Das waren die wichtigsten Nachrichten für Thüringen vom 24.04. bis 3.5.2023.

(Hier geht es zum aktuellen Thüringen-Ticker)

Mittwoch, 3. Mai

19.07 Uhr: Bedeutender Brief Goethes für Weimarer Archiv ersteigert

Die Klassik Stiftung Weimar hat einen bedeutenden Brief von Johann Wolfgang von Goethe auf einer Auktion ersteigern können. Der sieben Seiten lange Brief, der von Goethes Sekretär Johann Christian Schuchardt auf zwei Doppelblätter geschrieben wurde, solle nun in die Bestände des Goethe- und Schiller-Archivs eingepflegt werden, teilte die Stiftung am Mittwoch mit.

18.01 Uhr: Letzte Zweifel beseitigt - Erfurter Schreibkasten gehörte einst Reformator Martin Luther

Martin Luthers reformatorische Schriften sind mit Feder und Tinte entstanden, die er auf Reisen in einem Kästchen verwahrte. Das ist jetzt wieder in Erfurt zu sehen.

17.03 Uhr: Neue Arbeitsplätze - Bauunternehmen siedelt sich in Erfurt an

Das Bauunternehmen Bremer AG mit Hauptsitz in Paderborn eröffnet eine Niederlassung in Erfurt. "Hier sehen wir großes Potenzial", sagte Geschäftsstellenleiter Steffen Spredemann am Mittwoch in Erfurt.

16.12 Uhr: Zwei Festnahmen wegen mutmaßlichen Drogenhandels

In der Schmalkalder Innenstadt sind zwei Männer wegen mutmaßlichen Drogenhandels festgenommen worden. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurden ein 55-Jähriger und ein 37-Jähriger am vergangenen Donnerstag nach "mehrwöchigen intensiven Ermittlungen" während der Übergabe von 200 Gramm Crystal gefasst. Bei den folgenden Durchsuchungen der Wohnungen der Beschuldigten und des Autos des 55-Jährigen stellten die Polizisten insgesamt rund 1,8 Kilogramm Crystal, 170 Gramm Kokain, 500 Gramm Amphetamin und Bargeld in Höhe von fast 15.000 Euro sicher. Gegen beide Männer wurde demnach Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. (dpa)

16 Uhr: Zehn Kilo Crystal sichergestellt - zwei Männer in U-Haft

Ermittler haben im Kreis Sömmerda zwei mutmaßliche Drogendealer verhaftet und Crystal mit einem Straßenverkaufswert von mehr als 700.000 Euro sichergestellt.

15.12 Uhr: Mafia Razzien - So reagieren Thüringer Landtagsabgeordnete

Der Großeinsatz gegen die Mafia 'Ndrangheta mit Razzien auch in Thüringen lässt Forderungen für einen verstärkten Kampf gegen die organisierten Kriminellen laut werden. Dabei ist die Mafia schon länger Thema für die Thüringer Politik. Das sagen Thüringer Abgeordnete.

14.45 Uhr: Zwei lebensgefährlich Verletzte nach Unfall

Bei einem Unfall auf der B89 im Landkreis Schmalkalden-Meiningen sind zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Auto am Dienstagmittag von Belrieth Richtung Untermaßfeld. Dort soll sein Wagen aus bislang ungeklärten Gründen nach links in den Gegenverkehr gefahren und dort mit dem Auto eines 58-Jährigen zusammengeprallt sein.

13.52 Uhr: Ramelow will Erinnerung an deutsche Teilung wach halten

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow sieht in der Erweiterung des Museums Mödlareuth einen Beitrag, um die Erinnerung an die deutsche Teilung und das damit verbundene menschliche Leid wach zu halten. Das Museum in dem ehemals geteilten Ort an der Landesgrenze von Thüringen und Bayern sei ein Lernort zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert, erklärte der Linken-Politiker heute in Erfurt. Ramelow gehört nach Angaben der Staatskanzlei morgen zu den Gästen bei der Grundsteinlegung für die Museumserweiterung in Mödlareuth. (dpa)

13.50 Uhr: Bebauung wird zum Problem - Das ist die am stärksten versiegelte Stadt in Thüringen

Nordhausen ist einer aktuellen Studie zufolge die am stärksten versiegelte Stadt in Thüringen. Demnach sind rund 55 Prozent des Siedlungsgebiets bebaut, betoniert oder asphaltiert, wie aus der heute veröffentlichten Studie der VdS Schadenverhütung im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

13.25 Uhr: Trecker statt Loipen-Bulli: Darum denken Wintersportorte im Thüringer Wald um

Die Wintersportorte im Thüringer Wald stellen sich nach dem unsteten Winter auf veränderte Klimabedingungen ein. Erstmals hatten die Winterprofis in der zurückliegenden Saison komplett schneefreie Zeiten erlebt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externem Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

13.11 Uhr: Ladendiebe plagen Innenstadthändler in Erfurt

Eine besonders dreiste Form von Ladendiebstahl greift in der Erfurter Innenstadt um sich. Wie die Polizei bestätigt, mehren sich Berichte über Ladendiebe, denen es egal ist, ob sie beobachtet werden. Von dieser Masche berichten die Händler.

12.39 Uhr: 13-Jähriger schießt in Erfurt mit Softair-Pistole auf Straßenbahn

Einen schlechten Scherz hat sich ein 13-Jähriger gestern Nachmittag in Erfurt erlaubt. Der Junge saß nach Polizeiangaben an der Haltestelle "Am Schwemmbach" und beschoss mit einer Softair-Pistole eine vorbeifahrende Straßenbahn.

12.03 Uhr: Poststempel zum Apoldaer Glockenjubiläum - Das ist auf dem Motiv zu sehen

Zum 100-jährigen Jubiläum des Glockengusses in Apolda gibt die Deutsche Post am Freitag einen Sonderstempel heraus, heißt es in der Mitteilung. Als Motiv werde die Domglocke abgedruckt. Der Textzusatz laute: "100 Jahre Guss 'St. Peter' / Glockengießer Heinrich Ulrich †1924".

11.55 Uhr: Zwei Personen prügeln mit Baseballschläger auf zwei Frauen ein

Ein 43-jähriger Mann und eine 42-jährige Frau haben im Erfurter Süden mit einem Baseballschläger auf zwei Frauen eingeschlagen. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich die Tat in der Nacht zu Mittwoch kurz nach 1 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Färberwaidweg. Die zwei 36 und 43 Jahre alten Opfer wurden von den ihnen bekannten Tatverdächtigen mit Fäusten und anschließend mit einem Baseballschläger geschlagen und dabei leicht verletzt.

11.50 Uhr: Unbekannte brechen in Mühlhausen in Gebetsraum ein und entwenden Spendenbox

Zwei derzeit noch unbekannte Personen sind in einen Gebetsraum des islamischen Kulturzentrums in der Mühlhäuser Röblingstraße eingedrungen. Nachdem sie die unverschlossenen Räumlichkeiten betreten hatten, entwendeten die Täter u.a. mehrere Videokameras, Fernseher und eine Spendenbox samt Inhalt. Nach derzeitigen Ermittlungen konnten die Täter videografiert werden.

11.41 Uhr: Fast 60 Prozent mehr Menschen als im Vorjahr eingebürgert

Fast 1360 Männer und Frauen sind 2022 in Thüringen eingebürgert worden. Das entspricht einer Steigerung um fast 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Thüringer Landesamt für Statistik heute mitteilte. 2021 hatten rund 850 Menschen die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten. Als Grund für den Anstieg nannte das Landesamt vor allem die deutlich gestiegene Zahl von Einbürgerungen syrischer Staatsangehöriger. Der Wert von 2022 ist den Angaben zufolge der höchste in Thüringen seit dem Jahr 2000. (dpa)

11.41 Uhr: Einbrecher erbeuten in Apolda Diebesgut im Wert von 10.000 Euro

Unbekannte sind im Zeitraum zwischen dem 26. April und dem 2. Mai in ein Wohnhaus in der Dreßlerstraße in Apolda eingebrochen. Dabei entwendeten die Täter auch einige eher ungewöhnliche Sachen. Der Wert des Beutegutes liegt bei ungefähr 10.000 Euro.

11.21 Uhr: Steigende Zinsen beflügeln Bauspargeschäft der LBS Hessen-Thüringen

Die rasant gestiegenen Bauzinsen haben der Landesbausparkasse Hessen-Thüringen einen Boom beim Bausparen beschert. Im vergangenen Jahr seien 41.606 neue Bausparverträge mit einem Gesamtvolumen von gut 2,7 Milliarden Euro abgeschlossen worden, bilanzierte die LBS Hessen-Thüringen heute in Frankfurt.

11.08 Uhr: Heute fallen kurzfristig Züge aus - weil Fahrdienstleiter fehlen

Kurzfristig fallen heute auf der Strecke Halle – Kassel Züge zwischen 12 und 18 Uhr aus. Wie Abellio weiter mitteilte, verkehren die Züge der S-Bahn-Linie 7 (Halle – Eisleben) nur von und bis Röblingen am See. Die Züge der Regionalexpresslinie 9 (Halle – Kassel) verkehren nicht zwischen Halle und Sangerhausen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

11.02 Uhr: Erfurter Original als Brotaufstrich

Das neue Erfurter Streich gibt’s ab Sommer exklusiv in Erfurt zu kaufen. Hier verrät der Entwickler, wie man Puffbohnen aufs Brot bekommt.

10.03 Uhr: Mafia-U-Ausschuss-Obfrau Henfling: 'Ndrangheta stärker bekämpfen

Als Reaktion auf die Razzien gegen die italienische Mafia 'Ndrangheta hat die Thüringer Landtagsabgeordnete Madeleine Henfling mehr Einsatz im Kampf gegen die Organisation gefordert. "Wir haben in Deutschland bei der Bekämpfung der größten und gefährlichsten Mafiaorganisation, der 'Ndrangheta, enormen Nachholbedarf", teilte sie heute mit. Es brauche dringend in den anderen betroffenen Bundesländern, aber auch im Bund Untersuchungsausschüsse, um das grundsätzliche Problem der Mafia in Deutschland anzugehen. (dpa)

9.43 Uhr: Arnstadts Hauptverkehrsader wird saniert - Baumaßnahmen auf Ortsdurchfahrt gestartet

Gestern startete die Sanierung der L3004/Ichtershäuser Straße zwischen L1044n, Thöreyer Straße (Opel) und Aral-Tankstelle in Arnstadt. Erneuert werden laut Landesamt für Bau und Verkehr die vier Zentimeter dicke Deckschicht, in einem Teilbereich am Kreisverkehr zusätzlich die acht Zentimeter dicke Binderschicht sowie die Fahrbahnmarkierung. So lange wird die 150.000 Euro teure Maßnahme dauern - und so wird umgeleitet.

9.36 Uhr: Parkplatz am Erfurter Nordpark bald kostenpflichtig

Der Parkplatz am Erfurter Nordpark diente Klinikmitarbeitern als Ersatz für das eingestürzte Parkdeck. Warum das Entgegenkommen nun endet.

9 Uhr: Pflanzengift im Erfurter Wasser?

Landwirte bei Erfurt nutzen den Unkrautvernichter, um Felder für die Saat vorzubereiten. Doch welche Wirkung hat das Gift auf das Grundwasser? Antworten auf die drängendsten Fragen zu Glyphosat.

8.23 Uhr: 43-Jähriger bedroht Frauen mit Messer in Erfurt

Ein 43-jähriger Mann hat in Erfurt zwei Frauen mit einem Messer bedroht. Er wurde nach kurzer Zeit von der Polizei gestoppt, wie sie heute mitteilte. Demnach bedrohte der Mann die zwei Frauen gestern Nachmittag gegen 16 Uhr zunächst an der Haltestelle Bergstraße, warf dann das Messer in einen Mülleimer und stieg in eine Straßenbahn. Dabei wurde den Angaben zufolge niemand verletzt.

8.15 Uhr: Entsetzen über Degradierung von Spitzenforscherin: Max-Planck-Institut Jena erneut schwer in die Kritik

Gut ein Jahr nach der umstrittenen Abberufung der Jenaer Spitzenforscherin Nicole Boivin ist die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) erneut schwer in die Kritik geraten: Bei einer Tagung zum Thema "Governance in Wissenschaftsorganisationen" an der Bergischen Universität Wuppertal hatte Boivin jetzt erstmals öffentlich dargelegt, was zu ihrer Degradierung als Direktorin des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte im März 2022 geführt hatte. Der Bericht war Teilnehmern zufolge "faktenbasiert und nüchtern" – und das Auditorium reagierte mit Entsetzen und minutenlangen Standing Ovations darauf.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externem Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

8.04 Uhr: 16-Jähriger flüchtet im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt mit Moped vor Polizeikontrolle

Am Sonntagabend wollte ein Mopedfahrer vor einer Polizeikontrolle in Saalfeld flüchten. Da er den Beamten ohne Beleuchtung auf dem Dorfkulmer Weg in Remschütz entgegengekommen war, wendeten die Polizisten den Streifenwagen und wollten ihn kontrollieren. Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete der bis dato Unbekannte in Richtung Am Sandberg und fuhr dann in Richtung der Feldwege davon.

