiinspektion Nordhausen

12.43 Uhr: Weniger Bier aus Thüringen exportiert

Der Bierabsatz in Thüringen ist im vergangenen Jahr auch in Folge von weniger Exporten gesunken. Insgesamt wurden von den Thüringer Brauereien und Bierlagern 2,9 Millionen Hektoliter Gerstensaft verkauft, wie das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mitteilte. Das waren 40 000 Hektoliter oder 1,4 Prozent weniger als 2021. Damit setzte sich der seit Jahren anhaltende Rückgang beim Bierabsatz fort. (dpa)

12.10 Uhr: Nach Bobbahn-Unfall: Obduktion angeordnet

Nach dem tödlichem Unglück im Oberhofer Eiskanal hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Es wird geprüft, ob strafrechtlich relevantes Verhalten die Unfallursache war. Die Untersuchung soll helfen, die Ursache für den tödlichen Aufprall im unteren Bereich des Eiskanals zu klären.

11.27 Uhr: Keine Autobahn-Sperrung zum „Drei(n)schlag“

Beim Feuerwerksspektakel "Drei(n)schlag" am 19. August haben Autofahrer auf der Autobahn 4 rund um die Anschlussstelle Wandersleben einen guten Blick auf das Spektakel – beim Fahren wohlgemerkt. Denn der Verkehr soll – im Gegensatz zu den Ausgaben 2011, 2014 und 2017 – durchweg rollen. „Die Autobahn des Bundes GmbH hat sich gegen eine Sperrung ausgesprochen“, sagt Jens Leffler (CDU), Bürgermeister der Gemeinde Drei Gleichen.

11.06 Uhr: Oberkirche in Arnstadt öffnet wieder ihre Pforten

Die Oberkirche in Arnstadt beendet ihren Winterschlaf und öffnet ab 1. März wieder für Besucher. Laut Mitteilung des Vereins Oberkirche Arnstadt kann sie mittwochs und sonntags von 13 bis 15 Uhr sowie samstags von 11 bis 15 Uhr besichtigt werden.

10.30 Uhr: Polarlichter leuchten über Mittelthüringen

Ein Sonnensturm hat für Polarlichter über Thüringen gesorgt. Das Himmelsschauspiel war in der Nacht zu Montag auch in Teilen von Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen zu sehen, wie die Direktorin des Berliner Planetariums am Insulaner und der Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Monika Staesche, sagte. Verantwortlich für das grünliche oder rötliche Leuchten sind Partikel aus Sonnenstürmen, die in der Erdatmosphäre auf Stickstoff oder Sauerstoffmoleküle treffen. (dpa)

7.40 Uhr: Schreckreicher Abend: Unheimliches Klimpern verrät Dieb in Erfurt

Die 33-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Erfurter Krämpfervorstadt ist gestern Abend auf ein Flaschenklimpern im Hausflur aufmerksam geworden. Als sie laut Landespolizeiinspektion Erfurt der Ursache auf den Grund gehen wollte, traf sie im Hausflur auf einen unbekannten Mann, der gerade Alkoholika und Katzenfutter im Wert von 130 Euro aus der Vorratskammer der Frau stehlen wollte. Sie und ihr 30-jähriger Lebensgefährte versuchten, den Unbekannten aufzuhalten. Dieser griff jedoch die beiden an, verletzte sie leicht und flüchtete mit seiner Beute.

7.17 Uhr: Lastwagen mit Rapsöl auf A38 umgekippt - Autobahn komplett gesperrt

Ein umgestürzter Lastwagen hat auf der A38 im Landkreis Nordhausen eine Vollsperrung und ein morgendliches Verkehrschaos verursacht. Der 45-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus, wie das Lagezentrum der Polizei in Erfurt mitteilte.

6.38 Uhr: Jenaer Tierripper-Prozess offenbart immer mehr Widersprüche

Zum fünften Mal führten Justizbeamte Christian J. am Samstag in Gerichtssaal 2. Vor dem Schöffengericht in Jena muss er sich unter anderem wegen Tierquälerei sowie -tötung in sieben Fällen verantworten. Dabei soll J. vornehmlich mit Jagdspeeren vorgegangen sein.

6.14 Uhr: Hohe Energiekosten: Erfurter Kowo will Mieten erhöhen

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft (Kowo) plane Mieterhöhungen – und dies ohne eine Vorabinformation an die Mitglieder des Stadtrats oder die Aufsichtsratsmitglieder. Das kritisiert besonders Stadträtin Karola Stange (Linke). Zwar sollte die Kowo die Mieten erhöhen dürfen, die nun angekündigte Anpassung an den Erfurter Mietspiegel jedoch träfe die Mieter in einer besonders schweren Zeit.

Sonntag, 26. Februar

20.30 Uhr: Linke-Bürgermeister in Hildburghausen abgewählt

Der Bürgermeister von Hildburghausen ist abgewählt worden. Rund 67 Prozent der Menschen stimmten am Sonntag laut dem vorläufigen Ergebnis dafür, dass Bürgermeister Tilo Kummer (Linke) sein Amt abgeben soll. Zuvor hatte eine breite Stadtratsmehrheit von AfD bis SPD das Abwahlverfahren eingeleitet.

18.30 Uhr: Winter-Comeback in Thüringen - vereinzelt Unfälle mit Blechschäden

Der Winter hat sich mit Neuschnee bis zu 20 cm noch mal in Thüringen zurückgemeldet. Vereinzelt gab es Glätteunfälle. In den nächsten Tagen soll es noch mal richtig kalt werden.

17.15 Uhr: Tödliches Unglück auf Oberhofer Bob-Bahn: Ursache des Unfalls noch immer unklar

Nach dem tödlichen Unfall auf der Bob-und Rennrodelbahn in Oberhof dauern die Ermittlungen an. Noch immer ist nicht abschließend geklärt, wie es zu dem tragischen Unglück kommen konnte. Derweil meldet sich der mitverunglückte Staatssekretär Torsten Weil zu Wort.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

16.44 Uhr: Unfallverursacher wird nach Fahrerflucht von Polizei ermittelt

Nach einem Unfall in Mosbach (Wartburgkreis) flüchtete der Verursacher mit seinem beschädigtem Auto. Die Polizei fand kurze Zeit später schnell heraus, warum der 44-Jährige das Weite gesucht hatte.

16.12 Uhr: Mit Auto betrunken gegen Baum gefahren

In Suhl war am Samstagabend ein mit drei Personen besetztes Auto unterwegs. Dessen 33-jährige Fahrerin kam damit aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei wurden sie und zwei weitere Insassen verletzt. Laut Polizei stand die Fahrerin deutlich unter Alkoholeinfluss. (red)

15.27 Uhr: Polizei sucht Zeugen zu Körperverletzungsdelikt

In Eisenach wurde heute morgen gegen 8 Uhr in der Bahnhofstraße ein 31-Jähriger von mehreren noch unbekannten Personen geschlagen und getreten. Dabei wurde er verletzt und musste deshalb im Krankenhaus behandelt werden. Hinweise zu dem Angriff nimmt die Polizei in Eisenach unter der der Telefonnummer 03691/261125 entgegen (Fallnummer 0053218/2023). (red)

14.09 Uhr: „Emmas Tag und Nacht Markt“: Betreiber von 24-Stunden-Dorfläden ist insolvent

Die Erfurter Betreibergesellschaft von 24-Stunden-Dorfläden „Emmas Tag und Nacht Markt“ hat Insolvenz angemeldet. Das ist bisher bekannt.

12.52 Uhr: Ausgebüxtes Schwein verursacht Unfall auf Landstraße im Eichsfeld

Zu einer ungewöhnlichen Unfallaufnahme wurde die Eichsfelder Polizei gerufen. Im Mittelpunkt stand ein tierischer Unfallverursacher.

12.18 Uhr: Thüringische Krebsgesellschaft hilft Dutzenden Tumorkranken aus Ukraine

Schwerkrank und auf der Flucht: Seit einem Jahr hilft die Thüringische Krebsgesellschaft Tumorpatienten aus der Ukraine, die vor den russischen Angriffen fliehen mussten. So werden die schwerkranken Geflüchteten unterstützt.

11.26 Uhr: Verstümmelter Ziegenbock-Kadaver im Landkreis Greiz gefunden

Im Landkreis Greiz hat ein Anwohner am Samstag eine unschöne Entdeckung gemacht. Nach dem Fund eines Fund toten und verstümmelten Ziegenbocks ermitteln Polizei und Veterinäramt.

10.40 Uhr: Berauschter Autofahrer fährt im Landkreis Sömmerda vor den Augen der Polizei in Graben

Als Polizisten im Landkreis Sömmerda einen Autofahrer kontrollieren wollten, staunten sie nicht schlecht. Denn mit dieser Aktion hatten sie nicht gerechnet.

10.14 Uhr: Dramatischer Lehrermangel in Schkölen – droht der Regelschule auch die Schließung wie in Crossen?

Lehrermangel ist in aller Munde und deutschlandweit ein Thema. Die Schule in Schkölen trifft es in vielerlei Hinsicht besonders hart. Eltern schildern dem Wahlkreisabgeordneten Mario Voigt (CDU) die unhaltbaren Zustände. Wie sieht Voigts Lösung aus? Gibt er der Schule eine Chance?

9 Uhr Nach Feuer im vergangenen Jahr: Hier wird das neue Haus einer Familie im Unstrut-Hainich-Kreis gebaut

Eine Familie aus Mühlhausen hat bei einem Brand im vergangenen Jahr alles verloren. So geht es ihnen heute und das sind ihre Pläne.

Samstag, 25. Februar

20.58 Uhr: Thüringer HC lässt Metzingen keine Chance

Die Handballerinnen des Thüringer HC bleiben dem verlustpunktfreien Bundesliga-Tabellenführer SG BBM Bietigheim auf den Fersen. Das Team von Trainer Herbert Müller entschied am Samstagabend das Spitzenspiel gegen TuS Metzingen vor 1130 Zuschauern souverän mit 34:29 (16:11).

18.43 Uhr: Großangelegte Übung simuliert Zugunglück bei Kahla

Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis, Einheiten des Katastrophenschutzes, DRK-Rettungsdienst, Landes- und Bundespolizei, psychosoziale Notfallversorgung sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn nahmen am Samstag in der Nähe von Kahla an der Übung teil.

16.45 Uhr: 38 Menschen mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung an Jenaer Kartbahn

38 Menschen mussten Sonnabendnachmittag bei einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften an der Kartbahn in der Wiesenstraße auf die Vergiftung mit Kohlenmonoxid hin untersucht werden. Unter den Betroffenen hätten sich fünf Kinder und Jugendliche befunden, berichtete der Feuerwehr-Einsatzleiter.

16.23 Uhr: Rot-Weiß Erfurt behauptet gegen Chemnitz die Tabellenspitze

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat im Topspiel der Fußball-Regionalligist gegen den Chemnitzer FC einen knappen Sieg errungen. Das entscheidende Tor fiel schon nach wenigen Sekunden.

15.26 Uhr: 461 Paar Kinderschuhe als Mahnmal russischen Terrors auf Erfurter Domplatz

461 Paar Schuhe reihen sich auf dem Erfurter Domplatz am Samstag auf. Jedes einzelne steht dabei für eines der Kinder, die bislang im Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ihr Leben verloren haben. So viele Opfer sind es, die nach offiziellen Angaben zu beklagen sind.

15.06 Uhr: Pöllwitz spielt in der Kegel-Champions League gegen Neunkirchen

Der Kegel-Europapokalsieger SV Pöllwitz spielt im Halbfinale der Champions League gegen den österreichischen Meister SK Neunkirchen. „Alles besser als Bamberg. Wir haben auf jeden Fall eine Chance ins Finale einzuziehen“, sagt Trainer Ronny Hahn zur Auslosung.

14.50 Uhr: Millioneninvestition der Greizer Papierfabrik: „Strom von hier für hier“

Er wolle es nicht visionär nennen, weil er das Wort nicht möge, sagt Alexander Stöckle, Leiter Marketing und Kommunikation der Koehler-Gruppe, zu der die Greizer Papierfabrik gehört. Aber in gewisser Weise trifft es das Wort schon. Angetrieben von dem Wissen, dass die Papierindustrie zu einer der energieintensivsten gehört, stieß man vor elf Jahren den Wandel zu erneuerbaren Energien an und gründete die „Koehler Renewable Energy“. Das war lange, bevor der Trend zur Nachhaltigkeit auch bei den Kunden wuchs, und ein Wagnis für das Familienunternehmen in achter Generation. Heute ist man froh, dass man das Wagnis einging. Längst ist die Renewable Energy zu einem zweiten großen Standbein neben der Papierherstellung geworden, 2021 wurden 80 Millionen Euro Umsatz generiert.

14.14 Uhr: Mobil bis ins hohe Alter: Was Experten auf Fragen unserer Leser antworten

Schätzungen zufolge wird bis zum Jahr 2050 jeder vierte Mensch in Thüringen 65 Jahre und älter sein. Aber es nicht nur um das Alter, sondern um ein langes Leben bei guter Gesundheit und größter Selbstständigkeit. Große Unterstützung kann dabei die Geriatrie leisten. Anlässlich des heutigen Tages der Medizin, der im Zeichen der Altersmedizin steht, beantworteten Thüringer Chefärzte der Geriatrie beim Telefonforum unserer Zeitung und der Landesärztekammer Fragen der Leser. Das sind die Fragen und Antworten:

13.45 Uhr: Goldener Spatz: Fast 700 Bewerbungen für die Kinderjury

692 Jungen und Mädchen wollen Jurymitglied beim diesjährigen Kinder-Medienfestival "Goldener Spatz" werden. Gebraucht werden 29 junge Filmfans für die Kinderjury Kino-TV und fünf Medienkritikerinnen oder -kritiker im Alter zwischen 10 und 12 Jahren für die Kinderjury Digital. Das Festival findet vom 4. bis 10. Juni 2023 in Gera und Erfurt statt. In dieser Zeit sollen die Jurykinder das gesamte Wettbewerbsprogramm sichten und testen - und entscheiden am Ende gemeinsam, welcher Beitrag einen Hauptpreis, den Goldenen Spatz, mit nach Hause nehmen darf. Die Preisverleihung findet am 9. Juni 2023 in Erfurt statt. (dpa)

13 Uhr: Schwerer Lkw-Unfall auf der A38 bei Nordhausen - Autobahn gesperrt

Bei einem Lkw-Unfall auf der A38 bei Nordhausen sind am Samstagvormittag gegen 9.45 Uhr zwei Menschen verletzt worden. Ein Lkw-Gespann war auf der Autobahn von Nordhausen kommend in Richtung Leipzig unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kann der Lkw von der Fahrbahn ab und kippte um. Die Autobahn ist gesperrt.