7.28 Uhr: Deutsches Uran machte Sowjetunion zur Atommacht

Im atomaren Rüstungswettstreit mit den USA suchte die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg fieberhaft Uran. Fündig wurde sie in Sachsen und Thüringen. Das Bergbau-Unternehmen erhielt den Decknamen Wismut, wie die heutige Wismut GmbH auf ihrer Website erklärt. Wegen etlicher Sonderrechte galt es als "Staat im Staat", heißt es auf der Seite des Stasi-Unterlagen-Archivs. Mit zeitweise mehr als 100.000 Beschäftigten holte die Wismut bis Ende 1990 nach eigenen Angaben mehr als 216.000 Tonnen Uran aus der Erde. Damit machte sie die DDR weltweit zu einem der größten Produzenten des radioaktiven Metalls und ermöglichte der damaligen UdSSR den Aufstieg zur nuklearen Supermacht. (dpa)

7.23 Uhr: Razzia: Polizei und Staatsanwaltschaft gehen europaweit gegen Mafia vor - Durchsuchungen auch in Erfurt

Einsatzkräfte von Polizei und Staatsanwaltschaften sind am Morgen mit Durchsuchungen und Festnahmen in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an einem europaweiten Großeinsatz beteiligt. Der Einsatz richtet sich gegen die italienische Mafia, das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaften Düsseldorf, Koblenz, Saarbrücken und München I sowie der Landeskriminalämter Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland hervor. Ergänzend finden Durchsuchungen in vier Objekten in Erfurt statt, wo ein weiterer EU-Haftbefehl vollstreckt wird.

Dienstag, 2. Mai

19.30 Uhr: Kontaktbereichsbeamte der Polizei flächendeckend in ganz Thüringen präsent

Vor zwei Jahren hat die Thüringer Polizei den Kontaktbereichsdienst neu ausgerichtet. Seither wuchs die Zahl der Dienstposten für die Beamten auf Streife deutlich an. Sie sind nicht nur in Gebieten mit hohem Konfliktpotenzial im Einsatz, sondern flächendeckend anzutreffen. Nach Angaben der Landespolizeidirektion (LPD) gibt es derzeit keine „weißen Flecken“, was den Einsatz von Kontaktbereichsbeamten anbetrifft.

18 Uhr: Thüringer Landesregierung reduziert Zahl der politischen Beamten

Die rot-rot-grüne Landesregierung zieht nach der Kritik des Rechnungshofs an der Einstellungspraxis von Spitzenbeamten Konsequenzen. So soll auf die Ausschreibung von Stellen in den ministeriellen Leitungsbereichen künftig nur noch dann verzichtet werden können, wenn mit der einzustellenden Person ein befristetes Arbeitsverhältnis geschlossen wird. Auch die Zahl der politischen Beamten im Freistaat soll reduziert und dafür das Beamtenrecht geändert werden.

16 Uhr: Zahl übergewichtiger Kinder und Jugendlicher in Thüringen stark gestiegen

Die Zahl der krankhaftübergewichtigen Kinder in Thüringen ist innerhalb von zehn Jahren um mehr als 30 Prozent gestiegen. Laut einem Bericht der Krankenkasse Barmer erhielten 2011 rund 8500 Kinder bis 14 Jahre die Diagnose Adipositas. Im Jahr 2021 seien es bereits rund 11.300 gewesen. Für diese Angaben hat die Barmer ihre Versichertendaten auf alle Kinder in Thüringen hochgerechnet.

15 Uhr: Verdacht der Untreue zum Neustart der Jenaer Tafel

Die Jenaer Tafel schlüpft unter das Dach des Awo-Regionalverbandes Mitte-West-Thüringen. Mit neuen Strukturen will der Verein den Fortbestand seiner karitativen Arbeit sichern. Gleichzeitig steht der Verdacht der Untreue im Raum. Ein Fachanwalt prüft derzeit, ob Anzeige wegen Untreue und möglicher weiterer Delikte gegen ein früheres Vorstandsmitglied bei der zuständigen Staatsanwaltschaft einzureichen sei.

13.11 Uhr: Thüringentag findet 2025 in Gotha statt

Die Stadt Gotha wird für die 19. Auflage des Thüringentages in zwei Jahren die Besucherinnen und Besucher empfangen. Das Kabinett erteilte der früheren Residenzstadt den Zuschlag für die Ausrichtung des Landesfests 2025, wie die Staatskanzlei heute mitteilte. Gotha sei die einzige Kommune gewesen, die eine fristgerechte Initiativbewerbung eingereicht habe und erfülle alle Bewerbungskriterien. Geplant sei, den Thüringentag vom 2. bis 4. Mai in das Jubiläumsjahr der Stadt einzubetten. Diese feiert dann ihr 1250-jähriges Bestehen. Auch die aus Gotha stammenden Hochseiltruppe "Geschwister Weisheit" feiert 2025 ihr Jubiläum zu "125 Jahre Hochseilartistik". (dpa)

13.04 Uhr: 1. Mai in Thüringen: Der Kampf für die Vier-Tage-Woche

Gera wurde gestern zum Zentrum der vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in Thüringen vielerorts organisierten Kundgebungen. Bodo Ramelow (Linke) rief morgens auf dem Markt den Kampf für eine "Vier-Tage-Woche" aus und verglich diesen mit dem Kampf für einen "Acht-Stunden-Arbeitstag", der 100 Jahre zurückliegt. "Er ist so aktuell wie nie. Zur guten Arbeit gehört auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf", sagte der Ministerpräsident und erinnerte daran, dass niemand für möglich gehalten habe, dass der Kampf um den Acht-Stunden-Tag erfolgreich sein könnte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externem Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

12.55 Uhr: Mann bei Maifeuer durch Tritte und Flasche schwer verletzt

Ein Mann ist bei einer Auseinandersetzung bei einem Maifeuer in Erfurt schwer verletzt worden. Der 34-Jährige geriet am Sonntag im Stadtteil Windischholzhausen mit einem Bekannten aneinander, wie die Polizei heute mitteilte. Demnach mischten sich zwei Frauen ein und attackierten den Mann. Eine der beiden soll dem Mann gegen den Kopf getreten und die andere eine Bierflasche auf seinem Kopf zerschlagen haben. Er kam in eine Klinik. (dpa)

12.50 Uhr: Polizei verteidigt Vorgehen bei Demos zum 1. Mai in Gera - 15 Strafanzeigen gestellt

Die Polizei hat Vorwürfe gegen ihr Vorgehen bei den Demonstrationen am Tag der Arbeit in Gera zurückgewiesen. "Der Polizei liegt es fern, eine Demonstration zu schützen und die andere zu blockieren", sagte heute eine Sprecherin der Polizei Gera. Ziel sei es gewesen, dass alle Demonstrationen am 1. Mai "störungsfrei" ablaufen konnten.

Kundgebungen und Demos am 1. Mai in Gera - die Bilder

Am Vormittag gestalteten Gewerkschaften und Parteien noch relativ ruhig die Kundgebung zum 1. Mai auf dem Geraer Marktplatz.
Am Vormittag gestalteten Gewerkschaften und Parteien noch relativ ruhig die Kundgebung zum 1. Mai auf dem Geraer Marktplatz.
Einer der Redner war Ministerpräsident Bodo Ramelow.
Einer der Redner war Ministerpräsident Bodo Ramelow. © Funke Medien Thüringen | Marcel Hilbert
Am Nachmittag sorgten zwei Kundgebungen mit jeweils mehreren hundert Teilnehmern für einen Großeinsatz der Polizei. 
Am Nachmittag sorgten zwei Kundgebungen mit jeweils mehreren hundert Teilnehmern für einen Großeinsatz der Polizei.  © Funke Medien Thüringen | Marcel Hilbert
An der Kundgebung aus dem linken Spektrum nahmen nach Polizeischätzung etwa 500 Menschen teil.
An der Kundgebung aus dem linken Spektrum nahmen nach Polizeischätzung etwa 500 Menschen teil.
Am Aufzug aus dem Coronademo-Millieu waren es laut Polizei etwa 720. 
Am Aufzug aus dem Coronademo-Millieu waren es laut Polizei etwa 720. 
Es kam auf beiden Seiten zu einzelnen Zusammenstößen mit der Polizei.
Es kam auf beiden Seiten zu einzelnen Zusammenstößen mit der Polizei.
file7q0kg8fob6u9t691nm5
file7q0kg1fzbd21jycxzler
file7q0kg6h24c81aelj7ler
file7q0kg5nx681jvjzv67o
file7q0kg3dkkhvreg98lgh
file7q0kg4ik7089tg7pegl
© Funke Medien Thüringen | Marcel Hilbert
file7q0kfysv2us14kf4b7ag
file7q0kfzjt1lx7jknk7ag
file7q0kg2gyb4h13k4ptlgh
file7q0kg7kmyp0hyqwyf9q
file7q0kfxnmy2r1apciw67o
file7q0kg6aeuqauy03s99c
file7q0kg1xl6gh7lhr8bpv
file7q0kfy9gfx11jv38mj3g
file7q0kg84w8vb1gaes0nku
file7q0kg3q9zz91mxfucegl
file7q0kg0ad6si1n3bw6lgh
file7q0kg5ardldqw2u799c
file7q0kg0yydtw1gstmo2ov
file7q0kfz6l6p215do1yp0k
file7q0kg2wlk68a4zudnm5
file7q0kfvalz36fr1unler
file7q0kfw4tf7kxpvnx72y
file7q0kfv31qqu6tsujj74
file7q0kfssvrh01b3mlp0k
file7q0kftnre7aykkcd72y
file7q0kfsigwxs1dv1yrj74
file7q0kfu394p414l6hrc2o
1/34

12.24 Uhr: Nach Todesfall und Unfällen: Erfurter Hauptbahnhof reagiert

Seit Monaten ist der Fahrstuhl, der im Erfurter Hauptbahnhof auf Gleis 9 und 10 führt, gesperrt und nur die Rolltreppe nutzbar. Im April war ein 84-Jähriger an den Folgen eines Sturzes auf der Rolltreppe verstorben. Wenige Tage später war auch eine 80-jährige Dame an gleicher Stelle gestürzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nun hat der Bahnhof reagiert.

11.30 Uhr: Kabinett berät Konsequenzen aus Prüfbericht zu Personalpolitik

Die Landesregierung will Konsequenzen aus der Kritik des Landesrechnungshofs an ihrer Einstellungspolitik bei Spitzenbeamten ziehen. Das Thema beschäftigt heute das Kabinett. Der Rechnungshof hatte in einem seit Wochen diskutierten Sonderbericht die Einstellungspraxis bei Staatssekretären und Mitarbeitern im Umfeld der Regierungsmitglieder kritisiert und auf Gesetzesverstöße verwiesen. Die Landesregierung prüft als Reaktion darauf eine Verringerung der Zahl der politischen Beamten und eine Änderung des Laufbahngesetzes. (dpa)

11.24 Uhr: Messer, Pfefferspray und Bratpfanne: Streit zwischen zwei Männern in Erfurter Arbeitsunterkunft eskaliert

Im Erfurter Norden ist gestern Abend in einer Arbeitunterkunft zu einem Polizeieinsatz gekommen. Zwei Männer im Alter von 26 und 39 Jahren waren laut Erfurter Polizei in Streit geraten. Als Worte nicht mehr ausreichten, schlugen und kratzten sich die Männer. Anschließend gingen die Streithähne mit einem Messer, Pfefferspray und einer Bratpfanne aufeinander los, bis der Jüngere der beiden bewusstlos zu Boden ging.

11.10 Uhr: Frau wehrt in Veilsdorf Einbrecher mit Bügeleisen ab

Ein 32-Jähriger ist in der Nacht auf Dienstag in ein Wohnhaus im Schulweg in Veilsdorf eingebrochen. Laut Polizei bemerkte die Bewohnerin den Mann und wehrte sich mit einem Bügeleisen.

11.07 Uhr: Unbekannte brechen in Garagenkomplex in Gotha ein

Unbekannte sind zwischen dem 7. März und Montagmittag in einen Garagenkomplex in der Friemarer Straße in Gotha eingebrochen. Laut Polizei stahlen sie u.a. Krafträder und Werkzeuge.

9.47 Uhr: Glockengießerstadt Apolda feiert 100 Jahre Kölner Domglocke

Die große Kölner Domglocke wird 100 Jahre alt - und das wird auch in Thüringen gefeiert. In Apolda, einst eine Hochburg des Glockengießerhandwerks, laufen die Vorbereitungen für ein Festwochenende (5. bis 7. Mai). (dpa)

9.44 Uhr: Nur mit Klappstuhl bekleidet: Polizei entdeckt nackten Mann in Jena

Gestern Mittag machte die Polizei im Bereich des Kritzegrabens in Jena eine außergewöhnliche Endeckung. Sie traf auf einen Mann, der lediglich mit einem Möbelstück bekleidet war.

8.01 Uhr: Bewölkter Himmel in Thüringen - Heute einzelne Gewitter

Ein bewölkter Himmel erwartet heute die Thüringer. Dabei treten einzelne Gewitter und Windböen auf, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Die Temperaturen liegen zwischen 11 und 14 Grad. Nachts ziehen die meisten Wolken ab und es bleibt trocken - dabei kühlt es auf Werte zwischen minus 1 und 3 Grad ab. (dpa)

7.59 Uhr: Alle drei Sekunden gibt es eine Cyber-Attacke auf das Thüringer Landesdatennetz

Die Sicherheitssysteme des Landesdatennetzes haben allein im Vorjahr rund 10,7 Millionen Angriffe registriert und erkannt. Das wäre alle drei Sekunden eine Cyberattacke, die verhindert werden musste. Am häufigsten seien Phishing-Mails und Mails mit Schadprogrammen erkannt worden, sagte ein Sprecher des zuständigen Thüringer Finanzministeriums unserer Zeitung. Zudem seien verstärkt Scanaktivitäten auf der Suche nach möglichen Sicherheitslücken festgestellt worden. Dabei handelt es sich um rund 4,3 Millionen Spionageversuche.

Montag, 1. Mai

20 Uhr: Demonstranten über Stunden eingekesselt: Politiker üben Kritik an Polizeieinsatz in Gera

Bei einer Demonstration in Gera werden zahlreiche Menschen von der Polizei eingekesselt. Zuvor hatte es einen Durchbruchsversuch gegeben, bei dem eine Beamtin verletzt wurde. Politiker kritisieren das Vorgehen. Die Polizei verteidigt jedoch ihren Einsatz.

18.15 Uhr: Kundgebungen und Demos am 1. Mai in Gera - die Bilder

Nachdem am Vormittag Gewerkschaften und Parteien noch relativ ruhig die Kundgebung zum 1. Mai auf dem Geraer Marktplatz gestalteten, sorgten am Nachmittag zwei Kundgebungen mit jeweils mehreren Hundert Teilnehmern für einen Großeinsatz der Polizei.

Kundgebungen und Demos am 1. Mai in Gera - die Bilder

Am Vormittag gestalteten Gewerkschaften und Parteien noch relativ ruhig die Kundgebung zum 1. Mai auf dem Geraer Marktplatz.
Am Vormittag gestalteten Gewerkschaften und Parteien noch relativ ruhig die Kundgebung zum 1. Mai auf dem Geraer Marktplatz.
Einer der Redner war Ministerpräsident Bodo Ramelow.
Einer der Redner war Ministerpräsident Bodo Ramelow. © Funke Medien Thüringen | Marcel Hilbert
Am Nachmittag sorgten zwei Kundgebungen mit jeweils mehreren hundert Teilnehmern für einen Großeinsatz der Polizei. 
Am Nachmittag sorgten zwei Kundgebungen mit jeweils mehreren hundert Teilnehmern für einen Großeinsatz der Polizei.  © Funke Medien Thüringen | Marcel Hilbert
An der Kundgebung aus dem linken Spektrum nahmen nach Polizeischätzung etwa 500 Menschen teil.
An der Kundgebung aus dem linken Spektrum nahmen nach Polizeischätzung etwa 500 Menschen teil.
Am Aufzug aus dem Coronademo-Millieu waren es laut Polizei etwa 720. 
Am Aufzug aus dem Coronademo-Millieu waren es laut Polizei etwa 720. 
Es kam auf beiden Seiten zu einzelnen Zusammenstößen mit der Polizei.
Es kam auf beiden Seiten zu einzelnen Zusammenstößen mit der Polizei.
file7q0kg8fob6u9t691nm5
file7q0kg1fzbd21jycxzler
file7q0kg6h24c81aelj7ler
file7q0kg5nx681jvjzv67o
file7q0kg3dkkhvreg98lgh
file7q0kg4ik7089tg7pegl
© Funke Medien Thüringen | Marcel Hilbert
file7q0kfysv2us14kf4b7ag
file7q0kfzjt1lx7jknk7ag
file7q0kg2gyb4h13k4ptlgh
file7q0kg7kmyp0hyqwyf9q
file7q0kfxnmy2r1apciw67o
file7q0kg6aeuqauy03s99c
file7q0kg1xl6gh7lhr8bpv
file7q0kfy9gfx11jv38mj3g
file7q0kg84w8vb1gaes0nku
file7q0kg3q9zz91mxfucegl
file7q0kg0ad6si1n3bw6lgh
file7q0kg5ardldqw2u799c
file7q0kg0yydtw1gstmo2ov
file7q0kfz6l6p215do1yp0k
file7q0kg2wlk68a4zudnm5
file7q0kfvalz36fr1unler
file7q0kfw4tf7kxpvnx72y
file7q0kfv31qqu6tsujj74
file7q0kfssvrh01b3mlp0k
file7q0kftnre7aykkcd72y
file7q0kfsigwxs1dv1yrj74
file7q0kfu394p414l6hrc2o
1/34

16 Uhr: Haflinger stürmen ins Freie: Weideauftrieb macht Meura zur Kleinstadt

Der Weideaustrieb in Meura ist jedes Jahr ein fulminanten Spektakel. Diesmal waren mehr als 2000 Besucher dabei, als die Haflinger nach etwa einem Kilometer im schnellen Trab die Weide an der Meuarer Heide erreicht haben.

13.36 Uhr: Eltern begrüßen Beschluss zu Ausbildungsvergütung bei Kita-Personal

Die Landeselternvertretung der Kindergärten hat den Landtagsbeschluss zur Vergütung von Kita-Erziehungspersonal in der Ausbildung als wichtigen Schritt zur Personalgewinnung begrüßt. Theoretisch könnten nach ihren Angaben pro Jahr 160 Bewerber die Ausbildung beginnen. Der Landtag hatte am vergangenen Freitag eine Änderung des Kindergartengesetzes beschlossen, nach der angehende Erziehungskräfte bereits während der Ausbildung Geld bekommen sollen. Pro Ausbildungsplatz zahlt das Land künftig einen Zuschuss von rund 1200 Euro. (dpa)

13.08 Uhr: Wahrscheinlich lange Wartezeit für Siegesmund beim neuen Job

Thüringens Ex-Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) muss wahrscheinlich mehr als ein Jahr bis zum Wechsel an die Verbandsspitze der Entsorgungswirtschaft warten. Das Kabinett werde voraussichtlich der Empfehlung eines unabhängigen Gremiums folgen, hieß es am Montag in Regierungskreisen in Erfurt. Das Gremium hatte für die Ex-Ministerin, die Ende Januar aus persönlichen Grünen zurückgetreten war, eine Wartezeit von 16 Monaten empfohlen. Das Kabinett will voraussichtlich an diesem Dienstag über die Dauer der Karenzzeit entscheiden. Die Wahl soll laut Verband auf einer Mitgliederversammlung am 25. Mai erfolgen. (dpa)

11.33 Uhr: Tödlicher Verkehrsunfall nahe Utenbach

Am Sonntagabend kam es auf der Landstraße zwischen Utenbach und Kösnitz im Landkreis Weimarer Land zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Autofahrer war aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Straße abgekommen und dann mit einem Baum kollidiert.

Sonntag, 30. April

23 Uhr: Rockshow, Hexentanz und Feuer auf dem Erfurter Domplatz

Laut, bunt, mit Hexen und natürlich einem gewaltigen Feuer feierten Hunderte auf dem Domplatz in Erfurt in den Mai hinein.

Walpurgisnacht auf dem Erfurter Domplatz - Die Bilder der heißen Feier

Rund 10.000 Menschen – darunter gefühlt 5 Prozent Hexen – bevölkern am Vorabend des 1.Mai den Domplatz in Erfurt, um die Walpurgisnacht ausgelassen zu feiern.
Rund 10.000 Menschen – darunter gefühlt 5 Prozent Hexen – bevölkern am Vorabend des 1.Mai den Domplatz in Erfurt, um die Walpurgisnacht ausgelassen zu feiern. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Eingestimmt auf den Abend hat die Band „Rockpirat“ mit internationalen und deutschen Hits.
Eingestimmt auf den Abend hat die Band „Rockpirat“ mit internationalen und deutschen Hits. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Mit der Dämmerung kommen die Hexen und allerlei gruselige Gestalten.
Mit der Dämmerung kommen die Hexen und allerlei gruselige Gestalten. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Auf „Helmis Self-Theater“ ist seit vielen solcher Abend Verlass, das richtige Spektakel aufzuziehen.
Auf „Helmis Self-Theater“ ist seit vielen solcher Abend Verlass, das richtige Spektakel aufzuziehen. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Eine Hexe kreist sogar über dem Platz -- bis mit einem Pyrotechnik der hohe Holzstapel angezündet wird.
Eine Hexe kreist sogar über dem Platz -- bis mit einem Pyrotechnik der hohe Holzstapel angezündet wird. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Bis in den Mai hinein dauert die Party noch an – wieder mit „Rockpirat“ auf der Bühne.
Bis in den Mai hinein dauert die Party noch an – wieder mit „Rockpirat“ auf der Bühne. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL.
Walpurgisnacht auf dem Domplatz. Mit Rockshow, Hexentanz und Feuer in XXL. © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
1/35

20.15 Uhr: Hunderte feiern Walpurgisnacht in Thüringen

Die 17. Walpurgisnacht findet zur Stunde an der Kemenate in Orlamünde im Saale Holzland-Kreis statt. Hunderte werden erwartet. Unter den Besuchern: Der 84-jährige Ottmar Stieber aus der Nähe von Gotha. „Ich habe einfach unglaubliche Lust, mich zu verkleiden“, sagt er.

Ottmar Stieber.png
© Thorsten Büker | Thorsten Büker

18.09 Uhr: Rot-Weiß Erfurt gewinnt Heimspiel gegen Halberstadt

Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt hat im Kampf um die Regionalliga-Meisterschaft seine Pflichtaufgabe erfüllt. Mit dem 2:0 gegen Halberstadt übernahm der Aufsteiger vorerst wieder die Tabellenführung.

17.37 Uhr: Doch noch keine Entscheidung über Südlink-Klage

Die Thüringer Landesregierung will sich nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) in Kürze zum weiteren Umgang mit der geplanten Stromtrasse Suedlink verständigen. Dann solle auch die Entscheidung fallen, wie die Regierung mit der bislang geplanten Klage gegen das umstrittene Projekt umgehe, teilte die Staatskanzlei am Sonntag mit. Anders als am Samstag zunächst von der Staatskanzlei kommuniziert, habe die Landesregierung bislang noch keine formelle Entscheidung über einen Verzicht auf eine Klage gegen den Trassenverlauf getroffen.

16 Uhr: Polizei ermittelt nach Angriff auf Reporter aus AfD-Demo heraus

Am Rande der AfD-Demo am Samstag in Erfurt wurde ein Reporter unserer Redaktion tätlich angegriffen. Ein Security-Mitarbeiter, der für den Schutz des Reporters zuständig war, verhinderte Schlimmeres. Die Polizei hat ein Verfahren wegen versuchter Körperverletzung gegen einen Teilnehmer der AfD-Veranstaltung eingeleitet.

Ein Fernsehteam des MDR filmte den Angriff auf unseren Reporter aus der AfD-Demo heraus.
Ein Fernsehteam des MDR filmte den Angriff auf unseren Reporter aus der AfD-Demo heraus. © Screenshot MDR

15 Uhr: 18-Jähriger kollidiert mit Brücke – Mehrere verletzte Jugendliche

Ein 18-jähriger Fahranfänger ist nach Angaben der Polizei im Kyffhäuserkreis in der vergangenen Nacht von der Straße abgekommen und mit einem Brückenpfeiler kollidiert. Bei dem Unfall wurden drei 16-jährige Mitfahrerinnen und der 15-jährige Beifahrer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser.

14.30 Uhr: Fuchs mit Schlagfalle entdeckt

Eine Frau hat im Sondershäuser Stadtteil Schersental einen Fuchs entdeckt, der in eine Schlagfalle geraten war und diese mit sich herumschleppte. Ein Jäger musste das schwer verletzte Tier von seinem Leid erlösen.

13 Uhr: Thüringer Polizei fährt noch fünf Fahrzeuge in Grün

Die Thüringer Polizei nutzt nach dem Farbwechsel auf Blau-Weiß oder Blau-Silber nur noch einzelne Fahrzeuge in grüner Farbe. Dies betrifft fünf Fahrzeuge der Bereitschaftspolizei, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage des Linke-Landtagsabgeordneten Sascha Bilay hervorgeht. Aktuell seien von den 1687 Autos im Fuhrpark der Landespolizei 849 in blauer Farbgebung gehalten, teilte die Linke-Fraktion am Sonntag unter Berufung auf die Ministeriumsantwort mit. Ein großer Teil der Wagen sind farblich neutrale Einsatz- oder Logistikfahrzeuge. Die Umstellung von Grün auf Blau als Polizeifarbe betrifft in Thüringen auch Uniformen und hatte vor einigen Jahren begonnen.

12 Uhr: Hund muss mit Blasrohr betäubt werden

Ein Hund hat in Milbitz im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zunächst seinen Halter angegriffen und verletzt. Er kam vorübergehend bei Nachbarn in Obhut, wo er zwei weitere Menschen angriff. Das aggressive Tier musste mit einem Blasrohr betäubt werden.

11.30 Uhr: 400 Strohballen auf Feld abgebrannt - Brandstiftung vermutet

Auf dem Gelände eines Agrarbetriebs in Walschleben im Landkreis Sömmerda sind in der Nacht zum Sonntag etwa 400 Strohballen abgebrannt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Unbekannte den Strohschober in Brand gesetzt, wie die Polizei mitteilte. Menschen wurden nicht verletzt. Den Sachschaden bezifferten die Beamten auf rund 6000 Euro. Sie ermitteln wegen Brandstiftung.

11 Uhr: Mehrere Einsätze bei Tanzveranstaltung mit "Gestört aber Geil"

Gleich mehrmals waren Polizei und Feuerwehr bei einer Tanzveranstaltung mit dem DJ-Duo "Gestört aber Geil" in Ilmenau im Einsatz. Bei der Party am Freitagabend in der ausverkauften Festhalle hatte zunächst ein Rauchmelder ausgelöst. In der Nacht kam es dann offenbar zu einer größeren Prügelei vor dem Gelände.