12.06 Uhr: Selbsthilfegruppen in Thüringen wieder im Aufwind

Nach einem Dämpfer durch die Corona-Einschränkungen hat sich die Arbeit der Selbsthilfegruppen in Thüringen wieder stabilisiert. Aktuell gebe es schätzungsweise 1500 Selbsthilfegruppen im Freistaat, in etwa so viele wie vor der Pandemie, die im Frühjahr 2020 begann, teilte Katrin Wieacker von der Landeskontaktstelle für Selbsthilfe Thüringen auf Anfrage mit. Obwohl Gruppen immer wieder aufgegeben würden - oft aus Altersgründen oder Mitgliedermangel, gebe es auch viele Neugründungen. So gibt es inzwischen auch Selbsthilfegruppen für Betroffene von Long Covid, etwa im Eichsfeldkreis, wie es aus dem dortigen Landratsamt hieß.

Für Probleme sorgen nach Einschätzung verschiedener regionaler Kontaktstellen vor allem der teils hohe Altersdurchschnitt der Gruppen sowie bürokratische Hürden. Thüringenweit sei auch die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten immer wieder ein Hindernis für die Arbeit von Selbsthilfegruppen. Interessierte können sich an eine der aktuell 22 Kontaktstellen in den Kreisen und kreisfreien Städten wenden. Die Arbeit von Selbsthilfegruppen wird finanziell unter anderem von den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt, die dazu verpflichtet sind. (dpa)

11.25 Uhr: Thüringen-Ausstellung: Startschuss für neun Tage Messetrubel in Erfurt

Genau um 10 Uhr haben sich in Erfurt die Türen des Messegeländes für die Thüringen-Ausstellung 2023 geöffnet. „Nach zwei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung freuen wir uns, gemeinsam mit den rund 700 Ausstellern wieder die Besucher empfangen zu dürfen“, sagt die Geschäftsführerin der RAM Regio Ausstellungsgesellschaft aus Erfurt, Constanze Kreuser, vor dem Start. Die Schau ist nach Veranstalterangaben auch die größte Baumesse im mitteldeutschen Raum.

11.17 Uhr: Im Saale-Orla-Kreis sind knapp 7000 Waffen von Jägern und Sportschützen registriert

Im Saale-Orla-Kreis gibt es aktuell keinen signifikanten Anstieg an registrierten Waffen, die sich in privater Hand besitzen. Dies geht aus einer Antwort der Kreisverwaltung auf Anfrage dieser Zeitung hervor. Vereinzelte Waffenbesitzer würden momentan noch genauer überprüft, wobei auch der Verfassungsschutz einbezogen werde.

11.06 Uhr: Das große Schweigen nach dem Leichenfund in Bad Blankenburg

Es ist ein Fall, der ganz Thüringen schockierte: Eine Kinderleiche wurde vor fünf Wochen in einem Garten in Bad Blankenburg ausgegraben. Seitdem ist es still um den Fall geworden und das, obwohl bereits einen Tag nach dem grausigen Fund ein Tatverdächtiger genannt wurde. Noch immer sind viele Fragen ungeklärt.

10.30 Uhr: Drei Gleichen: Keine Autobahn-Sperrung zum „Drei(n)schlag“

Wenn in den späten Abendstunden am 19. August dieses Jahres über den Drei Gleichen für die „Drei(n)schlag“-Veranstaltung ein Feuerwerk gezündet wird, haben Autofahrer auf der Autobahn 4 rund um die Anschlussstelle Wandersleben einen guten Blick auf das Spektakel – beim Fahren wohlgemerkt. Denn der Verkehr soll – im Gegensatz zu den Ausgaben 2011, 2014 und 2017 – durchweg rollen.

10.03 Uhr: Flammen auf Autohausgelände: Mehrere Fahrzeuge vollständig ausgebrannt

Zu einem Brand ist es in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände eines Autohauses in Meiningen gekommen. Ersten Informationen nach war es gegen 1 Uhr zu einem Feuer gekommen. Ein Abschleppfahrzeug und ein Wohnmobil brannten vollständig aus. Weitere Fahrzeuge wurden zum Teil massiv beschädigt.

Flammen auf Autohausgelände: Mehrere Fahrzeuge vollständig ausgebrannt

Zu einem Brand ist es in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände eines Autohauses in Meiningen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) gekommen. 
Zu einem Brand ist es in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände eines Autohauses in Meiningen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) gekommen.  © News5 | News5 / Ittig
Ersten Informationen nach war es gegen 1 Uhr zu einem Feuer im Bereich eines Unterstandes für mehrerer Altreifen-Container und Fahrzeuge gekommen. 
Ersten Informationen nach war es gegen 1 Uhr zu einem Feuer im Bereich eines Unterstandes für mehrerer Altreifen-Container und Fahrzeuge gekommen. 
Ein Abschleppfahrzeug und ein Wohnmobil brannten vollständig aus.
Ein Abschleppfahrzeug und ein Wohnmobil brannten vollständig aus.
Weitere Fahrzeuge wurden zum Teil massiv beschädigt. 
Weitere Fahrzeuge wurden zum Teil massiv beschädigt. 
Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist derzeit noch unklar.
Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist derzeit noch unklar.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. 
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. 
Der Schaden wird aktuell auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.
Der Schaden wird aktuell auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.
file7p30zerjn291cecue4b4
file7p310hcth1j1fm4ruciw
file7p30zoi8z88az39hbul
file7p3105wzeas195q649za
file7p310ejvt681crlddf3t
file7p30zwg2xyv1a17ncm4w
file7p30z0jri351a2fiop1m
file7p30zbxz307s22acdsz
file7p30ywk94b611nmawp1m
file7p310a36xps3f7yop1m
file7p30yn4g5047nef8fc
file7p30y3vlhhj19tcdpp1m
file7p30zrkjsuhjnirq4b4
file7p3101qkvsly8v38ciw
file7p30zju0ksjjloy7dix
file7p30yfbr47o165czi9za
file7p30xuqak351bq3y9za
file7p30xqocsqb10gsnedix
file7p30xzkgy9v1dze2d9fb
file7p30xlheyghqnga6ciw
file7p30xcv6s8o14wrum9za
file7p30xhqxquo1lbo37dix
file7p30x6v98chsyj6an7o
1/30

9.35 Uhr: In Thüringen fehlen Ärzte für Altersmedizin – Demografischer Wandel stellt neue Anforderungen an Versorgung

Die medizinische Versorgung älterer Menschen in Thüringen wird dem demografischen Wandel nicht gerecht, so das Fazit der Landesärztekammer zu ihrem heutigen Tag der Medizin, der dem Thema Geriatrie gewidmet ist. Obwohl sich die Zahl der über 75-Jährigen in Thüringen laut Statistischem Landesamt seit 1998 fast verdoppelt hat und derzeit bei mehr als 280.000 liegt, arbeiten in Thüringen nur 61 Ärztinnen und Ärzte, die über die Zusatzweiterbildung Geriatrie verfügen.

9.15 Uhr: Es geht um die Wurst: Thüringer Köstlichkeit erobert Erfurter Domplatz

Für die einen gibt es überhaupt kein An- und Abbraten. Da wird das ganze Jahr über gegrillt. Doch offiziell zumindest startet Thüringen mit einer bekannten Zeremonie in die neue Bratwurstsaison. Der Herkunftsverband Thüringer und Eichsfelder Wurst und Fleisch, das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und der Verein „Freunde der Thüringer Bratwurst e.V.“ eröffnen wieder feierlich die Grillsaison. Nachdem die Rostkultur drei Jahre pandemiebedingt nicht stattfand, soll der Domplatz am 18. März ab 10 Uhr wieder zum Mittelpunkt für Bratwurstfreunde aus ganz Deutschland werden. Die Rostkultur gilt als eine der besucherstärksten Tagesveranstaltungen in Erfurt – etwa 20.000 Gäste werden erwartet.

9 Uhr: Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Kleinwerther: Autofahrerin gerät in Gegenverkehr

Bei einem Unfall bei Kleinwerther (Landkreis Nordhausen) sind am Freitagabend gegen 21.30 Uhr mehrere Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, geriet eine Autofahrerin in einem VW aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und es kam zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi.

Freitag, 24. Februar

19.37 Uhr: Gedenk-Versammlung in der Kreisstadt Schleiz zum einjährigen Überfall durch die russische Armee

Mit einer einstündigen Gedenkveranstaltung wurde am Freitagnachmittag in der Kreisstadt Schleiz an den ersten Tag des Angriffskrieges von Russland gegen die Ukraine vor genau einem Jahr erinnert. Keine Politiker hatten diese Veranstaltung organisiert und keine Vertreter von Parteien ihre Reden gehalten. Sondern es versammelten sich einfache Menschen, deren Heimat die Ukraine ist.

19.28 Uhr: Jenaer Kundgebungen zum Kriegs-Jahrestag

Etwa 200 Menschen kamen am Jahrestag des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine auf dem Holzmarkt zusammen. Die Initiative „Ukrainer in Jena“ und der Verein „Ukrainische Landsleute in Thüringen“ hatten zur Kundgebung geladen.

19.09 Uhr: Menschen gedenken in Erfurt Opfer des russischen Angriffskrieges in der Ukraine

Der Himmel schickte Regen, und es passte zu diesem Anlass, zu dem der Verein ukrainischer Landsleute in Thüringen am Freitagabend auf den Erfurter Domplatz rief. Eine emotionale Stunde, die mit einer Schweigeminute für die Toten des Krieges und einem Gebet für den Frieden begann.

18.28 Uhr: Polizei in Erfurt stellt vier Verdächtige im Kindesalter

Vier mutmaßliche Täter im Alter zwischen elf und 13 Jahren sind von der Polizei in Erfurt am Donnerstag nach einem Raubüberfall gestellt und vernommen worden. Nun ermittelt die Kripo.

16.55 Uhr: Altensteiner Schauhöhle soll in diesem Jahr wieder öffnen

Die Altensteiner Schauhöhle im Wartburgkreis soll nach umfangreicher Sanierung noch in diesem Jahr wieder Besucher empfangen können. Die Zechsteinhöhle unter dem Altensteiner Park in Schweina wird seit Mai 2020 für rund 2,3 Millionen Euro umgebaut, wie die Stadt Bad Liebenstein am Freitag mitteilte. Die Bauarbeiten hatten sich aufgrund des Fledermausschutzes sowie von Liefer- und Personalengpässen verlängert. Nun ist die Wiedereröffnung der unterirdischen Parkanlage mit Höhlendom und See im dritten Quartal dieses Jahres geplant. Die Höhle werde künftig durch Licht und 3D-Installationen in Szene gesetzt, hieß es. (dpa)

16.09 Uhr: Friedensgebete und Demos ein Jahr nach Beginn des Ukraine-Krieges

Bei zahlreichen Friedensgebeten, Kundgebungen und Mahnwachen haben Menschen in Thüringen der Opfer des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine gedacht. Nach Polizeiangaben wurden allein auf dem Domplatz in Erfurt am Freitag mehr als 1000 Teilnehmer einer Kundgebung mit dem Titel "365 Tage Krieg" erwartet, an der auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) teilnehmen wollte.Am 24. Februar 2022 überfiel Russland die Ukraine. Seitdem tobt ein brutaler Krieg in dem osteuropäischen Land mit Tausenden Toten und Verletzten auf beiden Seiten. Viele Menschen aus der Ukraine flüchteten - vor allem Frauen, Kinder und Ältere. (dpa)

15.33 Uhr: Sparkasse Jena-Saale-Holzland übergibt Spenden an drei gemeinnützige Einrichtungen

Über Spenden der Sparkasse Jena-Saale-Holzland freuten sich am Donnerstag Vertreter und Vertreterinnen von drei Institutionen aus dem Landkreis. Wer wie viel Geld bekam und für was es genutzt werden soll, lesen Sie hier.

15.23 Uhr: Handballerinnen aus Hermsdorf sind im Bundesfinale

Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ hat sich die Handball-Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse III des Holzlandgymnasiums Hermsdorf für das Bundesfinale qualifiziert. Die neun Mädchen der Klassenstufen sechs bis neun traten bei der Thüringenmeisterschaft in Bad Langensalza gegen Mannschaften aus Kranichfeld, Ruhla und Mühlhausen an.

14.56 Uhr: Glasfaser-Netze für Kranichfeld und Klettbach

Das Glasfaser-Netz im Weimarer Land wird wieder ein Stück kompletter: Nach der Landgemeinde Am Ettersberg und der Stadt Bad Berka mit ihren Ortsteilen haben nun auch die Stadt Kranichfeld und die Gemeinde Klettbach eine Kooperationsvereinbarung mit der Thüringer Netkom unterschrieben. Wie viele Millionen von Euro das Teag-Tochterunternehmen in den beiden Kommunen investieren will.

14.41 Uhr: Polizei findet Waffen, Munition und Diebesgut bei Durchsuchungen in Hessen und Thüringen

Bei mehreren Durchsuchungen im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis und im angrenzenden Thüringen wurden Waffen, Munition und Diebesgut sichergestellt. Die Razzia am frühen Donnerstagmorgen richtete sich gegen einen 22-Jährigen und einen 39-Jährigen aus dem Werra-Meißner-Kreis, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ihnen und zwei weiteren Beschuldigten wird bandenmäßiger Diebstahl vorgeworfen. (dpa)

13.44 Uhr: Zahl der Schlachtungen und Fleischerzeugungen leicht gesunken

Die Gesamtzahl der Schlachtungen und Fleischerzeugungen in Thüringen ist leicht zurückgegangen. Im vergangenen Jahr wurden 280.142 Tiere getötet, teilte das Thüringer Landesamt für Statistik heute mit. Das seien 1773 weniger (0,6 Prozent) als im Vorjahr. Davon ausgenommen sei Geflügel. Daraus wurden demzufolge 47.074 Tonnen Fleisch erzeugt - ein Rückgang von 1035 Tonnen (2,2 Prozent) im Vergleich zu 2021. (dpa)

13.42 Uhr: Erneut Stolpersteine in Weimar beschmiert

In den vergangenen Tagen sind in Weimar wiederholt Stolpersteine beschmiert worden. Darauf machen nun das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus sowie die Vereine Lernort Weimar und Achava in einer Mitteilung aufmerksam.

12.49 Uhr: Erstklässler in Erfurt kommen alle unter - aber es wird eng

Bei der Primarstufe in Thüringen wird es eng. Nach Aussage des Schulamtes Mittelthüringen fehlen keine Plätze für die Schulanfänger - auch nicht in Erfurt. Zwar bekommen alle 2000 Schüler der Landeshauptstadt einen Platz, nicht alle jedoch wohnortnah. In vielen ersten Klassen wird aber am Limit unterrichtet.

12.15 Uhr: Dieb bei Kontrolle in Südthüringen ertappt - Täter hatte 300 Kilo Kupferkabel gestohlen

Eine Polizeistreife hatte gestern Nachmittag einen Transporter in Eisfeld angeholt und anschließend Fahrer und Fahrzeug kontrolliert. Der Fahrer hatte laut Drogenvortest Betäubungsmittel eingenommen. Zudem fanden die Beamten eine große Menge - insgesamt 300 Kilogramm - Kupferkabel im Laderaum des Transporters.