10.20 Uhr: Mann greift Frau mit Pfeil und Bogen an

Im Streit mit einer Bekannten hat ein 41 Jahre alter Mann in Gera zu Pfeil und Bogen gegriffen und die Frau damit beschossen. Die 23-Jährige kam bei der Auseinandersetzung am Samstag mit dem Schrecken davon, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Der Bogenschütze habe sie nicht getroffen. Die Frau habe der Situation entkommen können und die Polizei informiert. Die stellte den Bogen sicher und ermittelt gegen den Mann nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem eingesetzten Gerät um einen frei verkäuflichen Bogen, der Mann sei kein Sportschütze.

9 Uhr: Maibäume, Hexen, Teufel – Thüringen feiert Start in den Mai

Der Abschied vom launischen April und der Start in den Wonnemonat Mai wird in Thüringen nach altem Brauch gefeiert: In vielen Orten werden Maibäume aufgestellt und geschmückt und Maifeuer entzündet, oft verbunden mit einem Umtrunk. Die Landeshauptstadt Erfurt lädt am Sonntag ab 21.15 Uhr zur Feier der Walpurgisnacht, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Auf dem Domplatz geben sich Hexen und Teufel ein Stelldichein. Zum Programm gehören Frühlingstänze und Rockmusik. Das Maifeuer soll den Domplatz bis weit nach Mitternacht erhellen.

Kundgebungen, Demos, Maifeiern: Das sind die Veranstaltungen am 1. Mai in Thüringen

8.45 Uhr: Probleme bei vertraulicher Spurensicherung nach Vergewaltigungen in Thüringen

Eine vertrauliche Spurensicherung soll Opfern sexualisierter Gewalt in Thüringen ermöglichen, Täter auch Jahre nach der Tat anzuzeigen - wenn sie sich unmittelbar nach der Tat dazu nicht in der Lage fühlen. Dafür sichern Ärzte gerichtsfest Körperflüssigkeiten und dokumentieren Verletzungen. Die Beweisstücke werden archiviert und können so auch später noch zugeordnet werden. Doch die Finanzierung ist unklar.

8 Uhr: Sanierung von Schloss Reinhardsbrunn geht weiter

Parkmauern wieder herrichten, Arbeiten an der Kapelle und ein denkmalpflegerisches Konzept für den Schlosspark: Das Land hat mit dem vom Verfall bedrohten Schloss Reinhardsbrunn in diesem Jahr viel vor. Vor allem gehe es nach wie vor darum, das historisch bedeutsame Schloss mitsamt seinem Park mit Blick auf den Denkmalschutz zu erhalten und zu sichern, hieß es aus dem für die Arbeiten zuständigen Infrastrukturministerium. Ein wichtiger Punkt sei es, die spätere Nutzung der Anlage in Landeseigentum zu klären. Dafür sollen noch in diesem Jahr sowohl Fachleute als auch die Öffentlichkeit mit einbezogen werden, hieß es. Seit 2021 gehört das Schloss mit dem Park in Friedrichroda (Landkreis Gotha) ganz offiziell dem Land Thüringen. Dieses hatte sich zuvor um die Enteignung der Anlage bemüht, da die vorherige Besitzerin das Schloss jahrelang der staatlichen Notsicherung überlassen hatte. Das Enteignungsverfahren gilt als Präzedenzfall im Denkmalschutz in Deutschland.

Samstag, 29. April

18.20 Uhr: Jasmin I. ist Thüringens neue Nadelprinzessin

Auf dem Maifest in Ichtershausen ist Jasmin zur Nadelprinzessin gekrönt worden. Die Nadelprinzessinnen werben seit 2009 mit Herzblut für Ichtershausen und die anderen Orte des Amtes Wachsenburg. Auf Volksfesten sind sie ebenso anzutreffen wie auf Messen.

17.55 Uhr: AfD-Demo in Erfurt beendet

Die Kundgebung der AfD ist beendet. Bisher liegen keine Berichte über Zwischenfälle vor. An der Demonstration nahmen bis zu 700 Menschen teil. Die Entwicklung im Live-Ticker.

AfD- und Gegen-Demonstrationen in Erfurt - Die Bilder

Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender).
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender). © FUNKE Foto Services | Sascha Fromm
Bei der Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz waren bis zu 700 Menschen. 
Bei der Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz waren bis zu 700 Menschen.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
Sie liefen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. 
Sie liefen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
file7pzmkuh21d1hqiia15s
Dort gab es eine Kundegebung. 
Dort gab es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender), im Foto. 
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender), im Foto.  © FUNKE Foto Services | Sascha Fromm
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung. 
Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung auf dem Theaterplatz bis zu 700 Menschen laufen vom Hauptbahnhof zum Mainzerhofplatz. Dort gibt es eine Kundegebung.  © Funke Medien Thüringen | Casjen Carl
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern.
In Erfurt hat die AfD Thüringen am Samstag zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. 800 Menschen folgten dem Demo-Aufruf, etwa 1100 waren später bei der Kundgebung. Es gab auch eine Gegendemonstration mit mehreren hundert Teilnehmern. © Fabian Klaus | Fabian Klaus
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender).
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender). © FUNKE Foto Services | Sascha Fromm
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender).
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender). © FUNKE Foto Services | Sascha Fromm
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender), im Foto.
Demonstration des AfD-Landesverbandes, u.a. mit AfD Bundesfraktionschefin Alice Weidel und Bjoern Höcke (AfD-Fraktionsvorsitzender), im Foto. © FUNKE Foto Services | Sascha Fromm
1/61

17.30 Uhr: Thüringen intensiviert Zusammenarbeit mit Kasachstan und Usbekistan

Thüringen will seine Handels- und Forschungsbeziehungen mit Kasachstan und Usbekistan intensivieren. Das seien zwei Länder im Aufbruch, bilanzierte das Wirtschaftsministerium nach der Reise einer Delegation dorthin am Samstag.

16.01 Uhr: Trotz Arbeit eine knappe Haushaltskasse

"Alle leben nur noch wie in einem Ballon": Prekäre Arbeitsverhältnisse sind das Thema des „Tags der Arbeit“ am 1. Mai. Eine Frau aus Apolda berichtet, wie es heute ist, trotz Arbeit eine knappe Haushaltskasse zu haben.

14.25 Uhr: Vorbereitungen auf Polizeieinsatz in Erfurt

Bei der Erfurter Polizei laufen die Vorbereitungen auf einen großen Einsatz, der gegen 15 Uhr Fahrt aufnehmen wird. In der Innenstadt finden heute eine AfD-Demo sowie eine Protestaktion statt. Alle Entwicklungen zum Demogeschehen können Sie in unserem Liveticker verfolgen.

Polizisten am Theaterplatz: In Erfurt sind am Samstag mehrere hundert Beamte zur Absicherung der Demos im Einsatz. Es kann zu Verkerhsbeeinträchtigungen kommen.
Polizisten am Theaterplatz: In Erfurt sind am Samstag mehrere hundert Beamte zur Absicherung der Demos im Einsatz. Es kann zu Verkerhsbeeinträchtigungen kommen. © Fabian Klaus

14.06 Uhr: Bewerbungszeitraum für Thüringer Umweltpreise 2023 verlängert

Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Thüringer Umweltpreis ist um gut zwei Wochen verlängert worden. Umweltprojekte in Thüringen können sich nun bis zum 31. Mai um Preisgelder von insgesamt 10 000 Euro bewerben, wie das Umweltministerium am Samstag in Erfurt mitteilte. (dpa)

13.36 Uhr: Bohlen, Reim, Sträter: Mit der Straßenbahn zur Erfurter Messe

Schlager, Pop und Comedy – die Messe Erfurt hält sein ganz besonderes Programm für das lange Wochenende bereit. Somit steigt nicht nur die Spannung bei den Fans, was Matthias Reim am Samstag, der „Titan“ Dieter Bohlen am Sonntag und Torsten Sträter am Montag auf der Bühne abliefern. So klappt die An- und Abfahrt zur Konzerthalle.

12.35 Uhr: Maier: Investitionen von 95 Millionen Euro in moderne Feuerwehrschule

Die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz wird modernisiert. Voraussichtlich ab Anfang 2024 kann nach Angaben des Thüringer Innenministeriums eine neue Ausbildungs- und Fahrzeughalle genutzt werden. Insgesamt sollen in die umfassende Modernisierung rund 95 Millionen Euro investiert werden. Das sagte Innenminister Georg Maier (SPD) während der Verbandsversammlung des Thüringer Feuerwehrverbands am Samstag in Erfurt.

12.10 Uhr: Thüringen klagt nicht gegen Suedlink-Stromtrasse

Die Thüringer Landesregierung verzichtet auf eine erneute Klage gegen die umstrittene Stromtrasse Suedlink. Eine Sprecherin der Staatskanzlei sagte am Samstag, die Entscheidung sei in Abstimmung mit dem Infrastrukturministerium getroffen worden. Grund sei die veränderte geopolitische Lage nach dem russischen Angriff auf die Ukraine mit der Folge einer Energiekrise. (dpa)

11.05 Uhr: Gärtnereien in Thüringen kämpfen

Dauerhaft warme Temperaturen ließen zuletzt auf sich warten. Das macht sich auch auf unterschiedliche Weise bei Thüringens Gärtnereien bemerkbar. Auch für die Kunden hat das Folgen.

10.27 Uhr: In Schlangenlinien über die A9

Ein betrunkener Autofahrer ist Schlangenlinien auf der Autobahn 9 gefahren. Am Freitagnachmittag hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer das Auto bei Schleiz (Saale-Orla-Kreis) gesehen und rief die Polizei.

9.41 Uhr: Opferschützer sehen Nutzen von mehr Videoüberwachung kritisch

Mit Blick auf Pläne zu mehr Videoüberwachung an Bahnhöfen hat die Opferschutzorganisation ezra Zweifel am Nutzen solcher Maßnahmen geäußert. Die Bahn plant nach Angaben einer Sprecherin, noch in diesem Jahr "die komplette Ausstattung des Hauptbahnhofs Erfurt mit Videotechnik mit rund 60 Kameras".

9.10 Uhr: Zwei Demos in Erfurt

Zwei Demonstrationszüge schieben sich am Samstag durch die Innenstadt, was vor allem Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr in Erfurt haben könnte. Fahrgäste werden über Durchsagen in Fahrzeugen und Laufschriften an den Haltestellen aktuell informiert. Hier gibt es weitere Infos.

9 Uhr: Umfrage: Mehrheit in Thüringen zweifelt an Ukraine-Krieg

Die große Mehrheit der Thüringerinnen und Thüringer glaubt nicht daran, dass die Ukraine den Verteidigungskampf gegen Russland für sich entscheiden kann. 57 Prozent halten einen Sieg des angegriffenen Landes für unwahrscheinlich – und wiederum davon die knappe Hälfte für „sehr unwahrscheinlich“. Nur 22 Prozent sehen eine Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg der Ukraine.

8.30 Uhr: Über Rücktritt als Bundesparteichefin: Hennig-Wellsow im Interview

Ein Jahr ist es nun schon her. Am 20. April 2022 verkündete Susanne Hennig-Wellsow ihren sofortigen Rücktritt als Bundesvorsitzende der Linken. Nun spricht sie erstmals öffentlich über die Gründe.

Freitag, 28. April

20.33 Uhr: Gespräch mit Ellen Lundershausen

Nach 16 Jahren an der Spitze der Landesärztekammer, acht Jahre davon als Präsidentin, tritt sie nicht wieder für das Amt an. Zum Ende ihrer Amtszeit zieht sie im Gespräch mit unserer Zeitung Bilanz.

20 Uhr: IS-Terrorprozess gegen Erfurterin fortgesetzt

Die Erfurterin Kristin L. soll sich als 18-Jährige binnen weniger Monate im Internet über Chatgruppen so radikalisiert haben, dass sie mit einer 15-jährigen Freundin nach Syrien, ins Gebiet der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), ausgereist ist. Es sei sehr schnell gegangen, gab eine damalige Chat-Bekannte der Angeklagten als Zeugin vor Gericht an.

19.12 Uhr: Maibaum-Diebe erwischt

Im Saale-Orla-Kreis hat die Polizei offenbar den Diebstahl des Maibaums vereitelt. Die Beamten wurden während der Streife auf einen Traktor mit Anhänger und einen Transporter aufmerksam.

18.06 Uhr: Deutschlandticket gilt im Gera-Intercity

Pünktlich zum Start des Deutschlandtickets am 1. Mai gibt es eine gute Nachricht für alle Bahnpendler zwischen Gera und Erfurt. Dieses wird auch in den Intercity-Zügen auf der Mitte-Deutschland-Schiene im genannten Abschnitt akzeptiert.

17.37 Uhr: Autofahrer flüchtet vor Ordnungshütern in Erfurt

Ein 18-jähriger Falschparker ist in Erfurt vor Mitarbeitern des Ordnungsamts geflüchtet und hat dabei einen 35-jährigen Fußgänger angefahren und verletzt.

17.01 Uhr: Vergütete Erzieherausbildung beschlossen

Angehende Erzieherinnen und Erzieher sollen künftig schon während der Ausbildung Geld bekommen. Eine entsprechende Änderung des Thüringer Kindergartengesetzes wurde am Freitag im Landtag beschlossen. Pro Ausbildungsplatz zahlt das Land künftig einen Zuschuss von rund 1200 Euro.