12.13 Uhr: Zwei Rehe im Landkreis Gotha gerissen - Spuren deuten auf einen Wolf

Ein Wolf hat vermutlich zwei Rehe in der Gemeinde Nesse-Apfelstädt gerissen. Dafür habe es kürzlich bei Kornhochheim und Ingersleben Anzeichen gegeben, auch wenn das Tier von niemandem gesehen wurde, so Bürgermeister Christian Jacob (CDU).

11.31 Uhr: Ministerium: Elf Millionen Euro zusätzlich für Abwasser

Für Investitionen in die Abwasserentsorgung bekommen Thüringens kommunale Zweckverbände in diesem Jahr mehr Geld. Der Betrag, der dafür zur Verfügung stehe, werde um elf Millionen Euro aufgestockt, teilte das Umweltministerium auf Anfrage in Erfurt mit. Ziel sei, die Belastung von Natur und Umwelt durch technisch veraltete Kläranlagen oder Direkteinleitung zu verringern. Für Modernisierungsprojekte sowie den Anschluss weiterer Haushalte ständen den Zweckverbänden damit in diesem Jahr insgesamt etwa 31 Millionen Euro zur Verfügung. (dpa)

11.27 Uhr: Brotterode will Weltcup der Skispringerinnen ausrichten

Die Organisatoren des Continental-Cups in Brotterode haben nach der Zusage der Fördermittel für den Umbau der sanierungsbedürftigen Inselbergschanze ihre Ambitionen untermauert, in naher Zukunft die weltbesten Skispringerinnen in Thüringen zu begrüßen. "Mit einer völlig überholten Anlage, die sowohl technisch als auch unter Aspekten der Nachhaltigkeit klare Maßstäbe setzt, können wir nicht nur den Continental-Wettkampf sichern, sondern auch unsere Bereitschaft erneuern, ab 2025 einen Damen-Weltcup in Brotterode auszurichten. Wir stehen bereit", sagte Christian Berke, der Präsident des ausrichtenden WSV Brotterode.

11.03 Uhr: Oberhofer Bürgermeister: "Ich kann das nicht fassen"

Der Bürgermeister von Oberhof, Thomas Schulz, hat nach dem tödlichen Unfall auf der Bob- und Rennrodelbahn den Angehörigen sein Beileid ausgesprochen. "Ich kann das nicht fassen und habe tiefes Mitleid", sagte Schulz heute. "Meine Gedanken sind bei der Familie." So ein tragischer Unfall sei in seiner 17-jährigen Amtszeit noch nicht passiert. Wenn geklärt sei, ob menschliches Versagen oder ein technischer Defekt dafür verantwortlich sei, würden Lehren daraus gezogen. (dpa)

Schwerer Unfall auf der Bobbahn in Oberhof

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Nach ersten Informationen von vor Ort soll ein Bob mit mehreren Touristen in Schlauchringen (Ice Tubes) kollidiert sein.
Nach ersten Informationen von vor Ort soll ein Bob mit mehreren Touristen in Schlauchringen (Ice Tubes) kollidiert sein. © News5/Ittig | News5/Ittig
Zwei Menschen wurden durch den Unfall schwer verletzt, eine davon überlebte den Zusammenstoß nicht. 
Zwei Menschen wurden durch den Unfall schwer verletzt, eine davon überlebte den Zusammenstoß nicht.  © News5/Ittig | News5/Ittig
Warum sich der Bob und die Schlauchringe gleichzeitig in der Bahn befanden ist unklar. 
Warum sich der Bob und die Schlauchringe gleichzeitig in der Bahn befanden ist unklar.  © News5/Ittig | News5/Ittig
Neben Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei ist auch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz, um Personen zu betreuen, die den Unfall mit ansehen mussten.
Neben Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei ist auch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz, um Personen zu betreuen, die den Unfall mit ansehen mussten. © News5/Ittig | News5/Ittig
Die Bob- und Rennrodelbahn wird außer für den Wintersport auch für sogenannte Touristenfahrten genutzt.
Die Bob- und Rennrodelbahn wird außer für den Wintersport auch für sogenannte Touristenfahrten genutzt. © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen).
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rodelbahn in Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen). © News5/Ittig | News5/Ittig
1/14

11.01 Uhr: Thüringen hilft sammelt 34.923 Euro für ukrainische Flüchtlinge

Nur wenige Tage nach dem Beginn des Krieges in der Ukraine gingen bei "Thüringen hilft", der Spendenaktion unserer Zeitung und der Diakonie Mitteldeutschland, die ersten Anfragen auf Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge ein. "Die ersten Familien aus der Ukraine erreichen Thüringen. Sie werden oft von Tafeln und sozialen Einrichtungen in Empfang genommen. Dadurch ergibt sich ein konkreter Bedarf nach Windeln, Seife, Lebensmitteln und auch Medikamenten", schrieb Andreas Hesse von der Diakonie im März 2022 an den Beirat der Spendenaktion. "Um diese Käufe zu tätigen, bitten die sozialen Einrichtungen um Hilfe." So wurden mit insgesamt 20.000 Euro Tafeln in Thüringen unterstützt, etwa in Weimar, Jena, Schleiz, Apolda, Sömmerda, Eisenach, Saalfeld, Ilmenau und Arnstadt. Insgesamt unterstützte "Thüringen hilft" ukrainische Flüchtlinge mit Projekten im Wert von 34.923 Euro.

10.16 Uhr: Kyffhäuserland zieht im Streit um Windpark vor Gericht

Im Streit um einen geplanten Windpark mit sechs Anlagen bei Günserode will die Gemeinde gegen die Eintscheidung des Landesverwaltungsamtes klagen. Die Entscheidung des Amtes, den Flächennutzungsplan der Gemeinde abzulehnen, beruhe noch auf einer überholten Regionalplanung aus dem Jahr 2012, sagte Bürgermeister Knut Hoffmann (CDU). Unterstützung für ihre Pläne erhält das Kyffhäuserland von Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne).

9.18 Uhr: Was machen Sie den ganzen Tag? Staatsschutz-Chef sagt im Thüringer Landtag aus

Der Untersuchungsausschuss, der sich mit der Entwicklung der politischen Gewaltkriminalität in Thüringen befasst, hatte gestern einen prominenten Gast – einen, der in einem sensiblen Bereich der inneren Sicherheit seinen Dienst versieht. Der Leiter der Staatsschutz-Abteilung beim Bundeskriminalamt (BKA) soll die Abgeordneten über die Entwicklung der politisch-motivierten Kriminalität in Thüringen im Verhältnis zu anderen Bundesländern und dem Bund informieren und die Beobachtungen seiner Behörde schildern. Inhaltlich kann der Zeuge deutlich weniger beitragen, als sich die Ausschussmitglieder erhofft haben.

8.56 Uhr: Tödlicher Unfall auf Bobbahn - Ministerpräsident trauert

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat sich bestürzt über den tödlichen Unfall auf der Oberhofer Bobbahn geäußert. "Der schreckliche Unfall auf der Oberhofer Bobbahn hat einem Menschen das Leben genommen. Mit den Angehörigen trauere ich um den Verstorbenen, hoffe auf schnelle Genesung für die Verunfallten und danke den Helfern die gestern Nacht unermüdlich im Einsatz waren", schrieb der Linken-Politiker am Freitag auf Twitter. (dpa)

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

8.54 Uhr: Forderungen aus Thüringen nach Waffenruhe in der Ukraine - Das sagen Politiker

Ein Jahr nach Beginn des russischen Großangriffs auf die Ukraine hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) eine diplomatische Lösung angemahnt. "Ein erster Schritt sollte eine Kampfpause sein, der ein Waffenstillstand folgen müsste", sagte er. Die UN und Brasilien könnten vermitteln. Er steht mit dieser Forderung nicht allein da.

8.04 Uhr: Frische Temperaturen und Regen in Thüringen - Gebietsweise Schnee

Frische Temperaturen und Regen erwartet die Thüringer am Wochenende. Dabei fällt in den höheren Lagen Schnee, wie der Deutsche Wetterdienst heute mitteilte. Demnach beginnt der Tag mit dichter Bewölkung und ab Mittag ausbreitendem Regen. Oberhalb von 500 Metern kommt es zu Schneefällen. Gebietsweise treten Windböen auf - bei Temperaturen zwischen vier und sieben Grad. In der Nacht bleibt es bedeckt und regnerisch, dabei kühlt es auf Tiefstwerte zwischen null und zwei Grad ab. (dpa)

7.51 Uhr: "Mord mit Aussicht": Erfolgsserie mit zwei Thüringern wird fortgesetzt

Im März starten die Dreharbeiten für die 5. Staffel der ARD-Erfolgsserie "Mord mit Aussicht". Zum Team gehören erneut zwei Thüringer: Der gebürtige Greizer Sebastian Schwarz spielt wieder Polizeikommissar Heino Fuß. Der lässt seine aus der Großstadt strafversetzte Chefin Marie Gabler (Katharina Wackernagel) regelmäßig spüren, dass er doch selbst gern Dienststellenleiter im Eifelkaff Hengasch geworden wäre.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

7.03 Uhr: Acht Großbaustellen sind dieses Jahr auf Thüringer Autobahnen geplant

Mit dem nahenden Frühling beginnt auch wieder die Bausaison auf Thüringens Straßen. "Wir starten in den nächsten Tagen die ersten von acht Großbaustellen dieses Jahres auf den Autobahnen in Thüringen", bestätige der Leiter der Erfurter Außenstelle der bundeseigenen Autobahngesellschaft, Danke Knothe, gestern.

6.59 Uhr: Hildburghausener stimmen über Zukunft ihres Bürgermeisters ab

Politik mit AfD und Rechtsextremisten? Für Sozialdemokraten eigentlich ein absolutes Tabu. Doch im südthüringischen Hildburghausen muss nun der Linke-Bürgermeister Tilo Kummer um sein Amt fürchten, weil Stadtratsmitglieder von SPD, AfD, eines rechtsextremen Bündnisses und anderer Gruppierungen gemeinsam einen Abwahlantrag auf den Weg brachten. Über Kummers Zukunft sollen am Sonntag die Hildburghausener entscheiden. Senken sie den Daumen, wäre das wohl auch für die Thüringer SPD eine schwierige Situation. (dpa)

6.56 Uhr: Jenaer Konfliktforscher im Gespräch: Wann wird es Frieden geben in der Ukraine?

Rafael Biermann ist Professor für Internationale Beziehungen am Politikwissenschaftlichen Institut der Universität Jena. Er beschäftigt sich vor allem mit Konfliktforschung, darunter mit dem Krieg in der Ukraine. Zum Jahrestag der russischen Invasion sprachen wir mit ihm darüber.

Donnerstag, 23. Februar

21.54 Uhr: Mehrere Schwerverletzte bei tragischem Unfall in Oberhofer Bob- und Rennrodelbahn

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bob- und Rennrodelbahn in Oberhof. Mehrere Personen wurden dabei schwer verletzt, eine davon lebensbedrohlich.

19.28 Uhr: Massive Störungen bei Vodafone – Totalausfall von Internet und TV in Teilen Thüringens

In Teilen Thüringens ist es zu massiven Problemen bei Vodafone-Kunden gekommen. In einigen Regionen waren Internet, TV und Festnetz komplett ausgefallen.

17.16 Uhr: Unfall im Heidkopftunnel -Polizisten retten ein Menschenleben

Auf dem Eichsfelder Abschnitt der A38, im Heidkopftunnel, hat es verheerend gekracht. Polizisten aus Göttingen handeln geistesgegenwärtig. So wird der Unfallhergang rekonstruiert.

16.28 Uhr: Nach Unfall mit drei Verletzten Verspätungen bei Straßenbahnen in Jena

Bei einem Unfall im Jenaer Zentrum sind am Donnerstagnachmittag drei Menschen verletzt worden. Auf mehreren Straßenbahnlinien kommt es zu Verspätungen.

14.52 Uhr: Thüringens Linke-Fraktionschef Dittes kandidiert nicht erneut

Thüringens Linke-Fraktionschef Steffen Dittes will seine politische Karriere mit Ablauf der Legislatur beenden und nicht erneut für den Landtag kandidieren. "Ich werde nicht wieder kandidieren 2024 und es ist eine ganz persönliche Lebensentscheidung, die ich getroffen habe", sagte Dittes am Donnerstag in Erfurt. Es gebe keinen politischen Hintergrund dieses Entschlusses. Er wolle sein Amt in der laufenden Legislatur, für die er gewählt sei, "mit voller Kraft" ausüben. (dpa)

14.27 Uhr: Weniger Exporte aus Thüringen nach Russland

Der vor einem Jahr begonnene russische Angriff auf die Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen haben Spuren in der Thüringer Außenhandelsbilanz hinterlassen. Nach Berechnungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt haben sich die Exporte in die Russische Föderation 2022 um knapp ein Drittel verringert. Demgegenüber wird mehr in die Ukraine ausgeführt. Die Warenexporte des Freistaats nach Russland seien 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 31 Prozent auf 265 Millionen Euro zurückgegangen, wie die IHK am Donnerstag weiter mitteilte. (dpa)

14.22 Uhr: Bundesweit verfügbar - Cell Broadcast soll die Bürger besser warnen

Es ist ein schriller Ton, der Leben retten könnte: Das Warnsystem Cell Broadcast steht seit heute nach Auskunft der Handynetzbetreiber bundesweit zur Verfügung. Man sei bereit, hieß es von Vodafone, Telefónica (O2) und von der Deutschen Telekom. "Kein anderes System erreicht im Notfall so viele Menschen in einem Gefährdungsgebiet", sagte Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe teilte mit, es sei "ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes erreicht". Bei Cell Broadcast erhalten Handys einen Warntext, und es gibt einen lauten Ton. Das soll auf drohende Katastrophen hinweisen.

Warntag mit Fehlern: Probealarm erreicht nicht alle Handys

Eine Probewarnung, die über Cell Broadcasting versandt wurde, als Push-Nachricht auf einem Smartphone.
Eine Probewarnung, die über Cell Broadcasting versandt wurde, als Push-Nachricht auf einem Smartphone. © Oliver Berg/dpa
Ein Mitarbeiter des Bundeskanzleramts hält sein Mobiltelefon in der Hand.
Ein Mitarbeiter des Bundeskanzleramts hält sein Mobiltelefon in der Hand. © Wolfgang Kumm/dpa
1/2

12.12 Uhr: Ein Jahr Krieg in der Ukraine: Landtag setzt Flaggen auf Halbmast

Der Thüringer Landtag hängt seine Flaggen zum Jahrestag des Angriffs Russlands auf die Ukraine auf Halbmast. Damit soll der zahlreichen Opfer des Kriegs in dem osteuropäischen Land gedacht werden, teilte der Landtag heute mit. "Ein Jahr Krieg bedeutet ein Jahr Tod und Zerstörung eines Landes, das seine Unabhängigkeit verteidigt, und unermessliches Leid", sagte Thüringens Landtagspräsidentin Birgit Pommer laut Mitteilung. (dpa)

12.11 Uhr: Thüringer Linke-Fraktionschef Dittes kandidiert nicht erneut für Landtag

Die größte Fraktion im Thüringer Landtag steht vor einem personellen Umbruch. Den hat Fraktionschef Steffen Dittes heute in Erfurt selbst eingeleitet - mit der Bekanntgabe seiner Entscheidung, 2024 nicht erneut für den Landtag zu kandidieren. Der 49-Jährige gab dafür persönliche Gründe. Es handele sich, sagte er, um eine "private Lebensentscheidung".