16.34 Uhr: Drei Personen bei Unfall in Grabe verletzt

Bei einem Unfall am Freitag werden drei junge Menschen so schwer verletzt, dass sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Mühlhausen und Bad Langensalza gebracht werden müssen. Das ist passiert.

16.05 Uhr: Noch 7600 unbesetzte Ausbildungsplätze in Thüringen

In Thüringen suchen wenige Monate vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres derzeit noch 3700 junge Menschen eine Lehrstelle. Seit Oktober vergangenen Jahres haben sich bei den Arbeitsagenturen im Freistaat rund 6300 Bewerber gemeldet, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Halle am Freitag mitteilte. Das sind rund 300 weniger als vor einem Jahr. Auf der anderen Seite wurden bislang 11.600 betriebliche Ausbildungsstellen gemeldet. Davon waren im April 7600 unbesetzt. (dpa)

15.28 Uhr: Weidel verteidigt gemeinsamen öffentlichen Auftritt mit Höcke

AfD-Co-Chefin Alice Weidel hat einen für diesen Samstag geplanten gemeinsamen öffentlichen Auftritt mit Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke in der Landeshauptstadt Erfurt verteidigt. "Ich trete mit allen Landesvorsitzenden auf, Herr Höcke ist keine Ausnahme", sagte sie der "Neuen Zürcher Zeitung".

15 Uhr: Ab 2026: ICE-Halbstundentakt auch in Erfurt

Die Deutsche Bahn will 20 Großstädte im 30-Minuten-Abstand an den bundesweiten Fernverkehr anbinden. Auch in Erfurt soll das ab 2026 Realität werden.

14.33 Uhr: Baustart für Stromleitung

Der Stromnetzbetreiber 50 Hertz beginnt in den nächsten Tagen mit dem Bau einer Leitung zwischen Geußnitz und Bad Sulza. Die bestehende Leitung zwischen Pulgar und Vieselbach sei heute bereits stark ausgelastet. Durch den parallelen Ersatzneubau einer 380-Kilovolt-Freileitung will 50 Hertz eigenen Angaben nach die Leistungsfähigkeit und die Stabilität des Hochspannungsnetzes erhöhen.

14.05 Uhr: Insolventes Geraer Callcenter Tricontes360 stellt einen Teil der Mitarbeiter frei

Sind die Würfel schon gefallen für den Standort Gera des insolventen Callcenter-Dienstleisters Tricontes360? Das zumindest legt die E-Mail eines Hinweisgebers an die Redaktion nahe, wonach angeblich mehrere Standorte des Unternehmens geschlossen werden sollen, darunter jener in der Geraer Hainstraße, der 2008 als Standort der damaligen D+S-Gruppe eröffnet wurde. Was ist dran und werden die Mitarbeiter nun freigestellt, wie der Schreiber behauptet?

13.35 Uhr: Mutmaßlicher Haupttäter nach Massenschlägerei bei Schützenfest festgenommen und in JVA eingeliefert

Nachdem es am vergangenen Wochenende auf dem Schützenfest in Kleinaga zu einer Schlägerei mit zwischenzeitlich 30 Beteiligten gekommen war, haben die Geraer Polizei sowie die Bereitsschaftspolizei heute Morgen einen 21-jährigen Mann festgenommen, der als mutmaßliche Haupttäter identifiziert werden konnte. Ein entsprechender Haftbefehl des Amtsgerichtes Gera lag vor. Der 21-Jährige ist am Freitag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt worden. Nun befindet sich der Beschuldigte in einer JVA.

13.23 Uhr: Schwache Frühjahrsbelebung auf Thüringer Arbeitsmarkt

Trotz schwächelnder Frühjahrsbelebung ist die Arbeitslosigkeit in Thüringen gesunken. Im April waren im Freistaat 64.800 Männer und Frauen ohne Job, wie die für Thüringen zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Halle am Freitag mitteilte. Das waren 1400 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr gab es jedoch 9600 mehr Arbeitslose.

13 Uhr: Giftiger Ölkäfer legt Schulgarten in Königsee lahm

Naturschützern gilt der schwarzblaue Ölkäfer als Bioindikatoren für trockenwarme Biotope mit reichem Blütenangebot. Trotz seines markanten Aussehens ist das Insekt an sich völlig ungefährlich - so lange man es nicht anfasst. Ölkäfer, auch Maiwürmer genannt, besitzen nämlich giftige Abwehrstoffe, um sich vor Fressfeinden zu schützen. Bei Hautkontakt kann das zur Rötung, Quaddel- und Blasenbildung führen.

Eine Lehrerin der Goetheschule Königsee hatte einen der Fernsehbeiträge zum Ölkäfer gesehen und erkannte das Tier im Schulgarten der größten Grundschule im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Sie informierte die Schulleitung, die wiederum den Arbeitsschutz, das Schulamt und das Schulverwaltungsamt in Kenntnis setzte. In Absprache mit den Ämtern wurde nun die Schließung des Schulgartens verfügt.

12.15 Uhr: Im Ilm-Kreis sollen acht Wölfe ihr Revier haben

Laut Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz zählen zum Ohrdrufer Rudel acht Wölfe, die auch durch den Ilm-Kreis streifen: fünf Welpen und drei adulte Tiere. Unter ihnen ist eine Tochter der ersten Wölfin, welche auf dem Truppenübungsplatz ankam und später durch ihren Hybriden-Nachwuchs Schlagzeilen machte.

11.43 Uhr: Neuer Rekordumsatz für Onlinehändler Böttcher AG aus Jena

Die Böttcher AG hat ein neues Rekordergebnis erzielt. Der Jenaer Online-Bürohändler erzielte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 635 Millionen Euro. Entgegen dem Trend im Online-Handel ist das ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Jahr 2021. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand des Unternehmens einen weiteren deutlichen Zuwachs auf 750 Millionen Euro. Der zurückliegende März sei der umsatzstärkste Monat in der mehr als 30-jährigen Unternehmensgeschichte gewesen, hieß es.

10.55 Uhr: Unbekannte verunreinigen Trinkwasser von Pferdestall im Saale-Orla-Kreis

Ein ungewöhnlicher Fall: Unbekannte haben das Trinkwasser eines Pferdestalls im Saale-Orla-Kreis mit einer unbekannten Substanz verunreinigt. Doch unbemerkt blieb das nicht.

10.34 Uhr: Diskussion um Untersuchungsausschuss: Landtagssitzung unterbrochen

Die Sitzung des Thüringer Landtags ist heute unterbrochen worden. Hintergrund ist ein CDU- und FDP-Antrag für einen Untersuchungsausschuss zur Einstellungspraxis der Landesregierung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Fraktionen von Linke, SPD und Grünen planen, die Einsetzung des Gremiums schon am Freitag auf die Tagesordnung zu setzen und den Untersuchungszeitraum auszuweiten, so dass auch die Personalpolitik der Vorgängerregierungen beleuchtet wird. Die CDU-Fraktion befürchtet eine Verwässerung des Untersuchungsauftrages und will Verfahrensfragen klären, wie ein Sprecher der Fraktion am Freitag sagte.

Mittlerweile hat der Landtag den Untersuchungsausschuss auf die Tagesordnung gesetzt. (dpa)

10.13 Uhr: Uniklinik legt Berufung ein: Bizarres Verfahren um eine überlagerte Leiche geht weiter

Im Fall des am Universitätsklinikum Jena geschassten Pathologen haben sich die Parteien vor dem Landesarbeitsgericht in Erfurt darauf geeinigt, bis zum Sommer Vergleichsgespräche zu führen. Der Fall ist bizarr: Es geht um die Leiche eines Mannes, die unsachgemäß behandelt worden sein soll.

9.15 Uhr: Nach Autounfall in Weimar: Katze „Fräulein Gundula“ auf dem Weg der Besserung

„Fräulein Gundula“ befindet sich auf dem Weg der Besserung, braucht aber ob ihres Schädeltraumas noch ärztliche Betreuung und einige Wochen Schonung, weiß Susanne Eckardt, die Leiterin des Weimarer Tierheimes. Fräulein Gundula – das ist jenes Kätzchen, das vor einer Woche in der Schwanseestraße von einem Pkw angefahren wurde - offenbar vorsätzlich.

8.59 Uhr: Zum Start der Kulturarena: Ticket-Verkaufsstart für Ouvertüre der Jenaer Philharmonie beginnt

Ob Konzert-Hörspiel, sinfonisches Märchen oder der Sound von Hollywood – die Arena-Ouvertüre auf dem Festplatz in Lobeda-West gibt der Jenaer Philharmonie alljährlich die Gelegenheit, sich von ihrer besten populären Seite zu zeigen. Unter dem Motto "Sing along" präsentiert Thüringens größtes Konzertorchester zum Auftakt der Kulturarena am Freitag, 16. Juni, 20 Uhr, sowie am Samstag, 17. Juni, 21 Uhr, neben feinsten Klassikhäppchen u.a. von Elgar und Verdi beliebte Titel aus Rock und Pop. Der Vorverkauf startet heute.

8.43 Uhr: Kampfpanzer wird auf dem Erfurter Domplatz erwartet

Schwere Militärtechnik will das Logistikkommando der Bundeswehr den Erfurtern nahe bringen. Vor dem Dom wird unter anderem ein Leopard 2 auffahren. Anhand des Gefährts soll beispielsweise gezeigt werden, wie ein Tankstopp im Felde funktioniert oder wie ein Triebwerksschaden im Gefecht repariert wird.

8.30 Uhr: Erfurter Moschee sagt Tag der offenen Tür ab

Eigentlich wollte die Ahmadiyya-Gemeinde am 1. Mai die Türen ihrer neuen Moschee in Marbach öffnen. Suleimann Malik erklärt, warum der Termin plötzlich abgesagt wird.

8.15 Uhr: Neuer Rewe am Erfurter Anger ist Deutschlands bester Supermarkt

Der Rewe im Anger 7 in Erfurt ist der beste Lebensmittelmarkt in Deutschland. Im Wettbewerb „Stores of the Year“ hat er sich in der Kategorie „Food“ (Lebensmittel) gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Die Auszeichnung wird vom Handelsverband Deutschland (HDE) verliehen. Nach Verbandsangaben würdigte die Jury vor allem die Architektur.

8 Uhr: Nachwuchskünstler aus dem Südharz bringt erste Single auf den Markt

Er ist erst 15 Jahre alt. Dennoch weiß Kai-Arthur Prengel aus Ilfeld schon ganz genau, was er möchte. Der Schüler macht in seiner Freizeit leidenschaftlich gern Musik und möchte gern ins Rampenlicht. Dass der Jugendliche Talent hat, davon hat sich Kevin Neon überzeugt. Der erfahrene Sänger aus Nordhausen unterstützt den Jugendlichen nun bei seinen Schritten in der Musikwelt und hat ihn unter seine Fittiche genommen.

7.48 Uhr: Landtag diskutiert vergütete Erzieherausbildung

Die Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher soll in Thüringen künftig vergütet werden. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, über den der Thüringer Landtag voraussichtlich heute abstimmen wird. Bisher gab es die sogenannte praxisintegrierte Erzieherausbildung (Pia) nur als Modellprojekt. Die Gesetzesänderung sieht nun vor, das Konzept dauerhaft im Freistaat zu etablieren. Neben den Fraktionen von Linke, SPD und Grünen hatte sich auch die CDU dafür ausgesprochen.

Hintergrund ist, dass der klassische Weg zum Erzieherberuf lange Zeit über eine schulische Ausbildung führte, die den angehenden Erzieherinnen nicht vergütet wurde. Vielmehr musste teils sogar Schulgeld bezahlt werden. Beim Pia-Modell erhalten die angehenden Erzieher dagegen eine Vergütung. Geplant ist eine pauschale Bezuschussung in Höhe von 1200 Euro für jeden Auszubildenden. (dpa)

7.27 Uhr: Erste Zeugenbefragungen im Prozess gegen mutmaßliche IS-Terroristin

Die mutmaßliche IS-Terroristin Kristin L. wird sich am vierten Verhandlungstag ihres Prozesses wieder der Öffentlichkeit stellen müssen. An diesem Freitag sind die ersten Zeugen im IS-Terrorprozess geladen.

6.45 Uhr: Thüringer Hochschulen kooperieren mit Universitäten in Zentralasien

Thüringer Hochschulen wollen künftig enger mit Universitäten in Zentralasien zusammenarbeiten. Ziel ist der Austausch von Studierenden und Lehrenden sowie die Möglichkeit gemeinsamer Forschungsprojekte. "Das geht in vielen Feldern: Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik, aber auch Betriebswirtschaft", sagte der Präsident der Hochschule Nordhausen, Jörg Wagner. Der Thüringer Professor unterschrieb dafür jetzt mit der Turin Polytechnische Universität in der usbekischen Hauptstadt Taschkent die entsprechende Vereinbarung. Sie ist eine von insgesamt fünf, die Wagner gegenzeichnete.

Donnerstag, 27. April

21.19 Uhr: Das steht am 1. Mai in Thüringen an

Der 1. Mai könnte in diesem Jahr in Thüringen deutlich ruhiger werden, als in der Vergangenheit. Traditionell hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zahlreiche Veranstaltungen angemeldet. Was bisher ausbleibt: Demonstrationen und Kundgebungen aus der rechtsextremen Szene, wie sie vor einigen Jahren noch in Erfurt für Aufsehen und zum Teil große Polizeieinsätze gesorgt haben Die Thüringer Polizei zeigt sich dennoch vorbereitet.

20.43 Uhr: Vorwürfe gegen Tierhalter im Eichsfeld

Die Tierschützerin Jana Hoger spricht von qualvoller Tierhaltung in einer Kleingartenanlage in Niederorschel. Das sagt das Eichsfelder Veterinäramt dazu.

20 Uhr: Motorradfahrer bei Unfall in Weimar lebensbedrohlich verletzt

Am Donnerstag gegen 18 Uhr hat sich in Weimar ein schwerer Unfall ereignet. Auf der B 7, am Abzweig Industriestraße in Weimar, kollidierten ein Auto und ein Motorrad. Der Motorradfahrer wurde lebensbedrohlich verletzt.

18.51 Uhr: Zwei Menschen sterben bei Wohnungsbrand

Bei einem Zimmerbrand in Erfurt-Nord sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Gegen 16.45 Uhr war die Erfurter Feuerwehr am Donnerstagnachmittag in die Berliner Straße ausgerückt. Das ist bisher bekannt.

18 Uhr: Entscheidung zu Kartellklage gegen Landesforstanstalt im Juni

Im Prozess um mögliche kartellrechtliche Verstöße bei der Holzvermarktung in Thüringen droht nach Ansicht des Landes ein kostenintensives Verfahren. Der Kläger habe wegen seines Vergütungsmodells ein Interesse an einem aufwendigen Verfahren, sagte der Anwalt des Landes am Donnerstag zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Erfurt. Ein internationaler Prozessfinanzierer hat das Land wegen des Agierens der Landesforstanstalt sowie anderer Waldbesitzer beim Holzverkauf auf Schadenersatz in Höhe von rund 30 Millionen Euro verklagt. Eine Entscheidung will das Gericht voraussichtlich am 9. Juni fällen. (dpa)

17.05 Uhr: Anja Siegesmund als geschäftsführende BDE-Präsidentin nominiert

Die frühere grüne Umweltministerin will an die Spitze eines Arbeitgeberverbandes wechseln. Doch der Zeitplan hängt an einer Entscheidung des Kabinetts. Die Hintergründe.

17 Uhr: Bilay fällt bei Wahl erneut durch

Der Neustart der parlamentarischen Kommission zur Kontrolle des Verfassungsschutzes ist erneut vorerst gescheitert. Der Kandidat der Linken-Fraktion, Sascha Bilay, erhielt bei einer Abstimmung am Donnerstag im Thüringer Landtag 45 Ja- und 38 Nein-Stimmen und erreichte damit nicht die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit. (dpa)

16.15 Uhr: FCC gegen Nordhausen: Spielort für Finale weiter offen

In der Entscheidungsfrage um den Endspielort des Landespokalfinals zwischen Wacker Nordhausen und Carl Zeiss Jena am 3. Juni geht der Thüringer Fußball-Verband (TFV) in Berufung. Das ist das Ergebnis der Videokonferenz am Mittwochabend.

15.53 Uhr: Autofahrer kracht in Jena in Imbisswagen – Frau wird verletzt

Beim Versuch auszuparken, ist ein Mann in Jena mit seinem Auto in einen Imbisswagen gekracht. Die Mitarbeiterin wurde bei dem Unfall verletzt.

 Die Polizei schätzt den Schaden auf 35.000 Euro.
Die Polizei schätzt den Schaden auf 35.000 Euro. © Elena Vogel

15.33 Uhr: Nach Protest im Tagebau: Freispruch für Klimaaktivistin

Nach einer Protestaktion im Braunkohletagebau Garzweiler ist eine Klimaaktivistin aus Jena vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs freigesprochen worden. Der gegen die 22-Jährige verhängte Strafbefehl über 900 Euro wurde vom Amtsgericht Grevenboich am Donnerstag aufgehoben.

15.01 Uhr: Tourismus-Chef sieht Defizite beim Tagungsgeschäft

Thüringen verschenkt nach Meinung des neuen Tourismus-Chefs Christoph Gösel Chancen beim Geschäft mit Tagungen und Kongressen. "Die Tagungswirtschaft und das Messegeschäft wurden in den letzten Jahren vernachlässigt" sagte Gösel am Donnerstag in Erfurt. Um das Geschäfts anzukurbeln, solle bei der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), deren Geschäftsführer Gösel seit etwa 100 Tagen ist, eine Art Koordinierungsstelle für Tagungs- und Kongressanfragen entstehen. (dpa)

14.41 Uhr: Tote Kuh nach Unfall auf B94 im Landkreis Greiz gestohlen

Am Samstag hat sich auf der B94 ein Verkehrsunfall mit einem Hochlandrind ereignet. Da das Tier den Unfall nicht überlebte, sollte es am nächsten Tag abgeholt werden. Wie sich dabei herausstellte, hatten bislang noch unbekannte Täter den Kadaver entwendet.

14.21 Uhr: Jenoptik-System erkennt Verstöße beim Fahren

Ein neues Verkehrsüberwachungssystem des Thüringer Jenoptik-Konzerns erwischt Autofahrer beim Telefonieren mit dem Handy oder bei Verstößen gegen die Gurtpflicht.

13.50 Uhr: Polizei rettet verletzten Falken von Autobahn

Am Donnerstag hat die Polizei einen verletzten Falken gerettet. Das Jungtier saß am Fahrbahnrand der A4.

Der kleine Falke im Streifenwagen der Autobahnpolizei.
Der kleine Falke im Streifenwagen der Autobahnpolizei. © Autobahnpolizei

12.51 Uhr: Pneumokokken, Masern, Mumps und Röteln: Thüringer Kinder werden weniger geimpft

Kinder und Jugendliche in Thüringen sind seltener geimpft. Die Techniker-Krankenkasse registriert niedrigere Impfquoten bei 11 von 13 Standardimpfungen. Besonders deutlich sei der Rückgang bei der Impfung gegen Pneumokokken, die unter anderem Lungenentzündungen verursachen. 85,5 Prozent der 2020 untersuchten Thüringer Vorschülerinnen und Vorschüler mit Impfausweis waren gegen Pneumokokken immunisiert. Im Jahr zuvor waren 89,2 Prozent der Thüringer Vorschülerinnen und Vorschüler geimpft, 2015 waren es noch 90,9 Prozent. Die aktuelle Situation sei unbefriedigend, sagte TK-Landeschef Guido Dressel.

11.50 Uhr: Böschungsbrand an der Strecke Erfurt-Weimar - Bahnverkehr unterbrochen

Ein Böschungsbrand bei Erfurt-Linderbach hat Donnerstagvormittag für eine Sperrung der Bahnstrecke zwischen Erfurt und Weimar geführt. Mit etwas Rückstau ist nach Angaben der Bahn noch zu rechnen. Einige Züge wurden auch umgeleitet.

11.05 Uhr: Missbrauchsfall in katholischem Kindergarten in Erfurt: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Einem ehemaligen Praktikanten des katholischen Kindergartens Erfurt-Hochheim wird vorgeworfen, zwischen September 2021 und Februar 2022 einen kleinen Jungen sexuell missbraucht zu haben. Ursprünglich war ihm der sexuelle Missbrauch von insgesamt zwölf Kindern vorgeworfen worden. Die weiteren Ermittlungen wurden eingestellt.

10.46 Uhr: Buntmetalldieb im Altenburger Land gefasst - Zeugen hören merkwürdige Geräusche aus Gebäude

Mehrere Polizeistreifen sind gestern Vormittag, kurz vor 10 Uhr, zur Zwickauer Straße ausgerückt, nachdem Zeugen merkwürdige Geräusche aus einem ehemaligen und nun leerstehenden Lebensmittelgeschäft gehört hatten. Als die Beamten das Gebäude betraten, trafen sie auf einen Mann, der plötzlich davonrannte. Es gelang ihnen jedoch, ihn zu fassen. Es stellte sich heraus, dass der 38-Jährige aus dem Gebäude diverses Buntmetall stehlen wollte und bereits auch schon gestohlen hatte.

10 Uhr: Kleinkind ertrinkt in Apolda fast in Pool: So meistern Leona und ihre Familie nach schrecklichem Unfall ihr Leben

Kein Mensch kann übers Wasser gehen. Schon gar nicht ein Kleinkind. Indes, ein einjähriges Mädchen weiß das nicht. So läuft es, die über einen Pool gespannte Plane in der Dämmerung wohl für einen gangbaren Weg haltend, einfach unbekümmert darauf, weil es rasch den größeren Kindern folgen, mit diesen spielen, ja einfach dabei sein möchte. – Und versinkt sofort im Wasser, was zu allem Unglück nicht gleich bemerkt wird. Die gesundheitlichen Folgen wegen des minutenlangen Sauerstoffmangels sind dramatisch.

9.32 Uhr: Schulamt will in Erfurt Migrationsklassen erlauben und denkt über Unterricht am Samstag nach

Um der Schulplatznot besonders an den fünften Klassen in Erfurt zu begegnen, denkt das Staatliche Schulamt nach Aussage von Leiter Ralph Leipold über „pragmatische Lösungen“ nach. Dazu gehörten gestaffelter Unterricht mit der Option auf Unterricht auch am Samstag und befristet auf ein Jahr auch getrennte Sprachklassen für Schüler mit Migrationshintergrund. Reine Migrationsklassen verstoßen eigentlich gegen den integrativen Grundsatz der Schulämter.

8.49 Uhr: Geheimnis gelüftet: So sieht es im Inneren des Theater-Neubaus in Rudolstadt aus

Wie die Fassade des Theater-Neubaus in Rudolstadt aussehen soll, wurde bereits Ende März präsentiert. Der Entwurf sieht die Verwendung von karbonisiertem Holz und golden eloxiertem Aluminium vor. Nun ist auch das Geheimnis um die Innenausstattung gelüftet. Hier gibt es einen ersten Eindruck vom Inneren des Theater-Neubaus.

8.04 Uhr: Rot-Rot-Grün will Lehrerausbildung an regionalen Standorten

Eine Reform der Lehrerausbildung mit regionalen Standorten der Studienseminare schlagen die Koalitionsfraktionen von Linke, SPD und Grünen vor. Das geht aus einem Antrag von Rot-Rot-Grün hervor, der heute im Thüringer Landtag diskutiert werden soll. Demnach soll eine neue Struktur für die Studienseminare geschaffen werden - mit regionalen Standorten in allen fünf Schulamtsbereichen. Nur für Lehramtsanwärter in Fächern mit geringem Bedarf bleibe die Konzentration auf einzelne Standorte weiter sinnvoll, heißt es in dem Antrag.

Hintergrund ist der Lehrermangel. Mit der neuen Struktur sollen mehr Berufseinsteiger gefunden werden. In dem Antrag sprechen sich die Fraktionen auch dafür aus, dass Schulen in Abstimmung mit den Schulämtern Lehramtsanwärter schon vor dem Abschluss ihrer Ausbildung Vorverträge für die Einstellung in den Schuldienst anbieten können. (dpa)

7.45 Uhr: Toter Wolf an der A 4 bei Eisenach gefunden

Am Montag wurde an der Autobahn 4 bei Eisenach ein toter Wolf gefunden. Das ist dazu bisher bekannt.

7.07 Uhr: Diebe stehlen sieben Enten aus Garten einer Frau im Landkreis Gotha

Sieben Enten haben Diebe aus einem Garten in Georgenthal (Landkreis Gotha) gestohlen. Dazu gehörten zwei Laufenten und fünf Zwergenten. Die Diebe hatten die Tiere von dem Gartengrundstück einer 28-Jährigen in Schönau vor dem Walde am Dienstag oder Mittwoch mitgenommen.

6.30 Uhr: Sonntagsfrage: Thüringer Linke schwächelt – AfD mit neuem Umfragerekord

Die drohende Spaltung der Bundespartei und die Affäre um die rot-rot-grüne Personalpolitik scheint die Linke in Thüringen zu schwächen. Aktuell würden bei einer Landtagswahl nur noch 22 Prozent die Landespartei wählen. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Erfurter Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag dieser Zeitung. So schnitten die anderen Parteien bei der sogenannten Sonntagsfrage ab.

Mittwoch, 26. April

21.17 Uhr: Demo gegen Flüchtlingsunterkunft

Im südthüringischen Schleusingen haben erneut Hunderte Menschen gegen die Pläne zur Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft protestiert. Nach Angaben der Polizei vom Mittwochabend hatten sich rund 670 Demonstrantinnen und Demonstranten auf dem Markt der Kleinstadt im Landkreis Hildburghausen versammelt. Zudem waren etwa 70 Gegendemonstranten gekommen. Es gab keine Ausschreitungen.

Menschen demonstrieren mit Transparenten und Fahnen gegen ein geplantes Flüchtlingsheim in einem einstigen Krankenhaus in Schleusingen.
Menschen demonstrieren mit Transparenten und Fahnen gegen ein geplantes Flüchtlingsheim in einem einstigen Krankenhaus in Schleusingen. © Michael Reichel/dpa

20 Uhr: Rund 50.000 Einsprüche gegen Grundsteuerbescheide in Thüringen

Immer mehr Immobilienbesitzerinnen und -besitzer in Thüringen wehren sich gegen Grundsteuerbescheide. Die Einsprüche erden nach und nach abgearbeitet.

19.35 Uhr: Mann wegen Mordes verurteilt: Rechtsmedizinerin legt entlastendes Gutachten vor

In München hat am Mittwoch der Prozess gegen den 62-jährigen Manfred Genditzki wegen Mordes an einer Rentnerin begonnen. Der Angeklagte hatte bereits mehr als 13 Jahre im Gefängnis gesessen – bis seine Verteidigerin Regina Rick eine weitere Neuauflage des Verfahrens erreicht hat. Maßgeblich war dabei ein Gutachten aus Jena.