11.59 Uhr: 2022 mehr Menschen in Thüringen ertrunken

In Thüringen sind im vergangenen Jahr mindestens neun Menschen ertrunken. Das sind sieben Todesfälle mehr als noch im Jahr 2021, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft heute mitteilte. Sieben Menschen ertranken 2022 im Freistaat in Flüssen und Gewässern, jeweils einen Todesfall gab es in einem Schwimmbad und in einem Teich.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

11.56 Uhr: Einbrecher stehlen in Nordhausen Tresor mit 50.000 Euro aus Wohnung

Ungebetenen Besuch von Einbrechern hatte eine Nordhäuserin gestern Abend. Zwischen 18 und 19 Uhr brachen unbekannte Täter laut Landespolizeiinspektion Nordhausen gewaltsam in die Wohnung der Frau ein und spürten gezielt einen Tresor auf. Den etwa 100 Kilogramm schweren Safe, in dem ein mittlerer fünfstelliger Geldbetrag lagerte, entwendeten die Täter in Gänze. Andere Wertgegenstände ließen sie scheinbar unbeachtet zurück.

9.55 Uhr: Wechselhaftes und regnerisches Wetter in Thüringen

Gebietsweise Regen und viele Wolken erwarten die Thüringer. Wie der Deutsche Wetterdienst heute mitteilte, bleibt der Himmel den Tag über weitestgehend bedeckt. Dabei kommt es zu lokalen Schauern. Die Temperaturen liegen zwischen 10 und 13 Grad. In der Nacht zu Freitag lässt der Regen nach und es lockert ein wenig auf. Es kühlt auf Werte zwischen zwei und vier Grad ab. (dpa)

9.54 Uhr: Trotz Grunderwerbssteuer: Kein Stau bei Thüringer Steuerbescheiden

Trotz der verlängerten Abgabefrist für die Erklärungen zur neuen Grundsteuer um drei Monate sollen Thüringer nicht länger auf ihre mögliche Erstattung von der Einkommensteuererklärung warten, teilte das Thüringer Finanzministerium auf Anfrage unserer Zeitung mit. Florian Köbler, der Chef der Deutschen Steuergewerkschaft, hatte jüngst gesagt, die Finanzverwaltung stehe kurz vor dem Kollaps. Die Gründe dafür seien zwar vielfältig, Hauptgrund sei aber der Bearbeitungsstau bei den Erklärungen zur Grundsteuer.

9.53 Uhr: Zwei Schwerverletzte: A38 und Heidkopftunnel stundenlang voll gesperrt

Bei einem Verkehrsunfall auf der A38 bei Friedland (Landkreis Göttingen) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Im Bereich des Heidkopftunnels seien drei Fahrzeuge an den Unfall beteiligt gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei in der Nacht zu Donnerstag. Der Unfallhergang war zunächst unklar.

Vollsperrung nach Unfall mit Schwerverletzten im Heidkopftunnel

Bei einem Verkehrsunfall auf der A38 bei Friedland (Landkreis Göttingen) sind zwei Menschen schwer verletzt worden.
Bei einem Verkehrsunfall auf der A38 bei Friedland (Landkreis Göttingen) sind zwei Menschen schwer verletzt worden.
Im Bereich des Heidkopftunnels seien drei Fahrzeuge an den Unfall beteiligt gewesen.
Im Bereich des Heidkopftunnels seien drei Fahrzeuge an den Unfall beteiligt gewesen.
Der Unfallhergang war zunächst unklar.
Der Unfallhergang war zunächst unklar.
Die A38 wurde an der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt.
Die A38 wurde an der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt.
Erst nach Stunden wurde der Heidkopftunnel am frühen Donnerstagmorgen wieder freigegeben.
Erst nach Stunden wurde der Heidkopftunnel am frühen Donnerstagmorgen wieder freigegeben.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
Bei einem Verkehrsunfall im Heidkopftunnel sind zwei Menschen in der Nacht schwer verletzt worden. Der Tunnel auf der A38 blieb mehrere Stunden komplett gesperrt.
1/9

8.10 Uhr: Fettexplosion in Altenburger Küche: 70-Jähriger kommt ins Krankenhaus

Ein 70-Jähriger hat gestern Nachmittag in Altenburg offenbar sein Essen auf dem Herd vergessen. Nach Auskunft der Feuerwehr kam es zu einer Fettexplosion in der Wohnung.

8.09 Uhr: Gastanklastzug auf A4 bei Weimar von Fahrbahn abgekommen - Bergungsarbeiten dauern an

Auf der A4 bei Weimar ist gestern Abend, gegen 19 Uhr, ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Autobahnpolizeiinspektion auf Nachfrage erklärte, dauern die Bergungsarbeiten derzeit noch an. Die damit beauftragte Firma geht noch von etwa zwei Stunden aus. Die rechte Fahrbahn ist deswegen aktuell noch gesperrt.

Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen – Autobahn teilweise noch gesperrt

Auf der A4 bei Weimar ist Mittwochabend, gegen 19 Uhr, ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen.
Auf der A4 bei Weimar ist Mittwochabend, gegen 19 Uhr, ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen.
Die Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an. Die damit beauftragte Firma geht noch von etwa zwei Stunden aus. Die rechte Fahrbahn ist deswegen aktuell noch gesperrt.
Die Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an. Die damit beauftragte Firma geht noch von etwa zwei Stunden aus. Die rechte Fahrbahn ist deswegen aktuell noch gesperrt.
Die Bergungsarbeiten gestalten sich so aufwendig, weil es sich um einen Gastanklastzug handelt.
Die Bergungsarbeiten gestalten sich so aufwendig, weil es sich um einen Gastanklastzug handelt.
Es sei jedoch nichts ausgetreten, das Gas habe anderweitig geborgen werden können, weshalb keine Gefahr besteht.
Es sei jedoch nichts ausgetreten, das Gas habe anderweitig geborgen werden können, weshalb keine Gefahr besteht.
1/4

Mittwoch, 22. Februar

18.27 Uhr: Rot-Weiß Erfurt droht erneut hohe Geldstrafe

Weil Fans vom FC Rot-Weiß Erfurt zum wiederholten Mal in dieser Saison Pyrotechnik abgebrannt haben, muss der Verein wohl eine hohe Geldstrafe zahlen. Dabei hatten die Erfurter erst eine empfindliche Strafe an den Nordostdeutschen Fußballverband zahlen müssen.

18.18 Uhr: Radioaktives Material entsorgt - Gefahrgutzug rückt in Jena aus

Radioaktives Material hat am Mittwoch zu einem Einsatz der Feuerwehr geführt. Unklar ist derzeit, wer die Chemiekalienreste entsorgt hat. Darunter sei ein Kontrastmittel gewesen, sagt Stadtsprecher Kristian Philler. Und das gehört nicht zu einem durchschnittlichen Jenaer Haushalt.

17.37 Uhr: Rettungseinsatz auf Radweg zwischen Grabe und Körner

Nach Informationen der Polizei sei eine Seniorin auf ihrem Elektromobil Vormittag aus Richtung Körner kommend nach rechts vom Radweg abgekommen. Infolgedessen schlitterte die Dame samt vierrädrigem-Mobil einen Abhang hinunter und geriet dort in Schieflage. Ein Radfahrer und ein Jogger, die zur selben Zeit auf dem Radweg unterwegs waren, eilten der Frau zur Hilfe.

17.31 Uhr: Erneut Brandalarm in Gotha

Bereits zum sechsten Mal innerhalb kürzester Zeit rückte die Feuerwehr auf ein leerstehendes Betriebsgelände in Gotha aus. Die Polizei sucht auch diesmal Zeugen zur mutmaßlichen Brandstiftung.

17.04 Uhr: Munitionsfunde im Eichsfeld rufen Spezialisten auf den Plan

Bei Reinigungsarbeiten von Kläranlagen haben Mitarbeiter der betreffenden Eichsfelder Betriebe Patronen von Schusswaffen entdeckt. Wie die Polizei mitteilte, lag der Verdacht nahe, dass es sich um Munition handele, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fällt.

16.52 Uhr: Mann fährt mit Auto in Erfurt durch Schulhof-Zaun

Ein Mann rutscht während der Fahrt mit dem Auto vom Gaspedal und durchbricht dann den Zaun einer Schule in Erfurt. Was in einer Katastrophe hätte enden können, ging am Ende glimpflich aus.

15.24 Uhr: FC Carl Zeiss Jena stellt Präsidium vor

Noch im November hatten die Mitglieder des FC Carl Zeiss Jena einen Politiker nicht für den Aufsichtsrat berücksichtigt – die neueste Entwicklung im Verein.

14.09 Uhr: Baumfällarbeiten in Eisenach vorerst gestoppt - Gericht entscheidet

Die Baumfällungen im Ernst-Thälmann-Viertel im Eisenacher Nordwesten sind vorerst gestoppt. Sie beschäftigen jetzt das Verwaltungsgericht Meiningen.

13.20 Uhr: Zoll deckt Millionenschaden durch Schwarzarbeit in Thüringen auf

Bei Kontrollen in Betrieben wegen Schwarzarbeit hat der Zoll in Thüringen und Teilen Sachsens im vergangenen Jahr einen Gesamtschaden von rund 37,4 Millionen Euro aufgedeckt. Hauptsächlich handelt es sich dabei um der Sozialversicherung und den Berufsgenossenschaften vorenthaltene Leistungen und Beiträge oder um zu Unrecht von den Betrieben kassierte Leistungen von Arbeitsagentur oder Jobcentern, wie das Hauptzollamt Erfurt heute mitteilte. Finanzieller Schaden sei aber auch dadurch entstanden, dass Unternehmen Beschäftigten weniger als den festgelegten Mindestlohn zahlten.

13.17 Uhr: Thüringer Frauenpower bei der Nordischen Ski-WM in Planica

Thüringer Oktett in Planica: Bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschafen ruhen die Hoffnungen ausschließlich auf den Frauen. Jeweils zwei Skispringerinnen und Kombiniererinnen sowie ein Langlauf-Quartett gehören zum 34 Athleten umfassenden deutschen Kader beim Höhepunkt des Winters. Wir stellen die Athletinnen vor.

11.38 Uhr: Zwei Schwerverletzte bei Auseinandersetzung in Bad Langensalza

Ein Streit zwischen mehreren Menschen in Bad Langensalza ist in der Nacht zu Mittwoch mit zwei Verletzten geendet. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

9.30 Uhr: Wie ist es um die Geflügelpest im Landkreis Schmalkalden-Meiningen bestellt?

Vor 30 Tagen sind im Landkreis Schmalkalden-Meiningen an der Geflügelpest erkrankte Tiere getötet worden. Müssen Geflügelhalter weiterhin mit Einschnitten rechnen?

9.28 Uhr: Thüringer Justizministerin über Pläne für Migrationsamt, Probleme in der Justiz und Verbraucherschutz

Doreen Denstädt (45) hat vor wenigen Wochen als Ministerin die Leitung des Ressorts für Migration, Justiz und Verbraucherschutz übernommen. Im Interview spricht sie über ihren steilen Aufstieg, Probleme in der Justiz und beim Management der Zuwanderung – und darüber, warum der Verbraucherschutz manchmal vergessen wird.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externem Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

8.58 Uhr: Wohnungsbrand in Sondershausen: Gelagerte Textilien in Flammen

Gegen 21.30 Uhr ist die Landespolizeiinspektion Nordhausen über einen Brand in einer Sondershäuser Wohnung informiert worden. Nur wenig später sind insgesamt 14 Menschen aus dem Mehrfamilienhaus in Sicherheit gebracht worden. Die Feuerwehr konnte den Brandausbruchsherd lokalisieren. An der Stelle, an der das Feuer ausgebrochen war, waren Textilien gelagert.

14 Bewohner wegen Wohnungsbrand in Sondershausen in Sicherheit gebracht

Gegen 21.30 Uhr ist die Landespolizeiinspektion Nordhausen über einen Brand in einer Sondershäuser Wohnung informiert worden.
Gegen 21.30 Uhr ist die Landespolizeiinspektion Nordhausen über einen Brand in einer Sondershäuser Wohnung informiert worden. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Nur wenig später sind insgesamt 14 Menschen aus dem Mehrfamilienhaus in Sicherheit gebracht worden.
Nur wenig später sind insgesamt 14 Menschen aus dem Mehrfamilienhaus in Sicherheit gebracht worden.
Die Feuerwehr konnte den Brandausbruchsherd lokalisieren.
Die Feuerwehr konnte den Brandausbruchsherd lokalisieren.
An der Stelle, an der das Feuer ausgebrochen war, waren Textilien gelagert.
An der Stelle, an der das Feuer ausgebrochen war, waren Textilien gelagert.
Wie diese sich entzünden konnten, wird derzeit von der Kriminaltechnik untersucht.
Wie diese sich entzünden konnten, wird derzeit von der Kriminaltechnik untersucht.
Auch die Schadenshöhe ist laut Polizeisprecher noch nicht bezifferbar, ebensowenig, in welchem Zustand sich die Brandwohnung aktuell befindet.
Auch die Schadenshöhe ist laut Polizeisprecher noch nicht bezifferbar, ebensowenig, in welchem Zustand sich die Brandwohnung aktuell befindet.
Verletzt wurde niemand.
Verletzt wurde niemand.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik. © Silvio Dietzel
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
Die Feuerwehr musste Dienstagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen. In einer Wohnung hatte es gebrannt, die genaue Ursache klärt jetzt die Kriminaltechnik.
1/18

7.52 Uhr: Wechselhaftes Wetter in Thüringen

Wechselhaftes Wetter und milde Temperaturen erwarten die Menschen in Thüringen. Wie der Deutsche Wetterdienst heute mitteilte, tritt am Vormittag noch lokal Nebel auf, der sich aber schnell wieder verzieht. Danach zeigt sich der Himmel bedeckt, zeitweise blickt die Sonne durch. Es bleibt regenfrei - bei Temperaturen zwischen 11 und 14 Grad. In der Nacht werden die Wolken etwas dichter und es regnet gebietsweise. Die Temperaturen fallen auf Werte zwischen zwei und sechs Grad. (dpa)

7.50 Uhr: Thüringer Heimatcheck: Freistaat beim Freizeit-Angebot nur Mittelmaß

Sieben Theater mit 43 Spielstätten, rund 250 traditionelle und originelle Museen, 170 Freibäder, 13 Thermen, 50 Kinos, weit über 1000 Kilometer markierte Wander- und Radwanderwege, dazu unzählige Spielplätze und Skater-Parcours, Dutzende wunderschöner Parks, dazu die blühende ega und das ehemalige Buga-Gelände in Gera – um die Freizeitgestaltung muss einem in Thüringen nicht bange sein, Langeweile dürfte eigentlich nicht aufkommen. Doch die regionalen Ergebnisse unseres Heimatchecks zeigen ein anderes Bild.

Heimatcheck_Freizeitangebot_209x187mm.jpg

6.28 Uhr: Auto gerät im Jagdbergtunnel in Brand

Im Jagdbergtunnel auf der A4 bei Jena ist am Dienstagabend ein Fahrzeug in Brand geraten. Während des Einsatzes der Feuerwehr musste der Tunnel zeitweise gesperrt werden.

Während der Fahrt geriet das Auto plötzlich in Brand.
Während der Fahrt geriet das Auto plötzlich in Brand. © Autobahnpolizei

5.43 Uhr: Ukraine-Verein: Dankbar für die Hilfe

Der Verein ukrainischer Landsleute in Thüringen schätzt die Unterstützung für die vor dem russischen Angriffskrieg in den Freistaat geflüchteten Menschen hoch ein. "Das war eine große Herausforderung für die Behörden", sagte Vereinssprecherin Ilona Mamiyeva der Deutschen Presse-Agentur. "Ich bin so dankbar, wir sind dankbar, wie die Behörden das gemeistert haben." Zwar habe es Anfangsschwierigkeiten gegeben, aber seit dem Sommer hätten sich die Dinge eingespielt. Auch außerhalb von Verwaltungsstrukturen gebe es weiterhin Unterstützung. (dpa)

5.30 Uhr: Neustart für Erfurts Einkaufszentrum

Das Einkaufszentrum Forum 1 am Anger, das eigentlich am Hirschlachufer steht, wird derzeit umgekrempelt. Bis zum Sommer wird sich die Aufteilung des Gebäudes in großen Teilen ändern – neue Händler ziehen ein, bestehende vergrößern sich. Das ist geplant.

Dienstag, 21. Februar

21.20 Uhr: Doppelt bittere Niederlage für Rot-Weiß Erfurt

Der Regionalliga-Tabellenführer Rot-Weiß Erfurt hat am Abend sein Nachholspiel gegen Altglienicke mit 0:2 (0:0) verloren und muss zusätzlich noch den den Ausfall des in der Begegnung verletzten Spielers Hajrulla verkraften.

19.29 Uhr: Stadt Ronneburg vermietet kommunale Halle an Querdenker

Querdenker und Rechtsextremisten wollen am Mittwoch in Ronneburg feiern. Die Kommune hat die Halle vermietet. Wie es dazu kam.

18.41 Uhr: Thüringen-Kollegiaten demonstrieren in Weimar für ihr Wohnheim

Für den Erhalt gehen in Weimar die Schüler der landesweit einzigartigen Einrichtung auf die Straße – und schlafen symbolisch im Freien. Was hinter der Aktion steckt.

18.37 Uhr: Kreis Nordhausen braucht Wachschutz für acht Flüchtlingsunterkünfte

Das Nordhäuser Landratsamt investiert für die Bewachung in den Flüchtlingsunterkünften 881.250 Euro. Der Einsatz von Wachdiensten an allen acht derzeit im Landkreis betriebenen Unterkünften ist demnach durchgehend und lückenlos erforderlich.

17.22 Uhr: Ohrdruf plant 1300-Jahrfeier für 2024

Die Stadt Ohrdruf wird nächstes Jahr 1300 Jahre alt. Zur Vorbereitung des Jubiläums hat es im vergangenen November bereits ein erstes Treffen gegeben. Fest stehe bereits, dass es vom 16. bis 18. August 2024 ein Stadtfest geben wird.

17.17 Uhr: Diese KfZ-Kennzeichen verlieren ihre Gültigkeit

Thüringer Fahrern von Mopeds, E-Scootern aber auch E-Bikes mit Tretunterstützung, die schneller als 25 Kilometer in der Stunde fahren können, verlieren im März ihre Betriebserlaubnis – wenn nicht rechtzeitig die neuen Kennzeichen angebracht werden. Davor hat nun die Polizeiinspektion Gotha in einer Meldung gewarnt.

14.12 Uhr: Thüringens Finanzpolster wächst auf 1,76 Milliarden Euro

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) kann die Rücklagen des Landes für schwierige Zeiten weiter aufstocken. Dank eines Haushaltsüberschusses im vergangenen Jahr hat der Freistaat derzeit rund 1,76 Milliarden Euro auf der hohen Kante. Das geht aus Zahlen hervor, die Taubert am Dienstag vorlegte.

13.56 Uhr: Beim Faschingsumzug in Neustadt an der Orla: Frau und Polizisten durch Böller verletzt

Am Sonntag gegen 17.40 Uhr sind drei Polizisten, die den Faschingsumzug in Neustadt an der Orla mit absicherten, verletzt worden. Laut den Angaben kam es im Bereich der Ernst-Thälmann-Straße zur Detonation eines Böllers.

12.15 Uhr: Alexander Prior gibt Amt des Erfurter Generalmusikdirektors ab

Alexander Prior wird sein Amt als Generalmusikdirektor des Theaters Erfurts nach wenigen Monaten wieder abgeben. Er soll laut Informationen unserer Zeitung als Chefdirigent am Haus weiterarbeiten, dann mit einem Gastspielvertrag.

12.08 Uhr: FC Carl Zeiss Jena gegen FC Rot-Weiß Erfurt: Gästefans dürfen zum Thüringenderby ins Stadion

Knapp zwei Wochen vor dem Thüringenderby des FC Carl Zeiss Jena gegen den FC Rot-Weiß Erfurt in der Fußball-Regionalliga steht fest: Die Partie (4. März 2023, 16 Uhr) soll mit Gästefans im Ernst-Abbe-Sportfeld stattfinden, obwohl die derzeitige Stadion­baustelle nicht die optimalen Bedingungen bietet.

11.55 Uhr: Tausende Gewerbetreibende gaben 2022 in Thüringen auf

Tausende Gewerbetreibende haben im vergangenen Jahr in Thüringen aufgegeben, die Zahl der Gewerbeabmeldungen überstieg die der Anmeldungen. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes von heute in Erfurt hervor. Danach standen im vergangenen Jahr den 10.814 Anmeldungen insgesamt 11.056 Gewerbeabmeldungen gegenüber. 2021 hatte es noch ein umgekehrtes Verhältnis gegeben. (dpa)

11.53 Uhr: CDU wird nach Faschingsumzug in Apolda Diskriminierung vorgeworfen

Im Nachgang auf den Faschingsumzug übt das Netzwerk buntes Weimarer Land scharfe Kritik am Motto und am Auftreten der CDU. Auf deren Wagen stand sinngemäß, dass man auf die Sprachpolizei pfeife und man als Indianer und Zigeunerschnitzel durch die Straße und an den Zuschauern vorbeirolle.

11.14 Uhr: Migrationsbeauftragte: Visa-Verfahren für Erdbebenopfer unzureichend

Thüringens Migrationsbeauftragte Mirjam Kruppa hat die Beschränkung der Einreiseerleichterungen auf Türken aus Erdbebenregionen als unzureichend kritisiert. Das Verfahren beziehe sich ausschließlich auf türkische Staatsangehörige, monierte die Beauftragte heute in einer Mitteilung. Die Ankündigung von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) zu Visa-Erleichterungen hätte vielen syrischen und türkischen Staatsangehörigen Hoffnung geschenkt. "Sie hatten erwartet, mit der angekündigten Regelung zumindest für die nächsten Wochen ihren vom Erdbeben betroffenen Verwandten Obdach und Unterstützung in Deutschland bieten zu können", so Kruppa. (dpa)

10.42 Uhr: Leere Kitas und volle Mülltonnen: Warnstreik im öffentlichen Dienst in Thüringen begonnen

Vor der zweiten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes sind heute auch Beschäftigte in Thüringen in einen Warnstreik getreten. Zum Auftakt versammelten sich nach ersten Angaben der Gewerkschaft Verdi 350 Streikende zu einer Kundgebung auf dem Fischmarkt in Erfurt. Anschließend zogen sie durch die Stadt zum Streiklokal.

Demonstranten halten bei einem Warnstreik auf dem Fischmarkt Fahnen von Verdi.
Demonstranten halten bei einem Warnstreik auf dem Fischmarkt Fahnen von Verdi. © Michael Reichel/dpa

10.39 Uhr: Erfurter Landgericht fällt harte Urteile gegen Drogendealer-Bande

Harte Strafen verhängte gestern die 4. Strafkammer am Landgericht Erfurt gegen vier Angeklagte, die 2021 für sechs Monate eine Drogendealer-Bande gebildet haben sollen. Das Urteil für den mutmaßliche Kopf lautet elfeinhalb Jahre Haft. Er soll bandenmäßig Drogenhandel mit nicht geringen Mengen betrieben haben. Hinzu kommen weitere Drogendelikte sowie der unerlaubte Besitz einer Waffe. Das Gericht ordnete zudem das Einziehen von Vermögenswerten in Höhe von 89.000 Euro an.

9.11 Uhr: Volle Mülltonnen am Dienstag: Heute streikt Erfurts Müllabfuhr

Die Mülltonnen werden heute im ganzen Stadtgebiet stehenbleiben. Die Müllabfuhr streikt. Das teilten die Stadtwerke Erfurt gestern mit. Demnach hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für diesen Tag zu einem Warnstreik aufgerufen. Das bedeutet, dass Mülltonnen nicht geleert, Sperrmüll nicht abgeholt wird und die Wertstoffhöfe geschlossen haben.

8.48 Uhr: Neue Thermokammer befreit Museumsobjekte von Schädlingen

Motten im Teppich, Holzwürmer in Bilderrahmen und Möbeln: Um Sammlungsobjekte von Schädlingen zu befreien, hat das Landesmuseum Heidecksburg als erste Einrichtung in Thüringen eine feuchteregulierende Thermokammer in Betrieb genommen. Die ersten Testläufe seien im Gang, teilte Lars Krauße mit, der für die Depots des Landesmuseums zuständig ist.

8.46 Uhr: Geparktes Auto gerät in Jena ins Rollen - Mutter und Kleinkind verletzt

Eine 42-jährige Mutter und ihr 14 Monate altes Kind sind in Jena von einem unbemannten Auto erfasst und verletzt worden. Der geparkte Wagen begann gestern Mittag aus zunächst unklarer Ursache in der Luise-Seidler-Straße zu rollen, wie die Polizei heute mitteilte. Eine 42-Jährige und ihr Kind konnten nicht rechtzeitig ausweichen und wurden von dem Auto gerammt. Der Wagen stieß dann gegen ein anderes geparktes Auto und kam zum Stehen.

7.46 Uhr: Mildes und wolkenreiches Wetter in Thüringen

Viele Wolken und milde Temperaturen erwarten heute die Thüringer. Wie der Deutsche Wetterdienst heute mitteilte, verdichten sich die Wolken im Laufe des Dienstags. Nur kurz scheint an wenigen Orten die Sonne durch. Es bleibt regenfrei - bei Temperaturen zwischen 10 und 13 Grad. In der Nacht auf Mittwoch lockert es gebietsweise auf, später bildet sich Nebel. Es kühlt auf Werte zwischen 2 und 5 Grad ab. (dpa)

7.17 Uhr: IS-Rückkehrerin aus Erfurt vor dem Oberlandesgericht Jena angeklagt

Der Generalbundesanwalt hat Anklage gegen eine mutmaßliche IS-Rückkehrerin vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Jena erhoben. Kristin L. sei hinreichend verdächtig, sich als Mitglied einer terroristischen Vereinigung im Ausland betätigt zu haben, heißt es in einer Erklärung. Zudem werden der Frau Verstöße gegen das Waffenrecht sowie Körperverletzungsdelikte vorgeworfen.

Montag, 20. Februar

17.07 Uhr: Nachfrage nach Spielkarten gesunken – Kurzarbeit in Altenburg

Der Spielkartenhersteller Cartamundi hat einen Großteil seiner 300 Mitarbeiter in Altenburg in Kurzarbeit geschickt. Nach dem Boom bei Gesellschaftsspielen während der Pandemie würden die großen Spieleverlage deutlich weniger Aufträge erteilen, sagt Unternehmenssprecherin Tina Troppmann. Die Dauer der Kurzarbeit sei offen. Betroffen sind die Bereiche Produktion, Logistik und Verwaltung.

15.40 Uhr: Prozess gegen Amtsrichter am Landgericht Erfurt terminiert

Rund zwei Jahre nach dem bundesweit beachteten Corona-Urteil eines Familienrichters am Weimarer Amtsgericht soll ein Prozess gegen den Mann beginnen. Der Fall werde nach den aktuellen Planungen am 18. April vor der zweiten Strafkammer des Landgerichts Erfurt eröffnet, sagte ein Sprecher am Montag. Der Amtsrichter sorgte im April 2021 mit einer Entscheidung gegen die Corona-Maskenpflicht für Aufsehen. Mit dem umstrittenen Urteil entschied er, dass Kinder an zwei Weimarer Schulen keine Masken tragen müssten und löste damit eine bundesweite Diskussion aus. (dpa)

15.25 Uhr: Erste Warnstreiks in Kitas in Thüringen

In der Tarifauseinandersetzung des öffentlichen Dienstes werden erste Warnstreiks in Kindergärten in Thüringen erwartet. Die Gewerkschft Erziehung und Wissenschaft (GEW) kündigte Warnstreiks morgen in Kindergärten in Erfurt an. Aufgerufen seien die tarifbeschäftigten Mitglieder der GEW in den Erfurter Kindertageseinrichtungen zu einer ganztägigen Arbeitsniederlegung, teilte die Gewerkschaft am Montag mit. Bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten von Bund und Kommunen verlangen die Gewerkschaften 10,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 500 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

14.59 Uhr: Angeklagter Sexualstraftäter flüchtet während Gerichtsverhandlung

Aus dem Landgericht Coburg, nahe der Grenze zu Thüringen, ist am Montag ein angeklagter Mann geflohen. Die Polizei leitete daraufhin eine Großfahndung ein.

14.01 Uhr: Mühlhäuser Rosakakadu ist gerettet

„Am Ende ging dann alles ganz schnell“, erzählt Sandra Splittgerber, die am vergangenen Sonntag gemeinsam mit einer Freundin den seit Jahresanfang frei fliegenden Rosakakadu eingefangen hat. Kenntnis vom Mühlhäuser Kakadu erlangten beide, selbst Halter von Papageien und professionelle Tierretter der Papageienrettung Freeflight, durch die Veröffentlichungen unserer Zeitung.

13.35 Uhr: "Bessere Vermarktung für Oberhof notwendig": Beauftragter der Landesregierung zieht Bilanz

Seit 2018 fungiert Hartmut Schubert (62) aus Gößnitz im Altenburger Land als Oberhof-Beauftragter der Landesregierung. Der SPD-Staatssekretär, der zugleich Geschäftsführer des Zweckverbandes Thüringer Wintersport-Zentrum (TWZ) ist – dem Eigentümer und Betreiber der Sportstätten – zieht nach der Doppel-Weltmeisterschaft in Oberhof Bilanz.