19.10 Uhr: Was steckt hinter Verdacht gegen CDU-Chef Voigt?

Wie die Geschäftsbeziehungen des Thüringer CDU-Vorsitzenden Voigt zu Korruptionsermittlungen führten – und zu massiven politischen Implikationen.

18.52 Uhr: Welches Motiv steckt hinter Schlägerei bei Gera?

Nach einer Massenschlägerei beim Schützenfest in Kleinaga bei Gera am Wochenende laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen. „Wir schauen in alle Richtungen“, sagte Polizeidirektor Matthias Zacher auf Anfrage dieser Zeitung. Der Leiter der Landespolizeiinspektion (LPI) Gera bestätigte, dass die Ermittlungen vom Staatsschutz seiner Behörde geführt würden.

17.58 Uhr: Jugendbande vom Erfurter Anger geschnappt

Die Polizei hat die beiden Anführer einer Jugendbande identifiziert, die im Herbst und im Februar auf dem Erfurter Anger Schülerinnen und Schüler bedroht und beraubt haben soll. Die 15 und 16 Jahre alten Tatverdächtigen würden nun angeklagt.

17 Uhr: Hass im Netz: Experte sieht Aufklärungsbedarf bei Älteren

Im Kampf gegen Desinformation, Verschwörungsmythen und Hass im Netz sieht der Leiter des bundesweiten Förderprogramms Demokratie im Netz, Tobias Fernholz, noch stärkeren Aufklärungsbedarf bei älteren Menschen. "Es ist nicht einfach, berufsaktive Zielgruppe zu erreichen", sagte Fernholz am Mittwoch bei einem Treffen von mehreren Demokratie-Projekten in Erfurt. Es sei aber wichtig, dass Initiativen auch diese Menschen ansprächen. (dpa)

16.07 Uhr: Petition für mehr Personal in Kitas und Schulen

Die GEW will der Forderung nach mehr finanziellen Ressourcen im Bildungsbereich mit einer Petition stärkeren Druck verleihen. Die auf der Plattform „openPetition“ gestartete Offensive „Mehr Personal für Thüringer Kitas und Schulen“ soll bis September laufen.

15.22 Uhr: RWE erhält Lizens für 3. Liga

Die Hausaufgaben sind gemacht, nun müssen die Spieler sportlich nachlegen. Der FC Rot-Weiß Erfurt hat vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Lizenz für die 3. Liga erhalten – wenn auch mit Auflagen.

14.24 Uhr: Linke: Verlust von Agrarflächen in Thüringen verhindern

Thüringen muss nach Ansicht der Linke-Landtagsfraktion den Verlust von Landwirtschaftsflächen stoppen. Neue Flächen könnten hinzukommen, wenn etwa beim Abriss von Industrieanlagen oder Gebäuden die so freiwerdenden Flächen wieder zu Naturflächen würden.

14.18 Uhr: Ausraster im Supermarkt: 52-Jähriger beschimpft und bedroht in Suhl Mitarbeiterin mit Messer

Ein 52-jähriger Mann betrat gestern Abend einen Lebensmittelmarkt in der Würzburger Straße in Suhl - trotz Hausverbots. Eine Mitarbeiterin sprach ihn an und forderte ihn auf, das Gebäude zu verlassen. Daraufhin zog der 52-Jährige ein Messer und hielt es drohend in seiner Hand.

14.01 Uhr: Sanierung der Fenster an Schloss Sondershausen beginnt

Auf Schloss Sondershausen beginnen die Werkstattarbeiten für die Fenstersanierung im Rahmen des ersten Sonderinvestitionsprogramms der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten. Insgesamt müssten ab dem Sommer am Westflügel 73 Fenster saniert werden, teilte die Stiftung am Mittwoch in Rudolstadt mit. Feuchtigkeit, Abnutzung und die Witterung hätten in den vergangenen Jahrzehnten an den Bauelementen zu sehr starken Schäden an Holz und Beschlägen geführt.

13.58 Uhr: Thüringer Gruppen können sich für Kulturerbe-Liste bewerben

Thüringer Gruppen mit traditionell-kultureller Ausrichtung können sich um einen Platz im Bundes- und Landesverzeichnis Immaterielles Kulturerbe bewerben. Das neue Auswahlverfahren laufe bis Ende Oktober, teilte die Thüringer Staatskanzlei mit. Bewerben können sich demnach Vereine, bürgerschaftliche Initiativen und lokale Gemeinschaften aus Thüringen, „die eine Kulturform ausüben und ihr Wissen und Können an zukünftige Generationen weitergeben.“

13.50 Uhr: Thüringer SPD-Bundestagsabgeordnete wird Staatsekretärin

Elisabeth Kaiser arbeitete als Pressesprecherin im Thüringer Landtag. Nun kann sie als Parlamentarische Staatssekretärin für die Bundesregierung arbeiten. Der Hintergrund der Personalie.

13.20 Uhr: Kindergarten-Luftballon landet bei Kriminalpolizei: Süße Reaktion der Erfurter Polizei

Ein Luftballon mit einer Karte ist auf dem Hof der Kriminalpolizei in Erfurt gelandet. Einfach nur zurückschicken wollten die Polizisten die Karte aber nicht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

12.56 Uhr: Autos brennen nach Unfall auf Straße im Landkreis Greiz aus

Feuerwehr und Polizei sind gestern Abend zur Landstraße zwischen Sachsenroda und dem Abzweig Bethenhausen zu einem Verkehrsunfall ausgerückt. Nach aktuellen Informationen der Landespolizeiinspektion Gera waren während eines Überholvorgangs ein 23-jähriger VW-Fahrer und eine 29-jährige Seat-Fahrerin zusammengestoßen. Der 23-Jährige hatte zuvor die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zudem entfachte bei beiden Fahrzeugen ein Feuer.

12.33 Uhr: Laut Prognose wird sich der Preis für Fernwärme verdoppeln

Der Preis für Fernwärme in Thüringen wird sich einer Prognose von regionalen Anbietern zufolge in den kommenden 20 Jahren verdoppeln. Grund seien hohe Investitionen in die Umstellung der Wärmeerzeugung bis 2040, die derzeit zum großen Teil über Gaskessel und Kraftwärmekopplung erfolge, teilten die Anbieter am Mittwoch auf einer Wärmewende-Tagung in Erfurt mit.

11.49 Uhr: Verkehrsunfall in Sonneberg bringt mehrere Straftaten ans Licht - Motorradfahrer schwer verletzt

Gestern Nachmittag ist es in Sonneberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem ein Auto und ein Motorrad beteiligt waren. Ein 33-jähriger Motorradfahrer und eine 46-jährige Autofahrerin waren zusammengestoßen. Der 33-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, lag gegen den 33-Jährigen eine aktive Sperre seiner Fahrerlaubnis vor. Zudem waren die am Motorrad angebrachten Kennzeichen gefälscht und das Fahrzeug nicht zugelassen.

11.42 Uhr: Traktor im Eichsfeld steht in Flammen - Polizei findet Fahrer mit über 2 Promille vor

Ein Landwirtschaftsfahrzeug hat gestern Nachmittag in Wiesenfeld im Eichsfeld gebrannt. Während der Arbeiten auf einem Feld fing der Traktor Feuer, das glücklicherweise nicht auf die Vegetation übergriff. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Während der Einsatzmaßnahmen bemerkten die Polizisten, dass der Fahrer des Treckers erheblich schwankte.

11.32 Uhr: Bund gibt Millionen für Außenbeleuchtung der Wartburg in Eisenach

Die Wartburg in Eisenach bekommt neben dem Salinemuseum in Halle und dem Deutsche Hygiene-Museum in Dresden finanzielle Förderung vom Bund. Die drei Häuser gehören zu 26 national bedeutsamen Kultureinrichtungen, die bundesweit gefördert würden, hieß es in einer Mitteilung der Bundesregierung.

11.14 Uhr: Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Thüringen gestiegen

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Thüringen ist 2022 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das teilte das Thüringer Landesamt für Statistik am Mittwoch mit. Demnach stieg die Zahl der abgebrochenen Schwangerschaften voriges Jahr auf insgesamt 3075. Im Vergleich zu 2021 bedeutet das einen Anstieg von acht Prozent, konkret also 229 Abtreibungen mehr. Von den betroffenen Frauen besaßen 3034 einen Thüringer Wohnsitz. Davon waren den Angaben zufolge 95 Frauen im Jahr 2022 unter 18 Jahre alt. (dpa)

10.21 Uhr: Thüringer Lottogewinn im Eurojackpot

Die Thüringer Staatslotterie meldet einen weiteren Großgewinn: Diesmal betrifft es die Gewinnklasse 3 im Eurojackpot. Es ist bereits der neunte Großgewinn in diesem Jahr im Freistaat.

10.04 Uhr: Intershop Jena fährt erneut Minus ein: Nun gibt es einen Hoffnungsschimmer

Für den E-Commerce-Spezialisten Intershop aus Jena hat das Geschäftsjahr mit schwachen Zahlen begonnen. Laut Vorstandschef Markus Klahn gibt es aber positive Zeichen, bald wieder in die Gewinnzone zurückzukehren.

9.57 Uhr: „Die jungen Ärzte“-Serien-Star Milena Straube: „Erfurt erinnert mich immer ein Stück an Nizza“

Mehr als zwei Millionen Zuschauer sehen sie jede Woche als junge Ärztin im TV. Begegnen können Erfurter dem Fernsehstar aber auch bei Spaziergängen in der Stadt.

8.45 Uhr: Thüringer Awo-Manager muss gehen

Weiterer Paukenschlag bei der Thüringer Awo: Die Tochterfirma AJS trennt sich mit sofortiger Wirkung vom langjährigen Prokuristen Sebastian Ringmann. Die Hintergründe.

8.12 Uhr: Fußballverband muss neues Stadion für Endspiel zwischen FC Carl Zeiss Jena und Wacker Nordhausen suchen

Wacker Nordhausen hat vor Gericht einen ersten Sieg eingefahren. Das Sportgericht hob den Beschluss des Präsidiums über den Finalort Jena im Thüringer Pokalfinale auf. Wo es nun stattfinden soll, ist noch nicht klar.

7.41 Uhr: Kinderkrankheiten in Thüringen nach Corona wieder auf dem Vormarsch

Die Corona-Pandemie mag vorüber sein, doch die gesundheitlichen Folgen für Kinder dauern an. Das geht aus einer Untersuchung der Barmer hervor, die für ihren aktuellen Arztreport die Entwicklung klassischer Kinderkrankheiten vor und nach Ausbruch der Pandemie unter die Lupe nahm. Es drohen heftige Krankheitswellen, bei denen wegen intensiver Nachholeffekte auch schwere Verläufe nicht ausgeschlossen seien, konstatiert Barmer-Landesgeschäftsführerin Birgit Dziuk.

6.58 Uhr: Unterkünfte für Thüringer Polizeinachwuchs kosten Millionen

Nach Jahren immer neuer Hiobsbotschaften schreibt die Meininger Polizeischule jetzt eine kleine Erfolgsgeschichte. Der Rohbau des neuen Unterkunftsgebäudes für den Polizeinachwuchs ist schneller fertig als erwartet – über ihm weht jetzt die Richtkrone.

Dienstag, 25. April

20.42 Uhr: Zollbeamte überprüfen Baustellen in Thüringen

Beamtinnen und Beamte des Zolls haben an diesem Dienstag Baustellen in Thüringen kontrolliert. Dabei gehe es unter anderem um Lohnzahlungen, Abführung von Beiträgen oder den Aufenthaltsstatus der Handwerker.

18 Uhr: Nach Tarifeinigung – Thüringer Kommunen droht Kostenschock

Nach dem Tarifabschluss im öffentlichen Dienst hat der Thüringer Landkreistag vor hohen Defiziten gewarnt. Verbände fürchte Mehrausgaben im dreistelligen Millionenbereich. Die CDU fordert Hilfen. Was die Landesregierung sagt.

17.16 Uhr: Harvard an der Gera? Wie sich das Uni-Leben in Erfurt neu aufstellt

Mit der neuen Medizinischen Uni gibt es nun fünf Hochschulen in Erfurt. Was der Universitätsstadt zum Harvard-Status noch fehlt.

16.18 Uhr: Zahlreiche Polizisten im Dienst verletzt – nicht immer durch Dritte

Im vergangenen Jahr sind Dutzende Thüringer Polizisten im Dienst verletzt worden. Oft haben andere Menschen ihnen Verletzungen zugefügt. Mancher Polizist musste aber auch aus ganz anderen, selbstverschuldeten Gründen Schmerzen ertragen.

15.52 Uhr: Heizungstausch: Thüringer CDU-Fraktion schickt Habeck Brief

Die vorgelegten Pläne zur Änderung des Gebäudeenergiegesetzes stellten die Menschen im Freistaat vor große finanzielle Probleme, schreibt CDU-Fraktionschef Voigt in einem offenen Brief an den Bundeswirtschaftsminister.

15.45 Uhr: Kundgebungen, Demos, Maifeiern: Das sind die Veranstaltungen am 1. Mai in Thüringen

Zum Tag der Arbeit gibt es wieder Kundgebungen und Demonstrationen. Daneben wird am 1. Mai aber auch ganz unpolitisch bei Bikerausfahrt, Seifenkistenrennen oder Fahrradsternfahrt gefeiert. Was wo stattfindet.