13.29 Uhr: Biathlon feiert Quoten-Erfolge bei WM

Biathlon bleibt im Fernsehen die klare Nummer 1 der deutschen Wintersport-Fans. Die Übertragungen von der WM in Oberhof bescherten ARD und ZDF durchgängig starke Einschaltquoten. Die umfangreiche TV-Berichterstattung der fast zweiwöchigen Titelkämpfe kam mehrfach über die Vier-Millionen-Grenze und auf einen durchschnittlichen Marktanteil von deutlich mehr als 20 Prozent. (dpa)

13.25 Uhr: Das müssen die Greizer zum Rosenmontagsumzug wissen

Der Rosenmontagsumzug in Greiz verspricht ein besonderer zu werden, nicht nur weil es der 25. ist. Es haben sich auch viele prominente Gäste angesagt, die mit den Greizern feiern wollen. Wer will kommen? Wo ist gesperrt? Auf welcher Strecke fahren die Wagen? Das sind die aktuellsten Informationen zum heutigen Rosenmontagsumzug durch Greiz.

13.20 Uhr: Gericht überlastet: Prozess um ausgehobenes Crystal-Labor in Erfurt erst ab September möglich

Vor einem Jahr wurde im Osten Erfurts das größte illegale Drogenlabor in Deutschland ausgehoben. Die Ermittler schnappten damals insgesamt fünf Verdächtige. Die Männer kamen in Untersuchungshaft. Inzwischen sind die Haftbefehle gegen sie in diesem Verfahren alle wieder aufgehoben worden. Ein Prozess gegen drei von ihnen könnte wegen der starken Auslastung der zuständigen Kammer erst Ende September oder im Oktober am Landgericht Erfurt beginnen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externem Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

13.07 Uhr: Harzer Schmalspurbahnen bekommen neue Geschäftsführerin

Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) bekommt eine neue Geschäftsführerin. Katrin Müller soll ab dem 1. Juli das Unternehmen leiten, wie die HSB heute mitteilte. Der bisherige Geschäftsführer Matthias Wagener tritt dann den altersbedingten Ruhestand an. Müller ist seit zwölf Jahren im Unternehmen und war bislang für das Marketing und den Vertrieb der HSB zuständig. Über ihre Beförderung hat heute der Aufsichtsrat der HSB im Wernigeröder Rathaus entschieden. (dpa)

12.58 Uhr: Trotz offener Stellen im Freistaat pendeln immer mehr Thüringer zur Arbeit

Schlechte Nachricht für den Thüringer Arbeitsmarkt: Trotz vieler Jobangebote und Fachkräftemangels im Freistaat ist die Zahl der Berufspendler in andere Bundesländer gestiegen. Gleichzeitig kommen aber auch mehr Menschen aus anderen Bundesländern nach Thüringen zur Arbeit, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit heute mitteilte. "Wenn die Infrastruktur und die Arbeitsbedingungen stimmen, werden Jobs in der Heimat für viele Menschen immer attraktiver", sagte der Chef der Regionaldirektion, Markus Behrens.

11.45 Uhr: Biathlon: Herrmann-Wick hofft auf Nachfolgerinnen

Für Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick heißt es erst mal durchschnaufen. Zu Hause in Ruhpolding will die Sprint-Weltmeisterin von Oberhof neue Kräfte sammeln, bevor es ab 2. März mit dem Start in Nove Mesto in die letzten drei Saison-Weltcups geht. "Wenn sie zurücktritt, könnte ich es absolut nachvollziehen", sagte Laura Dahlmeier. Die Fußstapfen der Peking-Olympiasiegerin und zweimaligen Weltmeisterin seien aber sehr groß: "Aber mir wird nicht angst und bange, weil es mehrere gibt, die nachkommen." Auch Herrmann-Wick sieht die Zukunft des Frauen-Teams positiv. (dpa)

11.43 Uhr: Polizei äußert sich zu Aufklärungsquote bei Messerstraftaten in Thüringen

Thüringens Polizei kann auf eine hohe Aufklärungsrate bei Straftaten mit Messern verweisen. Von etwa 940 dieser Straftaten konnte die Polizei im Jahr 2021 etwa 90 Prozent aufklären, geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage des Linke-Landtagsabgeordneten Sascha Bilay hervor. Zahlen für 2022 liegen danach noch nicht vor. Von Straftaten mit Messern wird beispielsweise auch dann gesprochen, wenn jemand bei einem Diebstahl ein Messer lediglich mitführt. Messerattacken gibt es hingegen deutlich seltener.

11.15 Uhr: Rosenmontagsumzüge in Thüringen - Ramelow schaut sich Zug in Greiz an

Jenseits der Karnevalshochburgen an Rhein und Main gibt es auch in Thüringen in einigen Orte Rosenmontagsumzüge - wenn auch in wesentlich kleinerer Dimension. Greiz ist heute u.a. fest in der Hand des närrischen Volks - dort jährt sich der Rosenmontagsumzug zum 25. Mal. Auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) will vorbeischauen. Der größte Teil der Karnevalsumzüge ist in Thüringen aber bereits am Wochenende vor Rosenmontag gelaufen.

9.28 Uhr: Einschränkungen im Straßenverkehr: Klima-Aktivisten blockieren Verkehrsader in Erfurt

In Erfurt hatten kurz nach 8 Uhr Klima-Aktivisten den Verkehr im Zentrum behindert. Betroffen war die Stauffenbergallee stadtauswärts, Richtung Knoten. Vier Demonstranten - drei Frauen und ein Mann - hatten sich laut Pressesprecherin Julia Neumann auf die Fahrbahn gesetzt, die Frauen klebten sich fest. Der Verkehr staute sich, Autofahrer wendeten verkehrswidrig über den Grünstreifen.

In Erfurt haben Klima-Aktivisten der
In Erfurt haben Klima-Aktivisten der "Letzten Generation" den Stadtring blockiert. © Martin Wichmann

8.49 Uhr: Ministerium: Milliardenbetrag an Corona-Hilfen in Thüringen

Mehr als 1,1 Milliarden Euro sind während der drei Corona-Jahre seit 2020 als Finanzhilfe an die Thüringer Wirtschaft gezahlt worden. Das geht aus einer Bilanz hervor, die das Wirtschaftsministerium in Erfurt vorlegte. Der Milliardenbetrag stammt aus Programmen von Bund und Land, mit denen vor allem kleine und mittelständische Firmen während der Pandemie stabilisiert werden sollten. Viele von ihnen erlitten während der Lockdowns massive Umsatzausfälle. (dpa)

8.47 Uhr: Kleinbus fährt im Wartburgkreis in Leitplanke - Zwei Menschen schwer verletzt

Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall auf Höhe von Dermbach (Wartburgkreis) schwer verletzt worden. Wie die Polizei heute mitteilte, fuhr ein 51-Jähriger mit einem Kleinbus gestern Abend in Richtung Kaltennordheim, als das Heck des Busses in einer Kurve ausbrach. Daraufhin kam der Bus ins Schleudern und prallte in die gegenüberliegende Leitplanke. Ein entgegenkommendes Auto stieß dann mit der Beifahrerseite des Kleinbusses zusammen. Der 73-jährige Fahrer sowie die 65-jährige Beifahrerin dieses Autos wurden dabei schwer verletzt.

7.51 Uhr: Stürmischer Wochenstart in Thüringen erwartet

Stürmische Tage erwarten die Thüringer am Anfang der Woche im Freistaat. Dabei bleiben die Temperaturen mild, wie der Deutsche Wetterdienst heute mitteilte. Demnach startet der Tag trocken und bewölkt, zeitweise klart es ein wenig auf. Dabei treten starke Windböen auf, im Norden kommt es laut Vorhersage zu stürmischen Böen. Die Höchsttemperaturen am Tag liegen zwischen 10 und 14 Grad. In der Nacht halten sich die Wolken hartnäckig am Himmel und es bleibt regenfrei. Der Wind lässt langsam nach. Es kühlt auf Tiefstwerte zwischen sechs und acht Grad ab. (dpa)

7.32 Uhr: Abstimmung mit den Füßen: Erfurt sagt "Ja" zum Karneval mit Mickie Krause

Ein Meer bunt kostümierter Narren hat am gestern den Domplatz überschwemmt. Beim Auftritt von Mickie Krause am Nachmittag gingen die Organisatoren der Karnevalsparty von 7500 Besuchern aus. Über den Tag seien es etwa 10.000 Besucher gewesen, sagten Christian Haß und Marc Lischewski von der Kulturdirektion der Stadtverwaltung.

Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz

Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz
Bilder von der Karnevalsparty auf dem Erfurter Domplatz © Matthias Gränzdörfer | Matthias Gränzdörfer
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert.
Mit einer großen Party wird am Sonntag auf dem Erfurter Domplatz Karneval gefeiert. © Marco Schmidt | Marco Schmidt
1/95

Sonntag, 19. Februar

15.16 Uhr: Katzenfund löst große Befürchtung aus

Der Fund einer toten Katze ohne Schwanz, die in der Nähe vom Steintisch aufgefunden worden ist, löst in Blankenhain bei vielen Tierbesitzern schlimme Befürchtungen aus. Grund hierfür ist, dass erst in der vergangenen Woche nur wenige Meter entfernt ein Chihuahua auf grausame Weise zugerichtet aufgefunden worden ist.

14.20 Uhr: Langer Tag der Natur 2023 in Thüringen geplant

Die Tierwelt bei Tag und Nacht erleben und Natureindrücke speziell für Kinder - das ist das Anliegen des "Langen Tags der Natur" 2023 in Thüringen. Für das Projekt am 9. und 10. Juni würden weitere Partner mit Angeboten gesucht, teilten der Naturschutzbund (Nabu) Thüringen und die Stiftung Naturschutz Thüringen in Jena mit. (dpa)

13.50 Uhr: Frau in Gera niedergeschlagen

In Gera wurde eine 30-Jährige von zwei Männern niedergeschlagen und ausgeraubt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

13.25 Uhr: Keine Medaille für deutsche Biathlon-Männer

Die deutschen Biathlon-Männer sind erstmals seit 1976 ohne eine WM-Medaille geblieben. Im abschließenden Massenstart am Sonntag belegte Justus Strelow im thüringischen Oberhof als Bester Platz 13.

13.12 Uhr: Karnevalsparty in Erfurt eröffnet

Hunderte Narren schunkeln schon im Nieselregen. Bis zum Nachmittag werden Tausende Besucher im Erfurter Epizentrum des Karnevals erwartet.

12.44 Uhr: Linke: Unternehmen sollen regelmäßig Entgeltpraxis prüfen

Die Linke im Thüringer Landtag verlangt nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts, dass Unternehmen die Bezahlung von Frauen und Männern regelmäßig überprüfen. Das Urteil sei ein Signal, dass Ungerechtigkeiten bei der Bezahlung nicht länger toleriert werde, erklärte die Vizefraktionsvorsitzende der Linken, Karola Stange, am Sonntag in Erfurt. "Gleiche Arbeit muss endlich gleicher Lohn bedeuten." (dpa)

12 Uhr: Bilder: So schön wird in Thüringen Karneval gefeiert

Noch bis Dienstag wird in Thüringen Karneval gefeiert. Unsere Bildergalerien zeigen die Fünfte Jahreszeit in den Regionen. Der Überblick.

11.07 Uhr: Umbauarbeiten im Erfurter F1

Die Erfurter Aldi-Filiale im F1 Forum am Anger schließt am 25. Februar für einen mehrmonatigen Umbau. Beim Umbau bekommt der Discounter nicht nur jede Menge Platz, sondern auch ein Kunden-WC. Aber wann ist denn nun wieder geöffnet?

11 Uhr: Hund verletzt Kind und beißt Dackel tot

Ein großer Hund hat im Weimarer Land einen 10 Jahre alten Jungen verletzt und dessen Zwergdackel tot gebissen. Das Kind wurde mit Verletzungen an beiden Händen in ein Krankenhaus gebracht.

10.45 Uhr: Yvonne Catterfeld ist wieder in einer Beziehung

Musikerin Yvonne Catterfeld ist wieder in einer Beziehung. Das hat die Erfurterin am Rande der Berlinale verraten.

10.32 Uhr: Mann liegt gefesselt im Badezimmer

Ein rätselhafter Fall beschäftigt die Polizei in Nordhausen. Ein Mann ist gefesselt in seinem Badezimmer gefunden worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

9.57 Uhr: Polizei beendet Veranstaltung der rechten Szene

Die rechte Szene hat am Samstagabend einen unangemeldeten "Liederabend" veranstaltet. Nach Hinweisen kam die Polizei in Ohrdruf (Landkreis Gotha) zum Einsatz. Rund 50 Teilnehmer des "Liederabends" erhielten einen Platzverweis.

9.30 Uhr: Erste pädagogische Assistenten beginnen ihre Arbeit

Die Winterferien sind vorbei, nach einer Woche Pause geht am Montag die Schule wieder los. Das zweite Halbjahr bringt Veränderungen: In einigen Schulen fangen neue Assistenten an. Sie sollen die Lehrerinnen und Lehrer entlasten. (dpa)

6 Uhr: Mehr Geld aus der Landeskasse für Hochschulen

Thüringens Ausgaben pro Studierendem sind im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich hoch. Trotz der vom Landtag vorgegebenen Kürzungen im Haushalt lagen sie im vergangenen Jahr im Schnitt für Lehre und Forschung bei 9900 Euro pro Studierendem, wie das Wissenschaftsministerium in Erfurt mitteilte. Und nun sollen die Hochschulen Teile ihres Sparbeitrags behalten können.

Samstag, 18. Februar

19.50 Uhr: Zu viel Wind: Keine Siegerehrung für deutsche Biathletinnen

Nach ihrem emotionalen Lauf zu Silber bei der Biathlon-Weltmeisterschaft haben Vanessa Voigt, Hanna Kebinger, Sophia Schneider und Denise Herrmann-Wick auf die Medaillenübergabe am Samstagabend im Oberhofer Kurpark verzichten müssen. Die lokalen Behörden gaben die Bühne wegen der Wetterlage aus Sicherheitsgründen nicht frei, wie das Organisationskomitee mitteilte. Die Zeremonien für die Frauen- und Männer-Staffeln sollen nun am Sonntag im Rahmen der abschließenden Massenstarts in der Arena am Rennsteig nachgeholt werden. (dpa)

17.53 Uhr: CDU will jährlichen Bericht zu Angriffen auf Rettungskräfte

Die oppositionelle CDU-Fraktion verlangt von der Landesregierung einen jährlichen Bericht zu Gewalttaten gegen Rettungskräfte in Thüringen. Die Zahl der Straftaten gegen Polizisten, Feuerwehrleute oder Rettungssanitäter sei seit Jahren hoch im Freistaat, erklärte der CDU-Innenpolitiker Raymond Walk am Samstag in Erfurt. "Was wir hier brauchen, ist ein jährlicher umfassender Überblick nach dem Vorbild Bayerns und Nordrhein-Westfalens, der uns sagt, wer die Täter sind und warum sie so handeln." Allein im Jahr 2021 habe es im Freistaat 1182 Straftaten gegen Polizisten gegeben, darunter 311 tätliche Angriffe. Es habe 195 Verletzungen gegeben, so Walk unter Berufung auf Angaben des Innenministeriums. (dpa)

16.45 Uhr: Deutsche Biathletinnen holen Staffel-Silber bei Heim-WM in Oberhof

Trotz schwieriger Bedingungen haben die deutschen Biathletinnen bei der Heim-WM in Oberhof mit der Staffel die Silbermedaille gewonnen.

15.32 Uhr: In Moxa werden Erdbeben ab Stärke 5 in aller Welt registriert

Seit fast sechs Jahrzehnten misst das Geodynamische Observatorium in Moxa die Erdschwingungen, die durch Beben wie in der Türkei und Syrien ausgelöst werden.

14.07 Uhr: Arnstädter Bestatter im Erdbebengebiet

Helfen auch über den Tod hinaus: Sven Tittelbach-Helmrich aus Arnstadt ist derzeit mit einer Gruppe deutscher Bestatter im türkischen Erdbebengebiet.

13.37 Uhr: Transportflieger in niedriger Höhe

Ein größeres Flugzeug, das relativ niedrig den Saale-Orla-Kreis überflogen hatte, fiel am Donnerstagnachmittag mehreren Menschen auf. Das hatte es damit auf sich.

13.13 Uhr: Deutsche Biathlon-Staffel in Oberhof ohne WM-Medaille

Die deutschen Biathleten sind bei der Heim-WM in Oberhof mit der Staffel ohne die angepeilte Medaille geblieben. Justus Strelow, Johannes Kühn, Roman Rees und Benedikt Doll belegten am Samstag bei teilweise kaum zu beherrschenden Bedingungen mit viel Wind nur den fünften Platz.

12.36 Uhr: Rätselhafte Ufo-Sichtungen über Thüringen

Wie es am Himmel über Thüringen aussieht, das behält in der Bundesrepublik die Gesellschaft zur Erforschung des Ufo-Phänomens, kurz GEP, im Blick. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt sechs vermeintliche Ufos über Thüringen registriert, teilt Hans-Werner Peiniger von der GEP mit. Was hinter den Ufo-Phänomenen steckt.

12.10 Uhr: 126 Kommunen stellten Straßenbeleuchtung auf LED um

Thüringens Kommunen nutzen finanzielle Zuschüsse vom Land, um ihre Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik umzustellen. Seit 2018 seien mehr als 2,8 Millionen Euro für Projekte in insgesamt 126 Städten und Gemeinden geflossen, teilte das Umweltministerium auf Anfrage in Erfurt mit. (dpa)

12 Uhr: 25-Jährige bei Unfall auf A73 schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der A73 bei Suhl ist am Samstag eine Frau schwer verletzt worden. Die 25-Jährige war mit ihrem Auto von der Straße abgekommen.

Die A73 musste zeitweise voll gesperrt werden.
Die A73 musste zeitweise voll gesperrt werden. © Autobahnpolizei

11.38 Uhr: Friedenspetition: Weiterer Landrat unterstützt Vorstoß

Die Landrätinnen Martina Schweinsburg (CDU/Greiz) und Peggy Greiser (parteilos/Schmalkalden-Meiningen) erhalten für ihre Petition Unterstützung aus der kommunalen Ebene in Thüringen. Der Eichsfelder Landrat Werner Henning (CDU) begrüßt den Vorstoß seiner beiden Kolleginnen, mit ihrer Petition diplomatische Bemühungen zur Beendigung des Ukraine-Krieges stärker in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken.

11.20 Uhr: Berufswechsel: Vom Koch zum Podologen

Hühneraugen, Hornhaut, Hallux – vielen Menschen schaudert es schon bei diesen Begriffen. Den Bad Tabarzer Alexander Creuzburg zum Glück nicht. Er hat Jahrzehnte als Koch gearbeitet, ehe er sich zum Podologen umschulen weg. Vor Kurzem hat er sich mit einer Praxis selbstständig gemacht.

11.12 Uhr: Fast 1000 Verstöße bei Geschwindigkeitskontrolle aus A4

974 Verstöße und 85 Fahrverbote: Das ist die Bilanz einer Kontrolle der Autobahnpolizei am Freitag auf der A4 bei Ronneburg.

10.55 Uhr: Rodeln am Ende der Winterferien noch möglich in Thüringen

Plusgrade und Regen haben der Schneedecke im Thüringer Wald zugesetzt und die Wintersportbedingungen stark verschlechtert. Langlauf sei zum Ende der Winterferien nicht mehr möglich. Es seien am Samstag aber noch vier Rodelhänge und sechs Lifte im Betrieb, teilte der Regionalverbund Thüringer Wald mit. An einigen Stellen in den oberen Lagen des Mittelgebirges lägen noch bis zu 35 Zentimeter Schnee, in der Mehrzahl der Wintersportorte seien es aber deutlich weniger. (dpa)

10.26 Uhr: Pflegende Angehörige und Eltern im Nachteil

Bei der Rente zählt in Deutschland nur die reine Erwerbsarbeit. Das hält der Verband kinderreicher Familien für zutiefst ungerecht.

9.42 Uhr: "Das ist lebensbedrohlich": Anwohner fühlen sich im Stich gelassen

Die Belastung sei nahezu unerträglich. Anwohner der Mühlhäuser Straße in Oberdorla, an der Engstelle in der Nähe des Angers, beklagen den Zustand ihrer Straße zum einen, mehr aber noch den Verkehrsstrom. Doch die Straße ist zu schmal für eine Neugestaltung. Ideen für eine Entlastung gibt es dennoch.

9 Uhr: Trotz Wetterwarnung: Staffelrennen bei Biathlon-WM in Oberhof sollen stattfinden

Die Staffelrennen der Männer und Frauen bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Oberhof sollen nun am Samstag doch stattfinden. Das haben der Weltverband IBU und das Organisationskomitee nach intensiver Rücksprache mit dem Deutschen Wetterdienst und dem Thüringen Forst am Samstagmorgen entschieden.

8.30 Uhr: Klinikreform: Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen warnt vor der Umsetzung

Die Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen warnt vor der Umsetzung des Entwurfs zur Klinikreform. Zahlreiche Krankenhäuser wären bedroht.

7.11 Uhr: Ehemalige NS-Häftlinge in schwieriger Lage

Ein Netzwerk bittet um Unterstützung für Überlebende des deutschen NS-Terrors, die jetzt in der Ukraine unter Kriegsbedingungen leben. Die Gedenkstätte Buchenwald zählt zu den Unterstützern.

Freitag, 17. Februar

20.29 Uhr: Landrätinnen dringen auf Verhandlungen im Krieg gegen Ukraine

Die Landrätinnen der Kreise Greiz und Schmalkalden-Meiningen haben die Bundesregierung aufgefordert, sich stärker für Verhandlungen im Ukraine-Krieg einzusetzen. Ein Online-Aufruf der beiden mit dem Titel "Verhandlungen statt nur Waffen! Aufruf der Thüringer Kommunalpolitik" verzeichnete in nicht einmal 24 Stunden bereits mehr als 660 Unterstützer.

19 Uhr: Sturm-Warnung bei Biathlon-WM: Austragung von Staffelrennen fraglich

Die Austragung der Staffelrennen bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Oberhof ist aufgrund der schwierigen Wettersituation mit Regen, viel Wind und zu hohen Temperaturen in Gefahr. Wie die Veranstalter am Freitagabend informierten, wird erst am Samstagmorgen bei einer Sitzung ab 7.30 Uhr entschieden, ob die Wettbewerbe der Frauen (11.45 Uhr) und Männer (15.00 Uhr) am Rennsteig wie geplant stattfinden können.

18 Uhr: Erster Spatenstich für Schrägaufzug zur Leuchtenburg

Nachdem das Verwaltungsgericht Gera den Baustart für einen Schrägaufzug zur Leuchtenburg ermöglicht hatte, ging es ganz schnell: Mit einem symbolischen Spatenstich hat die Stiftung Leuchtenburg am Freitagnachmittag das Projekt offiziell begonnen.

17 Uhr: Fast 100 Jungen und Mädchen bekommen derzeit keinen Schulplatz in Gera

"Da müssen doch Lösungen her“, sagt eine Lehrerin. In Gera bekommen Jungen und Mädchen derzeit keinen Schulplatz. Das sagt die Stadt zu der Situation.

16.10 Uhr: Nach SEK-Einsatz in Erfurt: Tatverdächtiger festgenommen

Das SEK hat am Mittwoch aufgrund eines Raubüberfalls eine Wohnung in Erfurt gestürmt und war seitdem auf der Suche nach einem 21-Jährigen. Nun wurde der Tatverdächtige festgenommen.

14.50 Uhr: Autobahn 4 Anschlussstelle Gera in Richtung Dresden für Monate gesperrt

Auf der Autobahn 4 bei Gera setzt die Autobahn GmbH des Bundes die grundhafte Fahrbahnerneuerung weiter fort. Ab kommenden Montag, 20. Februar, bis zum 9. Juli 2023 wird die Anschlussstelle Gera auf der Richtungsfahrbahn Dresden gesperrt. Grund hierfür sind weiterhin die Fahrbahnsanierungsarbeiten.

13.50 Uhr: Stadtwerke Jena wollen Preis für Strom und Gas senken

Die Stadtwerke Jena haben angekündigt, die Preise für Strom und Erdgas zum 1. April zu senken. Der Preis für eine Kilowattstunde Strom in der Grundversorgung geht dann um rund zwölf Prozent auf etwa 53 Cent zurück, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Bei der Grundversorgung Gas macht die Preissenkung auf 19,96 Cent je Kilowattstunde den Angaben zufolge rund 23 Prozent aus. Insgesamt betreffe dies rund 16.000 Kunden.

12.06 Uhr: Dorfbewohner betreiben als Genossenschaft einen 24-Stunden-Markt

Görsbach hat seit diesem Donnerstag wieder einen Einkaufsmarkt. Er heißt „IO“. Die Buchstaben stehen für „immer offen“. Marco Rossmann aus Nordhausen und Henning Lüdecke aus Niedersachswerfen sind zwei der Gründungsväter. Gemeinsam mit sieben weiteren Personen gründeten sie eine Nordthüringer IO-Markt-Genossenschaft. Vom etwas holprigen Beginn lassen sie sich nicht entmutigen.

11.34 Uhr: Drei Gleichen: Vorverkauf für „Drei(n)schlag“ ab Rosenmontag

Nach coronabedingter Absage 2020 kommt der „Drei(n)schlag“, der seit 2011 alle drei Jahre stattfindet, 2023 zurück. Am 19. August soll mit dem Spektakel zum sechsten Mal jene Sage nachempfunden werden, nach der in einer Mainacht des Jahres 1231 mehrere Blitze in alle Drei Gleichen einschlugen und die Mühlburg, die Burg Gleichen und die Wachsenburg in Brand setzten. So kommen Sie an die Karten.

11.03 Uhr: Hass-Verbrechen vorm Landgericht Erfurt: Angeklagter soll Freundin brutal getötet haben

Wegen schwerer Körperverletzung und Totschlags muss sich ein 30-Jähriger seit Freitag vor der Schwurgerichtskammer am Landgericht Erfurt verantworten. Die Anklage wirft ihm vor, im August des Vorjahres in Geraberg (Ilm-Kreis) seine 25-jährige Freundin aus Eifersucht brutal getötet zu haben. Die Details sind brutal.

10.10 Uhr: Blick hinter die Kulissen einer Großkontrolle von Lastwagen in Thüringen auf der A 38

Die Autobahnpolizei hat es bei einer Großkontrolle in Nordthüringen vor allem auf Lastwagen abgesehen. Ein Brummifahrer muss unter Polizeiaufsicht in die Werkstatt fahren. Was unsere Reporterin erlebte:

9.28 Uhr: Über die Flucht eines Eichsfelders mit einem Radlader, die tödlich endete

Ein neuer und doch alter Blickfang im Grenzmuseum Schifflersgrund ist der historische Radlader, den Heinz-Josef Große einst bei seinem tödlichen Fluchtversuch nutzte. Da der Radlader jahrelange auf dem Außengelände des Grenzmuseums präsentiert und mehrfach überlackiert worden war, brauchte er nun eine grundlegende Restauration und Konservierung. Am 29. März 1982 hatte Große versucht, mit dem Radlader über die innerdeutsche Grenze im Schifflersgrund aus der DDR zu flüchten.

9.07 Uhr: Endlich wieder Weiberfasching im Erfurter Kaisersaal!

Im ausverkauften Kaisersaal in Erfurt feierten die Damen und wenige Herren standesgemäß die legendäre Weiberfastnacht mit Swagger.