14.05 Uhr: In Quirla wieder Wettkampf um die beste Bratwurst

Während anderswo zum 1. Mai Arbeiterlieder gesungen werden, dreht sich in Quirla wieder einmal alles um die Grillspezialität der Thüringer. Sieben fleischverarbeitende Unternehmen aus Ostthüringen wollen wissen, wer die beste Bratwurst produziert. Was man sonst noch am 1. Mai in Quirla erleben kann.

14 Uhr: Ukrainischer Knabenchor gastiert in der Stadtkirche von Jena

Der Knabenchor der Jenaer Philharmonie gibt ein Konzert gemeinsam mit dem Akademischen Knaben- und Männerchor „Dudaryk“ aus der Westukraine. Was einen der besten ukrainischen Chöre nach Thüringen führt.

14 Uhr: Voll bis unters Dach – Gärtnereien im Unstrut-Hainich-Kreis hocken auf ihren Pflanzen

Die Gewächshäuser der Gärtnereien im Unstrut-Hainich-Kreis stehen voll, die Saison vor der Tür. Warum im Moment dennoch nicht gepflanzt wird.

13.07 Uhr: Elternvertreter kritisieren weggefallenen Infektionsschutz

Während der Corona-Pandemie hatte es in Schulen und Kindergärten umfassende Hygienekonzepte gegeben. Viel ist davon nicht geblieben. Dabei legen Daten nahe, dass die Konzepte vor mehr als Covid-Infektionen geschützt haben könnten.

10.08 Uhr: Rudolstadt Festival macht komplettes Programm öffentlich

Vom 6. bis 9. Juli lädt Deutschlands größtes Festival für Roots, Folk, Weltmusik zu einer neuen Ausgabe ein, für die seit Beginn des Kartenvorverkaufs Anfang Februar bereits fast drei Viertel der Tickets verkauft sind. Rudolstadt präsentiert ein Programm mit 120 Acts aus über 30 Ländern, Workshops, Vorträgen, Tanz- und Straßenaktionen sowie das 42. Euroradio Folkfestival. Am Montagabend lüftete das Festivalteam das Geheimnis um das Line-up und machte das komplette Programm öffentlich.

9.21 Uhr: Sieben Tote bei Unfall nahe Bad Langensalza: Tatverdächtiger außer Lebensgefahr

Der 34-Jährige Tatverdächtige wurde laut Staatsanwaltschaft noch nicht zu den Einzelheiten des Unfalls befragt, bei dem am 1. April sieben Menschen ums Leben kamen.

8.15 Uhr: Demo in Erfurter Innenstadt sorgt für Behinderungen

Aufgrund einer Demonstration ist es in der Innenstadt von Erfurt am Morgen zu Behinderungen gekommen. Unter anderem fuhr die Straßenbahnlinie 6 nicht nach Fahrplan. Grund ist ein Warnstreik der Beschäftigten am Erfurter Helios-Klinikum.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

8 Uhr: Immer mehr Thüringer halten geschützte Tierarten

Bunte Vögel, schillernde Fische und Reptilien: In Thüringen werden nicht nur Schmusekatzen und Familienhunde gehalten. Immer mehr Menschen setzen auf besonders geschützte Tierarten.

7.37 Uhr: Angehende Abiturienten in Thüringen bis Juni im Prüfungsstress

Rund 6000 Gymnasiasten legen ab Dienstag ihre Abiturprüfungen ab. Es soll der letzte Jahrgang sein, für den Abmilderungen aufgrund der Corona-Pandemie gelten. Einschränkungen während der Prüfungen soll es keine mehr geben.

6.45 Uhr: 1000 Euro für Thüringens beste Gartenidee

Die Gewinner unserer Gartenaktion kommen aus Eisenach, Gera, Erfurt, Dingelstädt und Bürgel. Für was sie das Geld ausgeben wollen.

6.33 Uhr: Thüringer Verbraucherzentrale: Zunehmend Klagen über hohe Lebensmittel-Preise

Die Preise für viele Lebensmittel steigen rasant. Treibt der Handel sie künstlich in die Höhe, um mehr Gewinn zu machen? Der Branchenverband streitet das ab.

Montag, 24. April

20.07 Uhr: Nach Unfall: Wie eine Mutter ihrer 17-jährigen Tochter Leben im Rollstuhl erleichtern will

Es geht so schnell! Eine 17-jährige Eichsfelderin ist nach einem Unfall querschnittsgelähmt. Jetzt muss sie ihr neues Leben im Rollstuhl meistern. Auch „Thüringen hilft“ unterstützt sie dabei.

19.25 Uhr: Einbruchsserie in Geraer Gaststätten

Ein Lokal ist schon zum zweiten Mal betroffen. Bei einer Bar konnte ein Zeuge die Einbrecher erst stören, eine Woche später hatten sie dann aber doch Erfolg.

18.05 Uhr: Zwei Verletzte bei Unfall auf A71

Auf der A71 bei Erfurt hat sich am Montag ein Unfall ereignet. Eine Frau und ein Kind wurden verletzt.

17.16 Uhr: Positives Fazit nach Blitzermarathon in Thüringen

So viel Disziplin ist selten: Beim jüngsten Blitzermarathon gingen der Polizei in Thüringen vergleichsweise wenige Unbelehrbare ins Netz. Die Bilanz.

17.10 Uhr: Verdi ruft zum Warnstreik am Helios-Klinikum Erfurt auf

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) ruft die Beschäftigten des Helios-Klinikums Erfurt am Dienstag von 6 bis 22.30 Uhr zum Warnstreik auf. Das teilt die Gewerkschaft am Montag mit.

17 Uhr: Drei Männer bei Angriffen in Erfurter Innenstadt verletzt

Drei Männer sind in der Erfurter Innenstadt angegriffen und verletzt worden. Ein 37-Jähriger sei in der Nacht zu Samstag gegen 1.45 Uhr am Willy-Brandt-Platz von mehreren Tätern unvermittelt attackiert worden. Etwa fünf Minuten später kam es zu einem weiteren Angriff.

16.34 Uhr: Kriminalpolizei ermittelt in Nordthüringen nach zahlreichen Transporteraufbrüchen

Die Kriminalpolizei Nordhausen ermittelt seit vergangenem Mittwoch zu zahlreichen Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen, bei denen Unbekannte Werkzeuge gestohlen haben. Die Täter sind zwischen dem 17. und dem 19. April in insgesamt acht Transporter eingebrochen. Sie erbeuteten verschiedene Werkzeuge, wie zum Beispiel Bohrmaschinen, Bohrhammer oder Schleifwerkzeuge. Der entstandene Schaden wird auf einen fünfstelligen Geldbetrag geschätzt.

16.27 Uhr: EnviaM und Mitgas senken Strom- und Gaspreise

Die Lage an den Energiemärkten hat sich vorläufig beruhigt. Das sollen die Kunden von EnviaM und Mitgas zu spüren bekommen. Warum die Krise dennoch nicht gebannt ist.

16 Uhr: Thüringer Objekte bei Sommerauktion unterm Hammer

So ungewöhnliche Objekte wie bei der Sommerauktion im Juni wurden noch nie versteigert. Darunter sind auch zehn Gebäude aus Thüringen. Ein Überblick.

15.55 Uhr: Unfall in Südthüringen: 76-jährige Autofahrerin von Fliege abgelenkt

Eine Fliege wurde einer 76-jährigen Frau heute Mittag zum Verhängnis. Die Frau war auf der Landstraße von Bedheim in Richtung Simmershausen unterwegs, als sie ihren Angaben zufolge das kleine Insekt aus dem Innenraum des Autos befördern wollte. Dabei verlor sie jedoch die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet in den Straßengraben und kippte samt Ford auf die Seite.

15.22 Uhr: Befragung: Schlechte Noten fürs Radeln in den Kommunen

Zu enge Radwege oder gar keine: Radfahren ist einer Befragung zufolge in vielen Thüringer Städten mit viel Frustration verbunden. Von einem "völlig unbefriedigenden Ergebnis" sprach der Vorsitzende des ADFC Thüringen Thilo Braun am Montag in Erfurt. Dort wurde die Auswertung der bundesweiten Fahrradklima-Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) für Thüringen vorgestellt. Wo genau der Schuh drückt.

14.54 Uhr: Lehrer erkämpft nach schwerem Unfall Schmerzensgeld

Fast blind auf einem Auge: Musiklehrer Stefan Urschanow erlitt in seiner Schule eine schlimme Augenverletzung. Jetzt muss sein Ex-Arbeitgeber zahlen.

14.23 Uhr: Untersuchungsergebnisse zu gefundenem Leichnam bei Meiningen liegen vor

Die Begutachtung des vor zehn Tagen gefundenen Leichnams in einem Wald in Meiningen-Dreißigacker ist abgeschlossen. Die Untersuchung bestätigte laut Landespolizeiinspektion Suhl, dass es sich bei dem Fund um den seit Juli 2021 vermissten 58-jährigen Mann aus Meiningen handelt.

13.23 Uhr: Mehr Thüringerinnen und Thüringer besitzen Waffen

Die Zahl der Menschen im Freistaat, die Waffen besitzen, nimmt weiter stetig zu. Die Linke mahnte die Landkreise und kreisfreien Städte an, ihre Kontrollpflicht wahrzunehmen.

12.14 Uhr: Polizeieinsatz bei Schützenfest in Kleinaga: 30 Personen schlagen sich mit Fäusten und Biergläsern

Mehrere Polizeistreifen aus Gera, Altenburg, der Diensthundestaffel, der Autobahn- sowie der Bereitschaftspolizei und auch mehrere Rettungswagen sind Sonntagnacht, gegen 0.35 Uhr, nach Kleinaga zum dortigen Schützenfest ausgerückt. Zwei Anwesende waren zunächst verbal in Streit und wenig später auch körperlich aneinandergeraten. Weitere anwesende Gäste mischten sich schließlich in das Geschehen ein, woraus sich letztlich eine Schlägerei von ungefähr 30 Personen entwickelte. Die Beteiligten setzten dabei nicht nur Fäuste, sondern zum Teil auch Biergläser und Biertischgarnituren als Tatmittel ein.

11.48 Uhr: Auseinandersetzung nach Kreisliga-Fußballspiel in Schernberg

Hitzig endete ein Fußballspiel in der Kreisliga am Sonntagnachmittag. Nach Spielende soll es bei der Partie des FSV Schernberg gegen die SpG Großenehrich zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen beiden Fangruppierungen gekommen sein. Laut Informationen unserer Zeitung sollen zwischen 70 und 100 Personen an der Rauferei auf dem Schernberger Sportplatz beteiligt gewesen sein. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Landfriedensbruch.

11.24 Uhr: 73-jähriger Fußgänger in Meiningen von Auto erfasst

Eine 60-jährige Frau war Freitagnachmittag in Meiningen auf der B19 aus Richtung Walldorf kommend unterwegs und wollte nach links in die Dolmarstraße abbiegen. Ein 73-jähriger Fußgänger wollte zur gleichen Zeit die Fahrbahn etwa 70 Meter vor der Fußgängerampel überqueren. Dazu lief er zwischen den stehenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn und wurde dabei vom Auto der 60-jährigen Frau auf der Linksabbiegerspur frontal erfasst.

10.32 Uhr: Glückssträhne reißt nicht ab - Schon wieder ein Lotto-Gewinner aus Thüringen

Bei der Samstagsziehung im Lotto hatte erneut ein Spieler aus Thüringen das Glück auf seiner Seite. Der Gewinner kann sich über eine sechsstellige Summe im Spiel Super 6 freuen.

9.27 Uhr: 15 neue Bücher aus Thüringen zur Leipziger Buchmesse

Zur Leipziger Buchmesse haben sich laut Börsenverein des Deutschen Buchhandels mehr als 30 Teilnehmer aus Thüringen angesagt – Verlagshäuser, Verbände, Kultur- und Bildungsinstitutionen, Firmen sowie einzelne Autoren und Künstler. Diese Titel werden von den Verlegern vorgestellt.

8.38 Uhr: Motorradfahrer auf Feldweg in Hildburghausen gestürzt und schwer verletzt

Ein Motorradfahrer ist in Hildburghausen gestürzt und schwer verletzt worden. Der 49-Jährige hatte gestern die Kontrolle über das Motorrad verloren und war gestürzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er war auf einem Feldweg nahe des Ortsteils Leimrieth unterwegs.

8.33 Uhr: Ein Verletzter und 50.000 Euro Schaden bei Garagenbrand im Landkreis Sömmerda

Beim Brand seiner Garage in Buttstädt im Landkreis Sömmerda ist ein 71 Jahre alter Mann leicht verletzt worden. Zwei Autos neben der Garage wurden beschädigt, wie die Polizei heute mitteilte. Das Nachbargebäude und Möbel seien durch die Löscharbeiten gestern Abend in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Gesamtschaden beträgt den Angaben zufolge 50.000 Euro.

7.44 Uhr: Thüringer Landtag stößt an räumliche Grenzen

In den Gebäuden des Thüringer Landtags in Erfurt werden die Räume knapp. Zwar sei die Arbeitsfähigkeit des Parlaments noch nicht beeinträchtigt, sagte eine Sprecherin der Landtagsverwaltung der dpa. "Einen erhöhten Abstimmungsbedarf" gebe es inzwischen aber nicht nur dann, wenn Räume für Sitzungen von Ausschüssen und Gremien koordiniert werden müssten.

Die komplette Chronologie