Endlich wieder Weiberfasching im Erfurter Kaisersaal!

file7oyshwoc5l5np8ojaij
file7oyshw3vyu8qq2svi9m
file7oyshtakzgggqjc6i9m
file7oyshrph3431hxphsnb8
file7oyshshs6x31a0bz2l64
file7oyshozn2kiswhmmdc4
file7oyshqe76exv2ke8i9m
file7oyshudo74g3i2ejaij
file7oyshs5a89kweigefwv
file7oyshqwfbfl77tdoaij
file7oyshnd7wk61j18rb1f0
file7oyshpm9ehd10ip6f42m
file7oyshngzos1lzho6nb8
file7oyshuxaq42j2v9xi9m
file7oyshsu42bqzsagonb8
file7oyshwh2q42l94tu42m
file7oyshqk30nah7z5q1f0
file7oyshp8yjirlro201vf
file7oyshmgn8edp9zbonb8
file7oyshtqjlr939eu2l64
file7oyshpnlxkzcnnfnnb8
file7oyshvdzdhgvtkswaij
file7oyshp5bf9f1gpsx6i9m
file7oyshmsrh7oy5u411vf
file7oysht18vco1gnf3d1f0
file7oysgj26j1y1n6up040i
file7oyshlhqaj6snxzdnb8
file7oyshjjdc11p1c19nb8
file7oyshkka382bq2kanb8
file7oyshlkl7qw1c3fbxdc4
file7oysglvfrv6ttbc61vf
file7oyshm628whhv3nu42m
file7oyshjtc60l1dkeb0i9m
file7oysgkjx7c517hino1f0
file7oysgeuh89suhhy042m
file7oysgc5p94nmf4vc78f
file7oysgcchkh3d827o9gb
file7oysgln2fxi73z2n42m
file7oysghb9dub1584451f0
file7oysgflroog1kz28s9gb
file7oysgaxn99d1i667x1vf
file7oysgdzebu9d02znfwv
© Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
file7oysgbiwfk31jcodh42m
file7oysgf7li1k1yynk40i
file7oysghzphb4163ore1vf
file7oysg8th47nkzx399gb
file7oysgc4oliu1ijbf140i
file7oysgaiopnobtaz5fwv
file7oysgeoojtdihxdz1vf
file7oysghifdn4u1xvy40i
file7oysgfdpd4gi7fmq78f
file7oysg95h51diaqxr40i
file7oysgjj9xme12mql91iq
file7oysgi1kqjplri4o42m
file7oysg3md6w81l03mdfwv
file7oysg3pb9vc16ozh1vf
file7oysg6uvrg1lpia6fwv
file7oysg2oyo6vxgbay9gb
file7oysg3ybewypwza342m
file7oysg5rjpcxricqt9gb
file7oysg73v5mo17stls1vf
file7oysg7tp0lgsn1cd42m
file7oysg0l3kh18w76a1vf
file7oysefilb5l9d5n340i
file7oysej8k05whu36kvr
file7oyseh7oypu1jcfkl40i
file7oysem4iqtk14qxd840i
file7oysemhk93ap0vrckvr
file7oysekqe2d218olp17vu
file7oysg06f7rd20o2gfwv
file7oyseflcq8x16tvxj7vu
file7oysebq7apw19al2tl3v
file7oyseclg7gx1e6zaxkvr
file7oysedv7afk1hgweg40i
file7oysejdtuxtgkhys7vu
file7oysfzrj0105i6jx9gb
file7oysefoa2jcda8nfl3v
file7oysdsi179l9w8ic40i
file7oysemae0oy1ne2ko7vu
file7oysem5drpwpua2kl3v
file7oysehj3hgg1dbai97vu
file7oysea6onv91g62va40i
file7oysg0glel4dnn3h40i
file7oysedqhr4wu800z7vu
file7oysem9uhtguljyynb8
file7oyseixq5f41lf4ph40i
file7oyseiv0jhfc7boil3v
file7oysem5a98lcpvqiv8
file7oysec3fsw63qr6040i
file7oysdyaufwz1f5djv40i
file7oysdyt57yu1ikktukvr
file7oysdv9rb5vs7w4440i
file7oyse3sy1k8auquv40i
file7oyse3wntmoa395gl3v
file7oysdpglfmf1kknoa40i
file7oysebijkb7lctel7vu
file7oyse9gm9c21c0b7i7vu
file7oysdvyv5941cr9o6kvr
file7oyse4g44ihbuwodkvr
file7oyse8kx17di7x4840i
1/100

8.20 Uhr: Ohne diesen Konzern mit Sitz in Erfurt fährt fast nichts

Melexis - in Erfurt ein bekannter Schriftzug. Das Unternehmen hat am Herrenberg seinen Sitz. Aber was machen die bei Melexis in der Konrad-Zuse-Straße, in diesem futuristisch anmutenden Baukörper eigentlich? Was stellt man her? „Wir stellen nichts her“, sagt Jessica Völlger, die Geschäftsführerin des Erfurter Standortes dieses belgischen Unternehmens. Und dann versucht sie gemeinsam mit Thomas Freitag, dem zuständigen Mann für die Patente, das Portfolio von Melexis transparent zu machen.

7.35 Uhr: Regnerisch und stürmisch in Thüringen

Regnerisch und stürmisch geht es in Thüringen ins Wochenende. Wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mitteilte, zieht am Freitagabend von Norden schauerartiger Regen auf. Tagsüber ist es bei neun bis dreizehn Grad zunächst bedeckt, es gibt sogar länger trockene Abschnitte oder es regnet nur leicht. Im Bergland steigen die Temperaturen auf sechs bis neun Grad. Der Wind frischt auf und wird vor allem im Bergland in Böen stürmisch.

7.25 Uhr: Bis zu 45 Sachen: Thüringens Verkehrsministerin gegen S-Pedelecs auf normalen Radwegen

Thüringens Verkehrsministerin Susanna Karawanskij kann sich eine Freigabe von S-Pedelecs auf Radwegen nur auf Radschnellwegen vorstellen - die es in Thüringen aber nicht gibt. Sie sei der Meinung, dass S-Pedelecs "aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit bis zu 45 km/h auf die Straße gehören", sagte die Linken-Politikerin. Manche Kommunen wie Tübingen in Baden-Württemberg geben aber bestimmte Radwege für die schnellen elektrisch betriebenen Fahrräder frei.

6.40 Uhr: Noch eine Woche bis zur Thüringen-Ausstellung in Erfurt: Das erwartet die Besucher

Nach zwei Jahren Ausfall als Folge der Pandemie startet am 25. Februar die Thüringen-Ausstellung in Erfurt wieder. Erneut sollen die Themen Bauen, Leben und Heimat im Mittelpunkt der Messe stehen. Nahezu 700 Aussteller hätten sich bereits angemeldet, die drei Hallen der Erfurter Messe seien auf 28.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche voll belegt.

Donnerstag, 16. Februar

21.50 Uhr: Tödlicher Unfall auf dem Geraer Stadtring

Auf dem Geraer Stadtring Süd-Ost hat sich am Donnerstagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Mensch ums Leben kam.

Tödlicher Unfall auf Geraer Stadtring

Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß auf dem Stadtring Süd-Ost ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen, ein zweiter wurde schwer verletzt.
1/14

20.50 Uhr: Mehrere Verletzte bei Brand in Erfurter Einkaufsmarkt

Bei einem Brand in einem Erfurter Einkaufsmarkt sind am Donnerstagabend sechs Personen verletzt worden - darunter mehrere Kinder. Aus bisher unbekannter Ursache ist ein Kleiderständer mit Hosen in Brand geraten.

19.16 Uhr: Messerstecherei in Sömmerda

Eine Auseinandersetzung mehrerer Männer endete in einer Messerstecherei. Ein Mann musste mit dem Rettungshuubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Drei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen.

18.56 Uhr: Gipfeltreffen in Berlin: Vorerst kein neues Geld für Flüchtlinge in Thüringen

Bund, Länder und Kommunen wollen sich bei der Hilfe für Flüchtlinge künftig besser abstimmen. Neues Geld vom Bund fließt zunächst nicht. Was stattdessen geplant ist.

17.30 Uhr: Reifen zerstochen: Attacke auf zwei Gemeinderäte von Seitenroda

Die beiden Seitenrodaer Gemeinderäte Dave Horn und Jörn Tischer sind wohl zum Ziel einer Attacke geworden. An den Autos von Horn und Tischer sind in der Nacht zum vergangenen Sonntag die Reifen zerstochen worden. Betroffen war ebenso das Auto von Horns Freundin.

16.10 Uhr: Geldregen für junges Unternehmen aus Jena: Europäische Union steigt mit 10 Millionen Euro ein

Die Europäische Kommission hat das Jenaer Startup IDloop für eine Förderung von zehn Millionen Euro ausgewählt. Das Unternehmen hat den nach eigenen Angaben weltweit ersten 3D-Scanner entwickelt, der Fingerabdrücke berührungslos und mit mikroskopischer Auflösung aufnimmt.

15.40 Uhr: Bundesarbeitsgericht in Erfurt stärkt Position von Frauen

Deutschlands höchste Arbeitsrichter haben die Position von Frauen im Streit um gleiche Bezahlung wie Männer verbessert. Das Bundesarbeitsgericht entschied am Donnerstag in Erfurt in einem Fall aus Sachsen, dass Arbeitgeber Verdienstunterschiede von Frauen und Männern nicht mit ihrem unterschiedlichen Verhandlungsgeschick begründen können. Geklagt hatte eine 44-Jährige Dresdnerin.

15 Uhr: Wegen Ölgeruch: Kein Klimapavillon in Altenburg

Altenburg bekommt den geplanten Klimapavillon nicht, weil das dafür vorgesehene Gelände mit Altlasten belastet ist. Bei der Begutachtung vor den Aufbauarbeiten sei auf dem brachliegenden Areal ein Ölgeruch festgestellt worden, teilte ein Sprecher des Umweltministeriums mit.

14.18 Uhr: Passanten kommen Jugendlichen in Erfurt zur Hilfe - Täter flüchten

Zwei Passanten sind mehreren 10- bis 13-Jährigen in der Erfurter Innenstadt zur Hilfe gekommen, als eine Gruppe Jugendlicher diese ausrauben wollte. In einem der beiden Fälle flüchteten die Täter am gestern Nachmittag mit Bargeld in unbekannter Höhe, im anderen Fall gingen sie leer aus, wie die Polizei in Erfurt heute mitteilte.

13.35 Uhr: Wertvolle Zeit, die Lehrer nicht haben: Senioren hören sich Kummer von Schülern an

Zoff auf dem Schulhof, Mobbing, Ärger zu Hause, Probleme mit einem Lehrer, Streit mit Mitschülern: Es gibt viele Gründe, warum so mancher Schüler ein helfendes Gespräch gut brauchen würde. Das kostet Zeit, die Lehrer kaum haben. Seit 2012 bietet der Verein Seniorpartner in School in Thüringen Unterstützung als Schulmediatoren an. In über 20.000 Beratungsstunden haben die aktuell 56 Mitglieder Konfliktbearbeitung geleistet. Warum die ehrenamtlichen Seniorpartner für eine gesetzliche Regelung ihrer Arbeit als Mediatoren bei Konflikten an Thüringer Schulen plädieren.

11.37 Uhr: Dorfläden in Thüringen: Freie Wahl des Anbieters nicht ausgeschlossen

Wenn an diesem Donnerstag in Görsbach (Landkreis Nordhausen) der nächste 24-Stunden-Dorfladen eröffnet wird, dann ist er der Beleg dafür, dass ein solches Vorhaben auch ohne gravierende Probleme gelingen kann. Der mutmaßliche Grund: Statt für den Erfurter Anbieter Emma’s Tag und Nacht Markt GmbH (ETNM), der gerade erst den im Mai 2022 eröffneten Markt in Ettersburg (Weimarer Land) auf unbestimmte Zeit geschlossen hat, entschied sich die Gemeinde für einen anderen Geschäftspartner.

11.09 Uhr: Schwerer Lkw-Unfall auf A9: 48-jähriger Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls ist gestern auf der A9 eine Person ums Leben gekommen. Kurz vor der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt in Fahrtrichtung Berlin ist es laut Autobahnpolizeiinspektion gestern gegen 14 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw gekommen. Ein 48-Jähriger war aus bislang ungeklärter Ursache auf den Sattelzug eines 40-Jährigen, der verkehrsbedingt halten musste, aufgefahren. Dabei wurde der Fahrer des auffahrenden Lkw lebensbedrohlich verletzt.

Der Lkw-Fahrer fuhr auf einen anderen Sattelzug auf und starb noch vor Ort an seinen Verletzungen.
Der Lkw-Fahrer fuhr auf einen anderen Sattelzug auf und starb noch vor Ort an seinen Verletzungen. © Autobahnpolizeiinspektion

10 Uhr: Kickboxerin Michaela Michl kämpft nach Bandscheiben-OP wieder um den WM-Titel

Schmerzen, Spritzen und eine Operation: Erfurts Kickbox-Weltmeisterin Michaela Michl musste an der Bandscheibe operiert werden. So kehrte sie wieder in den Ring zurück und will am Samstag ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen.

9.17 Uhr: Tote Waschbären im Landkreis Greiz mit Staupe infiziert

Bei Untersuchungen von verendeten Waschbären wurde im Landkreis Greiz das Staupevirus nachgewiesen. Für Menschen ist das Virus ungefährlich, aber Haustiere könnten sich infizieren. Darauf sollte man beispielsweise als Hundebesitzer im Landkreis Greiz achten.

9 Uhr: Nach Vorfall beim Heimspiel: FC Rot-Weiß Erfurt löst eigenen Sender auf

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat erste Konsequenzen aus dem Vorfall nach dem Meuselwitz-Spiel gezogen. Wie der Regionalligist mitteilte, wird der eigene Sender RWE.TV aufgelöst. Das sind die Hintergründe.

8.38 Uhr: Alle außer Erfurt - rund 80 Faschingsumzüge in Thüringen geplant

Zwei Jahre lang mussten Thüringens Faschingsfans auf Prunksitzungen und Karnevalsumzüge verzichten, nun sind Büttenreden, Schunkeln, Konfetti und Kussfreiheit wieder angesagt: An diesem Wochenende erlebt die fünfte Jahreszeit in Thüringen ihre heiße Phase. In mehr als 80 Orten landesweit formieren sich Faschingsumzüge. In der Landeshauptstadt allerdings müssen die Narren ohne großen Umzug auskommen. Für Christoph Matthes vom Landesverband der Thüringer Karnevalvereine ist das nicht lustig. Aus seiner Sicht mangelt es in Erfurt an ausreichend Engagement der Stadt für den Umzug.

8.05 Uhr: Dorfläden in Thüringen: Freie Wahl des Anbieters nicht ausgeschlossen

Wenn an diesem Donnerstag in Görsbach (Landkreis Nordhausen) der nächste 24-Stunden-Dorfladen eröffnet wird, dann ist er der Beleg dafür, dass ein solches Vorhaben auch ohne gravierende Probleme gelingen kann. Der mutmaßliche Grund: Statt für den Erfurter Anbieter Emma’s Tag und Nacht Markt GmbH (ETNM), der gerade erst den im Mai 2022 eröffneten Markt in Ettersburg (Weimarer Land) auf unbestimmte Zeit geschlossen hat, entschied sich die Gemeinde für einen anderen Geschäftspartner.

7.17 Uhr: Lediglich auf Einkaufstour: Altenpflegerin findet sich versehentlich auf Demo in Schleiz wieder

Eine Altenpflegerin war im Januar vorigen Jahres plötzlich inmitten einer Polizeiabsperrung. Doch an einem illegalen Aufzug will sie nicht teilgenommen haben. Wie es in ihrem Fall jetzt weitergeht.

6.50 Uhr: Marbach will Erfurt zeigen, wie ein Karnevalsumzug geht

Was in der Landeshauptstadt nicht möglich ist, wird am Sonntag Realität in Marbach. Hier wird die Tradition groß geschrieben. Unter dem Motto „Ausfallen??? . . . Fällt bei uns aus!!!“ ziehen am 19. Februar knapp 100 Mitglieder des Marbacher Karneval Club (MKC) durch den Ort. Das ist geplant.

6.30 Uhr: Forscher aus Jena untersuchen Familienstress und suchen Eltern und Kinder als Freiwillige

Fühlen Kinder mit ihren Eltern mit, wenn die Stress haben? Das untersuchen jetzt Jenaer Wissenschaftler. Vor allem über die Rolle von Vätern ist bisher wenig bekannt.

6 Uhr: Versuchter Mord in Worbis: Zeuge hat vor Gericht Gedächtnislücken

Im seit Juli 2021 laufenden Prozess gegen zwei aus Armenien stammende Brüder und einen aus Serbien stammenden Deutschen wegen versuchten Mordes in Worbis werden am Landgericht Mühlhausen weitere Zeugen einbezogen. Ein Ende des Prozesses vor dem Landgericht Mühlhausen ist noch nicht in Sicht.

Die komplette Chronologie